HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Exodus
Persona Non Grata

Review
Ereb Altor
Vargtimman

Review
Trivium
In The Court Of The Dragon

Review
Saeko
Holy Are We Alone

Review
Memory Garden
1349
Upcoming Live
München 
Saarbrücken 
Stuttgart 
Statistics
6271 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Dust Bolt - Awake The Riot (CD)
Label: Napalm Records
VÖ: 30.05.2014
MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(3007 Reviews)
7.5
Old School Thrash ist immer noch eine heiße Aktie am Metal Markt unserer Zeit und die Deutschen von Dust Bolt haben an der Börse des 80er-Jahre Geschrubbes richtig gut was mit zu reden. Dass sie dabei mit einem Album wie "Awake The Riot" keine neuen Maßstäbe setzen oder um den Titel der Innovation mitspielen, tut ihrer Wertigkeit keinen Abbruch. Deutscher Thrash mit massiver Bay Area Schlagseite kann ja richtig gut munden. Vor allem wenn er nicht wirklich germanisch, sondern in der Tat höllisch amerikanisch klingt wie hier. Knackig schnelles Riffing, nackenbrechende Drums und räudige Vocals sind die perfekte Grundrezeptur für die zwölf, durchwegs auf hohem Niveau über uns hereinbrechenden Songs, die obendrein nicht nur mit perfekten 80er Thrash Artwork, sondern auch einer richtig explosiven und keineswegs zu sterilen Produktion auftrumpfen. Der durch und durch groovige Acker in dem Dust Bold wüten, mieft dabei herrlich nach glorreichem Zuchtvieh der Gattung Municipal Waste, Exodus oder Evil Dead (natürlich nicht zuletzt wegen des saftigen "Future Shock" Covers) und sind wir uns ehrlich: Egal wie oft man es schon "ähnlicherweise" zu Ohren bekommen hat. Hochexplosiven Nackenknallern wie "Soul Erasor", dem wütenden Titeltrack oder "Beneath The Earth" kommt man schlussendlich auch beim hundertsten Mal nicht aus, weil der Nacken, oder zumindest der große Zeh bei deren Grooves ohnehin automatisch zu vibrieren beginnen.

"Awake The Riot" ist ein richtig geiles old-school Thrash Metal Album mit durch und durch amerikanischem Groove- und Arschtritt-Faktor auf hohem spielerischen und songwriterischen Niveau und mit höllischer Partygarantie. Dust Bolt haben ein sehr geiles Album am Start. Zugegeben ein Album, auf das die Welt im Jahre 2014 zwar sicher nicht gewartet hat, das ihr aber auch sicher nicht schaden kann. Wer Fueled By Fire, Warbringer oder Bonded By Blood ins Herz geschlossen hat, der muss auch bei diesen Bayern mit in den Pit starten. Und keine Angst: Die Herkunft der Protagonisten ist hier keineswegs "hörbar"!

Das Thrash-Klientel darf blind zugreifen!

Trackliste
  1. Living Hell
  2. Soul Erazor
  3. Beneath The Earth
  4. You Lost Sight
  5. Agent Thrash
  6. Living A Lie
  1. Awake The Riot - The Final War
  2. Eternal Waste
  3. Drowned In Blind Faith
  4. Worlds Built To Deceive
  5. Distant Scream (The Monotonous)
  6. Future Shock
Mehr von Dust Bolt
Exodus - Persona Non GrataEreb Altor - VargtimmanTrivium - In The Court Of The DragonSaeko - Holy Are We AloneMemory Garden - 1349Tremonti - Marching In TimeMe And That Man - New Man, New Songs, Same Shit, Vol.2Saitenhiebe: - Das Sein Akt 2: FeuerCradle Of Filth - Existence Is FutileWeckörhead - 2021
© DarkScene Metal Magazin