HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Portrait
At One With None

Review
Life Artist
Lifelines

Review
The Night Flight Orchestra
Aeromatic II

Review
Pestilence
Exitivm

Review
Todd Michael Hall
Sonic Healing
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
6229 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Powerwolf - Preachers Of The Night (CD)
Label: Napalm Records
VÖ: 19.07.2013
Homepage | Twitter | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Bruder Cle
Bruder Cle
(178 Reviews)
10.0
Powerwolf haben mit dem letzten Album bekannter Weise die deutschen Charts von hinten aufgerollt und auf allen Festivals, auf denen sie gespielt haben, voll abgeräumt und teilweise sogar die besten Publikumsreaktionen des Tages eingeheimst. Aber es war keinesfalls zu erwarten, dass die Wölfe diese Großtat noch einmal wiederholen ja eventuell sogar toppen können. Aber sie haben es getan.
Wie? Keine Ahnung…

Attila & Co. legen diesmal mit zwei echten Speed Metal-Krachern los. Das schon vorab als Videosingle releaste "Amen & Attack" und "Secrets Of The Sacristy" erwecken Erinnerungen an selige Running Wild-Großtaten. Klasse!
So kennt und liebt man sie.
Mit "Coleus Sanctus" - einem Hohelied auf die Männlickeit – kehrt man dann wieder zur Tradition großer chorgestützter Refrains zurück, während "Sacred & Wild" vor allem live die Massen zum Hüpfen bringen wird. Das Filetstück der Scheibe jedoch hört auf den Namen "Kreuzfeuer" und ist das erste Stück mit einem Text in Deutsch und Latein. Dieses Stück wird der Band ganz neue Fanschichten erschließen und könnte der Clubhit 2013 werden.



Gänsehaut pur! Und natürlich kann man davon ausgehen, dass "Kreuzfeuer" in Zukunft auch zu einer der größten Bandhymnen mutieren wird. "Cardinal Sin", "In The Name Of God (Deus Vult)"…die Liste der Powerwolf-Klassiker mag gar kein Ende nehmen. Ausfälle gibt es keinen. Jeder Song ist ein Hit, manche Überhits. Und auch nach dem x-ten Durchlauf verliert die Platte nicht an Klasse.
Fan, was willst Du mehr?
Eigentlich war schon bei den letzten Reviews alles über die Wölfe gesagt. Deshalb muss ich auch die ganzen Lobeshymnen auch nicht mehr wiederholen. Die eine Hälfte der Fans hassen das Image der Band, den allgegenwärtigen sakralen Pathos und die eingängigen Refrains sowieso. Die andere Hälfte liebt sie genau deswegen. Letzteren kann ich auf jeden Fall "Preachers Of The Night" als das beste Powerwolf-Album bislang verkünden. Ich hätte – Hand aufs Herz – niemals geglaubt, dass sie das letzte Album noch überbieten können.
Zehn Punkte sind und bleiben auch die Höchstwertung beim Darkscene, aber da es elf Songs sind, gibt es diesmal konsequenterweise auch 11 Punkte!

