HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Me And That Man
New Man,New Songs,Same Shit,Vol.1

Review
Stallion
Slaves Of Time

Review
Ambush
Infidel

Review
Headless Beast
Phantom Fury

Review
Throne Of Iron
Adventure One
Statistics
6031 Reviews
457 Classic Reviews
279 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Burning Witches - Dance With The Devil (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 06.03.2020
Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2911 Reviews)
5.5
Die Deformation des „true metal“ muss anscheinend weitergehen. Es ist fast schon auffällig, wie viele Abwatschungen es derzeit hier bei uns für "echten Stahl", für die "echten Headbangalben" gibt, nein, geben muss. Nach Brothers Of Metal, Ross The Boss und Thor, geht es nun dem Burning Witches "Mini-Hype" an den Kragen. Natürlich sitzt der Magenhaken eines Albums wie "Dance With The Devil" keineswegs so tief, wie HNO-Vergewaltigungen der Güte "Emblas Saga" oder "Rising". Dafür sind Burning Witches einfach eine zu gute Band und ihre Songs letztendlich viel genießbarer, als genannter Vollschrott.

Besser als es tatsächlich ist, kann und muss ein Album wie "Dance With The Devil" deshalb aber noch lange nicht geredet werden. Es ist guter, aber auch durschnittlicher Heavy Metal, den uns die Burning Witches auf ihrem bereits dritten full-length Album in drei Jahren vorsetzen. Durchschnittliche Hausmannskost, von der man zwar keinen Durchfall kriegt, die einen aber auch nicht unbedingt vom Hocker hauen will. Schon gar nicht, weil die Stimme von Laura Guldenmond - bei allem Respekt - über weite Strecken nervig und schlicht schlecht ist, ja teilweise fast schon weh tut. Vielerorts wird das fehlende Talent gerne als Aggression, ungezähmter Energie und Angriffslust beschrieben. Hinwegtäuschen über fehlende Klasse eines oftmals hysterisch kreischenden Hybrids aus Jutta Weinhold, Leather Leone , Noora Louhimo und David Beckford (alle vier selbstredend große Könner und Meister ihres Faches!) kann aber auch das nicht.

"Dance With The Devil" ist dann natürlich voll von Klischees an allen Ecken und Enden und das passt auch. Manche Songs sind gut und "somit" besser ("Sea Of Lies", "The Sister Fade", "The Final Night"), andere durchschnittlich oder schwach und somit "schlechter". Viele sind jedoch allein wegen der hysterischen Görenkreischerei schwer auszuhalten und genau deshalb werden sehr viele Songs mit guten Ansätzen ala "Lucid Nightmare" "Threefold Return" oder der Titeltrack wohl auch unter Wert geschlagen, weil sie schlicht nerven und man sie sich einfach nicht anhören mag. Auch "Sea Of Lies" ist so ein typisches Wechselbad der Gefühle. Auf eine nette Bridge folgt ein miserabler Refrain. Nicht Fisch, nicht Fleisch und abseits des teilweise wirklich feinen Sounds, sehr guter Riffs und nicht weg zu diskutierender Headbang-Attitüde zu oft einfach zu wenig.
Getreu dem alten Motto "Das Beste kommt zum Schluss" lassen die Herzdamen am Ende dann die ganz große Keule schwingen. Mit Ross The Boss an Bord, wagen sich Burning Witches an eines "der" Epic Metal Manifest für die Ewigkeit. Manowar‘s "Battle Hymn" klingt dabei musikalisch durchaus gut, stimmlich kann das Unterfangen indes leider nur hart am Limit agieren. Einen Bonuspunkt vom alten ManoWarrior gibt es hierfür dennoch, vor Allem weil die Inbrunst allgegenwärtig und höchst löblich ist!

Vielleicht lassen sich einige Metalheads sogar im Jahre 2020 und Jahrzehnte nach den musikalisch vollkommen überflüssigen Rockbitch noch immer von nackter Haut, von Lack und Leder blenden. Vielleicht glauben einige Ewiggestrige auch immer noch, dass kauzige Stimmen, gleich kultig und gut bedeuten. Ich weiß es nicht.

Mehr als guter Metal-Durschnitt ist ein Album wie "Dance With The Devil" so oder so nicht und nur weil Burning Witches eine Weibertruppe sind, muss man die Kirche auch sicher nicht gleich aus dem Dorf tragen…




Trackliste
  1. The Incantation
  2. Lucid Nightmare
  3. Dance With The Devil
  4. Wings Of Steel
  5. Six Feet Underground
  6. Black Magic
  1. Sea Of Lies
  2. The Sisters Of Fate
  3. Necronomicon
  4. The Final Fight
  5. Threefold Return
  6. Battle Hymn
Mehr von Burning Witches
Me And That Man - New Man,New Songs,Same Shit,Vol.1 Stallion - Slaves Of TimeAmbush - InfidelHeadless Beast - Phantom FuryThrone Of Iron - Adventure OnePsychotic Waltz - The God-shaped VoidShakra - Mad WorldRoss The Boss - Born Of FireTygers Of Pan Tang - RitualThe Night Flight Orchestra - Aeromantic
© DarkScene Metal Magazin