HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Audrey Horne
Devils Bell

Review
Skull Fist
Paid In Full

Review
CoreLeoni
III

Review
Enslave The Chain
Enslave The Chain

Review
Rammstein
Zeit
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
6311 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
The Night Flight Orchestra - Aeromatic II (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 03.09.2021
Twitter | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(3035 Reviews)
8.5
Wow! "Aeromatic II" klingt unglaublich , fett , anziehend und authentisch und es versprüht vom ersten Ton noch mehr 80er, noch mehr "Top Gun", noch mehr Toto, noch mehr Disco, ja einfach von Allem mehr und es ist von Anfang an noch besser als sein eh schon geiler Vorgänger.

Haben The Nightflight Orchestra diesmal gar noch mehr Hitappeal, noch viel mehr 80er-Actioner-Charme und noch größere 70er-Discokugeln aus der "Stählernen Adler"-Fanbox oder dem Stallone-80ies-Collectors-Schrank rausgeholt?
Man(n) kann’s kaum glauben, aber es kann durchaus sein.

Übernummern wie "Amber Through A Window" und "Midnight Marvelous", der funkige glitzernde Discotänzer "You Belong To The Night", das coole "Violent Indigo", der Smash-Hit "White Jeans" oder das breitbeinig pumpende "Moonlit Skies", mit dem "Rocky" einst problemlos in der UDSSR hätte einmarschieren können, fahren jedenfalls bereits beim ersten Anhören direkt in Herz- und Beinmuskulatur jener Generation deren Geburtsjahr jenseits der 90er Jahre und später liegt. Da sehnt man sich geradezu danach, seine Schildkappe umzudrehen, um mit Bob "Bull" Hurley" im nächsten Truck Stop Diner zum finalen Armdrücken anzutreten. Dass dann ein knackiges "How Long" frech und glatt so klingt, als wenn die Nena-Band 1983 gemeinsam mit Steve Lukather einen Signature-Hit für die "Straßen von San Francisco" eingerockt hätte, und "Chardonnay Nights+ exakt so elegant und sexy grooved, wie es klingt, bringt das Fass zum überlaufen und macht "Aeromatic II" zum vielleicht gar besten The Nightflight Orchestra-Album bislang!

Dass das nur eine Höchstnote bedeuten kann, ist ob der seit Jahren ausnahmslos großartigen Vorgänger geradezu selbsterklärend!
Kurz und knapp: CHAPEAU!



Trackliste
  1. Violent Indigo
  2. Midnight Marvelous
  3. How Long
  4. Burn For Me
  5. Chardonnay Nights
  6. Change
  7. Amber Through A Window
  1. I Will Try
  2. You Belong To The Night
  3. Zodiac
  4. White Jeans
  5. Moonlit Skies
  6. Reach Out
Mehr von The Night Flight Orchestra
Audrey Horne - Devils BellSkull Fist - Paid In FullCoreLeoni - IIIEnslave The Chain - Enslave The ChainRammstein - ZeitDirkschneider - My WayKilling Joke - Lord Of ChaosAxel Rudi Pell - Lost XXIIIDavid Judson Clemmons - Lights For The LivingTreat - The Endgame
© DarkScene Metal Magazin