HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
The Tea Party
Blood Moon Risng

Review
Dance With The Dead
Driven to Madness

Review
Exodus
Persona Non Grata

Review
Ereb Altor
Vargtimman

Review
Trivium
In The Court Of The Dragon
Upcoming Live
Saarbrücken 
Stuttgart 
Pratteln 
Statistics
6273 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
3 Inches Of Blood - Long Live Heavy Metal (CD)
Label: Century Media
VÖ: 23.03.2012
Homepage | MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(3009 Reviews)
8.5
Allein für die oberkultigen Songtitel und den unfassbar banalen, wohl genau deshalb so grenzgenialen, Albumtitel sollte man Inches Of Blood einen Gralstisch aufmauern. Gut polarisieren ist auch eine Kunst. Diese kann man sich dann auch gern mal getrauen umzusetzen, vor allem wenn man rein fachlich rein gar nix anbrennen lässt.

Auch das fünfte Album der Kanadier ist ein ziemlicher Brenner geworden! "Metal Woman" ist mal gleich ein Einstieg nach Maß. Unglaublich retro, dennoch nie altbacken und einfach ein amtlicher Hit. "My Swod Will Not Sleep" steht diesem knackigen Banger um nichts nach, und der unfassbare "Leather Lord" (der dritte Songtitel-Volltreffer in Reihe!) vollendet mit all seinen "Painkiller" Zitaten den lupenreinen Gnackwatschn-Hattrick. Pulver verschossen? Keineswegs. Die Zeichen der Vancouver Cannucks stehen auf Dauerfeuer, "Chief And The Blade" zeigt sich als stimmungsvolles Instrumental, bevor "Dark Messenger" mitsamt seinen holden Iron Maiden Leads ebenso zum kollektiven Mannschaftsbangen mahnt wie das obercoole "4000 Torches" oder der flotte Brecher "Look Out".
Hellyeah!
3 Inches Of Blood setzen ihrem "Here Waits Thy Doom" Album noch einen drauf. Füller sucht man hier nahezu vergeblich, vielmehr kriegt man am Ende der Scheibe mit einem folkloristisch atmosphärischen "One For The Ditch" und dem epischen "Men Of Fortune" noch einen amtlichen Doppelpack gereicht. Die neuen Songs der Kanadier tönen noch eine Spur abwechslungsreicher und dennoch griffiger als bisher. 3 Inches Of Blood zitieren einmal mehr das große Erbe von Judas Priest, Accept und vielen anderen die sich sonst noch so in den 80ern erfolgreich um knackige Riffs und ausgereizte Vocals bemüht haben. Gepaart mit güldener US Metal Kunst a la Agent Steel und einer markanten Nähe zur Coolness von Bullet macht das die British Columbia Metal Soldiers ohne Frage ungemein sympathisch, und "Long Live Heavy Metal" endgültig zu einem Gaumenschmaus für bodenständige Headbanger aller Generationen.

Old schooliger als bei 3 Inches Of Blood geht's kaum wo zu und in ebenso fetten, wie charmanten Sound verpackt, ist " Long Live Heavy Metal" einmal mehr eine wundervolle Hommage an die glorreichen 80er Jahre des Heavy Metal!

Hier kann der gut geerdete Metalhead eigentlich rein gar nix falsch machen!

Trackliste
  1. Metal Woman
  2. My Sword Will Not Sleep
  3. Leather Lord
  4. Chief And The Blade
  5. Dark Messenger
  6. Look Out
  7. 4000 Torches
  8. Leave It On The Ice
  1. Die For Gold (Upon The Boiling Sea IV)
  2. Storming Juno
  3. Men Of Fortune
  4. One For The Ditch
  5. Lords Of Change
  6. Strength Of The Grave
  7. Daytona
Mehr von 3 Inches Of Blood
The Tea Party - Blood Moon RisngDance With The Dead - Driven to MadnessExodus - Persona Non GrataEreb Altor - VargtimmanTrivium - In The Court Of The DragonSaeko - Holy Are We AloneMemory Garden - 1349Tremonti - Marching In TimeMe And That Man - New Man, New Songs, Same Shit, Vol.2Saitenhiebe: - Das Sein Akt 2: Feuer
© DarkScene Metal Magazin