HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
The Tea Party
Blood Moon Risng

Review
Dance With The Dead
Driven to Madness

Review
Exodus
Persona Non Grata

Review
Ereb Altor
Vargtimman

Review
Trivium
In The Court Of The Dragon
Upcoming Live
Saarbrücken 
Stuttgart 
Pratteln 
Statistics
6273 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
BLed Dry - This World Is Hell (CD)
Label: Terrasound Records
VÖ: 03.12.2010
MySpace
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(3009 Reviews)
7.5
So entbehrlich die Bundesliga-Söldnertruppe Wiener Neustadt auch sein mag und so unattraktiv ihre stadiontechnischen Rahmenbedingungen auf Außenstehende scheinen, so sehr spricht mich die hier vorliegende Brutalo Mischung aus technisch versiertem Death Metal und Grind Core an. Obwohl solch derbe Sounds in meinem Heim zugegeben eher selten erklingen, weiß selbst meine Wenigkeit das orale Spektakel von Bled Dry zu schätzen.
Das liegt vor allem an den atmosphärischen Passagen und den technischen Finessen, die "This World Is Hell" durchziehen und die den im Grunde so derben Klängen der Mannschaft aus der zweitgrößten Stadt Niederösterreichs auch immer genügend Note und Stil verleihen.
Bled Dry sind offiziell ein 2-Mann Projekt. Während man Gitarrist Bernd sowohl durch sein Engagement bei Belphegor, wie auch seine Darkside Taten kennt, ist Frontman Michael ein im Westen der Region eher unbeschriebenes Blatt. Das sollte sich nun ändern. Denn die Unbeflecktheit seines Kumpanen hält den groß aufspielenden Mann an der Gitarre in keinster Weise davor zurück, mit teils irrwitzigen Gitarrenläufen und brillanter Technik, das perfekte Bankett für die die derben Death-, Black- und Grind Vocals seiner ungezügelten Frontsau zu planieren um damit den beeindruckenden Brutalo Soundtrack von "This World Is Hell" wie auf den Punkt zu vertonen. Genau die Mischung aus losgelassener Mikrofon-Wildsau und technisch versiertem Gitarren-Intellekt ist es dann nämlich auch, die die durchwegs gelungenen Extrem-Metal-Abfahrten zwischen tonnenschwerem Death Metal, rasender Schwarzwurzelkultur und technischen Grindcore Massiven perfekt veredelt und "This World Is Hell" zu weit mehr, als dem nächsten 08/15 Extreme-Machwerk von der Stange machen.

"This World Is Hell" ist in der Tat ein höllisches Death/Grind Inferno voll von Blastbeats, fetten Grooves, vehementen Vocals und irren Soloeskapaden und jeder der sich nun angesprochen fühlt, der soll sich von Bled Dry und der Klasse ihres - von Norbert Leitner perfekt in Szene gesetzten - Brutalo Sound Gewitters made in Austria bei Highlights wie dem fetten Titelsong, dem massiven Monster "Doom" oder dem rasenden "Catatonic Gridlock" überzeugen lassen.
Diese Scheibe schreit nach Nachschlag und internationaler Aufmerksamkeit!
Trackliste
  1. This World Is Hell
  2. Icon Of The Ill - Fated
  3. A Failure In The System
  4. Doom
  5. Catatonic Gridlock
  6. Eternal, Perpetual, Immortal
  1. Necromundus (Schatten)
  2. The Spirit That Now Worketh In The Children Of Disobedience
  3. Becoming The Womb
  4. Dreamweaver
  5. Malevolence
  6. The Darkest Day
The Tea Party - Blood Moon RisngDance With The Dead - Driven to MadnessExodus - Persona Non GrataEreb Altor - VargtimmanTrivium - In The Court Of The DragonSaeko - Holy Are We AloneMemory Garden - 1349Tremonti - Marching In TimeMe And That Man - New Man, New Songs, Same Shit, Vol.2Saitenhiebe: - Das Sein Akt 2: Feuer
© DarkScene Metal Magazin