PS: die Auswahl an verschiedenen Releases von der Standard CD über Earbook, Vinyl bis hin zum megalimitierten, 7 kg schweren Holzaltar muss man gesehen haben. Näheres dazu:
hier im Napalm Shop!
Trackliste
  1. Amen & Attack
  2. Secrets Of The Sacristy
  3. Coleus Sanctus
  4. Sacred & Wild
  5. Kreuzfeuer
  6. Cardinal Sin
  1. In The Name Of God (Deus Vult)
  2. Nochnoi Dozor
  3. Lust For Blood
  4. Extatum Et Oratum
  5. Last Of The Living Dead
Mehr von Powerwolf
Reviews
15.11.2018: The Sacrament Of Sin (Review)
10.07.2015: Blessed & Possessed (Review)
23.07.2011: Blood Of The Saints (Review)
09.05.2009: Bible Of The Beast (Review)
09.06.2007: Lupus Dei (Review)
06.04.2005: Return In Bloodred (Review)
News
27.08.2021: Verschieben Headlinertour 2021 auf Nov/Dez 2022
07.07.2021: Neues Album und die Videos.
20.05.2021: "Beast Of Gevaudan" Videoclip
12.07.2018: Nächster Lyric-Clip zum neuen Album
01.06.2018: "Demons Are Girls Best Friend" Video
04.05.2018: Details zum Coveralbum
12.12.2017: erste Tourdaten für die Wolfsnächte Tour 2018
30.05.2016: Knackiger "The Metal Mass Live" Trailer.
11.05.2016: "The Metal Mass" als Live-Vollbedienung!
15.12.2015: 2016er Tourdates mit Battle Beast und Serenity.
27.06.2015: Premiere für "Army Of The Night" Video.
08.05.2015: Stellen neuen Ohrwurm als Hörprobe vor.
18.03.2015: "Blessed & Possessed" Artwork, Infos, Tour.
04.02.2015: Tourdates mit Orden Ogan, Civil War und Xandria.
09.10.2014: "The History Of Heresy II" Boxset kommt.
18.04.2014: Veröffentlichen "The History Of Heresy" Boxset.
30.07.2013: Steigen auf Platz 1 in den Deutschen Charts
12.07.2013: "Preachers Of The Night" Komplett-Hörprobe.
28.06.2013: Präsentieren neues "Amen & Attack" Video.
14.06.2013: Artwork und neuen Song als Vorgeschmack!
16.05.2013: Drehen opulenten neuen Videoclip.
15.04.2013: Studioupdate und Tourdaten
23.11.2012: Update zum neuen Album
10.08.2012: Der nächste Napalm Records Knaller!
26.03.2012: Fetter Liveclip zum Tourauftakt!
21.03.2012: Exklusives Livealbum zum Tourbeginn!
11.12.2011: Headlinen "Wolfsnächte Tour 2012"
25.08.2011: Gewinner der Powerwolf Verlosung stehen fest!
13.08.2011: Können Charteinstieg in der Heimat verbuchen!
29.07.2011: "Blood Of The Saints" Albumtrailer!
10.07.2011: "We Drink Your Blood" Hitvideo.
11.05.2011: "Blood Of The Saints" Artwork und VÖ-Info.
29.11.2010: Kommentar zum vierten Longplayer
17.04.2009: Zweiter neuer "Bible Of The Beast" Track.
20.03.2009: Man lausche "Raise Your Fist, Evangelist".
03.03.2009: Weitere "Bible Of The Beast" news.
26.02.2009: "Bible Of The Beast" kommt im April.
11.02.2007: Neues Silbereisen ab April
08.01.2007: Im Studio
Tour
12.11: Powerwolf, Dragonforce, Warkings @ Zenith, München
16.11: Powerwolf, Dragonforce, Warkings @ Barba Negra (BNMC), Budapest
17.11: Powerwolf, Dragonforce, Warkings @ Gasometer (Bank Austria Halle), Wien
18.11: Powerwolf, Dragonforce, Warkings @ Schleyerhalle, Stuttgart
19.11: Powerwolf, Dragonforce, Warkings @ Samsung Hall, Dübendorf (Zürich)
24.11: Powerwolf, Dragonforce, Warkings @ Alcatraz, Mailand
25.11: Powerwolf, Dragonforce, Warkings @ Jahrhunderthalle, Frankfurt am Main
26.11: Powerwolf, Dragonforce, Warkings @ König-Pilsner-Arena, Oberhausen
02.12: Powerwolf, Dragonforce, Warkings @ Sporthalle, Hamburg
03.12: Powerwolf, Dragonforce, Warkings @ Saarlandhalle, Saarbrücken
Portrait - At One With NoneLife Artist - LifelinesThe Night Flight Orchestra - Aeromatic IIPestilence - ExitivmTodd Michael Hall - Sonic HealingDee Snider - Leave a Scar Dordeduh - HarLiquid Steel - Mountains Of MadnessDesaster - Churches Without SaintsKillers Souls - Reckoning
© DarkScene Metal Magazin