HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumDatenschutz
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Suede
Autofiction

Review
Teramaze
Flight Of The Wounded

Review
Leatherwolf
Kill The Hunted

Review
Monster Truck
Warriors

Live
21.11.2022
Bad Wolves
Olympiaworld, Innsbruck
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
6393 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Tremonti - Marching In Time (CD)
Label: Napalm Records
VÖ: 24.09.2021
Facebook
Art: Review
Werner
Werner
(1149 Reviews)
8.0
Mark Tremonti nutzte wie viele andere Workaholics diese sonderbare Zeit, in der so vieles still stand, vollends aus, um den nächsten Solostreich abseits seines großes Babys zu fabrizieren. Ein nur annähernd fulminantes Album wie "A Dying Machine" (2018), habe ich dem Alter Bridge Mastermind nicht mehr zugetraut, aber immerhin ist bei "Marching In Time" ein würdevoller Nachfolger entstanden, der in vielen Belangen überzeugt und alle essentiellen Trademarks bereithält.

Auch hier bekommt der Audiogourmet jene typisch-knackigen StakkatoRiffs und peitschenden Hooklines serviert, die in Kombination mit der anschmiegsamen Stimme von Mark als künstlerischer High-Energy-Drink immer und überall zu schmecken wissen. Spätestens beim intensiven "Thrown Further" an vierter Position fließt jenes warme Gefühl zwischen Ohrläppchen und Wohlfühlzentrum hindurch, das beim Vorgänger fast im Sekundentakt der Fall war. Danach geht es sowieso nur mehr Schlag auf Schlag: das schmeichelnde "Let That Be Us", das balladeske "The Last One Of Us", das wechselhafte "In One Piece", der Schmachtfetzen "Not Afraid To Lose", das vor Spannung bebende "Bleak", der Riffhammer "Would You Kill" - dieser Mann schreibt definitiv nicht Songs, nein, er zaubert bittersüße Klang-Perlen hervor., wie kaum ein anderer.

Nach zugegeben anfänglichen Schwierigkeiten mit diesem Werk MUSS ich abermals betonen, dass das Bandprojekt Tremonti im qualitativen Kontext keine Nebenspielwiese eines gelangweilten Rockstars an der Gitarre ist, sondern viel mehr ein hochkarätiges und erweitertes Betätigungsfeld eines wahrhaften Genies im besten Alter, dessen Ideen nur mehr so heraus sprudeln - so und nicht anders schaut's aus!

Trackliste
  1. A World Away
  2. Now and Forever
  3. If Not for You
  4. Thrown Further
  5. Let That Be Us
  6. The Last One of Us
  1. In One Piece
  2. Under the Sun
  3. Not Afraid to Lose
  4. Bleak
  5. Would You Kill
  6. Marching in Time
Mehr von Tremonti
Suede - AutofictionTeramaze - Flight Of The WoundedLeatherwolf - Kill The HuntedMonster Truck - WarriorsBehemoth - Opvs Contra NatvramSoilwork - ÖvergivenhetenDefleshed - Grind Over MatterRoyal Hunt - Dystopia Part IIDoomocracy - UnorthodoxSatan - Earth Infernal
© DarkScene Metal Magazin