HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Ereb Altor
Vargtimman

Review
Trivium
In The Court Of The Dragon

Review
Saeko
Holy Are We Alone

Review
Memory Garden
1349

Special
Darkscene
Upcoming Live
Wien 
München 
Statistics
6270 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Stormwarrior - Thunder And Steele (CD)
Label: Massacre Records
VÖ: 24.01.2014
Homepage | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Bruder Cle
Bruder Cle
(178 Reviews)
9.0
Zielstrebigkeit ist das was Sänger, Gitarrist und Bandleader Lars seit jeher auszeichnet. Sein erklärtes Ziel, den „Hamburg Metal“ à la old Helloween und Running Wild wieder zu beleben, hat er unnachgiebig und mit missionarischem Eifer verfolgt. Und seine Bemühungen wurden von wachsendem Erfolg gekrönt und hat auch prominente Mitstreiter wie Kai Hansen auf den Plan gerufen. So darf man sich heutzutage einer großen Popularität in Japan erfreuen und auch in hiesigen Landen zählen Stormwarrior als fixe Größe für viele Old School Metalfans.

Mit "Thunder And Steele" packt Lars nun aber den bisher größten Hammer aus und lässt ihn in Form des rasend schnellen Eröffnungstriples "Thunder And Steele", "Metal Avenger" und "Sacred Blade" auf die Köpfe der Ungläubigen herabsausen. Erinnerungen an Alben wie "Walls Of Jericho" oder "Death Or Glory" werden wach. Trademarks wie schnelle, galoppierende Drums, mitreissende Refrains und lange (sehr gute) Gitarrenduelle machen schon die ersten Songs zu echten Leckerbissen. Geschickt wie die bekennenden Süddänen den allerorts vorhandenen Heavy Metal-Pathos in nietenbewehrtes Leder packen und ihn so nie kitschig sondern immer kultig und inspiriert transportieren. Wird das Tempo mal gedrosselt, dann streuen Stormwarrior gekonnt einige tolle, epische Passagen ein, die Gänsehaut garantieren. Und Hits wie "Steelcrusader" kann man sich als Metalfan ohnehin kaum entziehen. Und beim Schlusspunkt "Servants Of Metal" zieht man nochmals so richtig vom Leder – eine herrliche Speed Metal-Hymne!

Stormwarrior haben auf "Thunder And Steele" einfach alles richtig gemacht und liefern ein Album ab, dass sich nicht vor den großen Anfangswerken von Running Wild oder Helloween verstecken muss. Aber aufgepasst: trotz aller Ähnlichkeiten verkommen die Hamburger nie zu einer Tribute-Band sondern hinterlassen ihre eigene Duftmarke, deren Witterung von Old School Metallern nur zu gerne aufgenommen werden wird. Härte, Melodie und Geschwindigkeit wurden hier in einzigartiger Weise zum bisher besten Stormwarrior-Album zusammengeschmiedet. Horns up!
Trackliste
  1. Thunder And Steele
  2. Metal Avenger
  3. Sacred Blade
  4. Ironborn
  5. Steel Crusader
  1. Fyres In The Nighte
  2. Die By The Hammer
  3. Child Of Fyre
  4. One Will Surivive
  5. Servants Of Metal
Mehr von Stormwarrior
Ereb Altor - VargtimmanTrivium - In The Court Of The DragonSaeko - Holy Are We AloneMemory Garden - 1349Tremonti - Marching In TimeMe And That Man - New Man, New Songs, Same Shit, Vol.2Saitenhiebe: - Das Sein Akt 2: FeuerCradle Of Filth - Existence Is FutileWeckörhead - 2021Carcass - Torn Arteries
© DarkScene Metal Magazin