HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Ambush
Infidel

Review
Headless Beast
Phantom Fury

Review
Throne Of Iron
Adventure One

Review
Psychotic Waltz
The God-shaped Void

Review
Shakra
Mad World
Upcoming Live
Innsbruck 
Wörgl 
München 
Statistics
6029 Reviews
457 Classic Reviews
279 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Böhse Onkelz - Onkelz Vs. Jesus (ep) (CD)
Label: SPV
VÖ: 01.07.2004
Homepage | MySpace
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2910 Reviews)
Keine Wertung
Man kann von den Onkelz ja halten was man will, was man ihnen aber absolut zu Gute halten muss, ist dass sie (zumindest bis vor einigen Jahren) absolut trendfrei und eigenständige Rock Scheiben mit einigen amtlichen Hits fabriziert haben und vor allem live eine Klasse für sich sind. So weit so gut! Von der kürzlich gefällten Entscheidung, in genau jener Phase, wo sie eigentlich verkaufstechnisch (sicher nicht musikalisch!) am Höhepunkt der Karriere angekommen waren, den Hut zu nehmen und das Kapitel Böhsen Onkelz (bis zum finanziell ergiebigen Comeback wohlgemerkt ) zu beenden muss man auch absolut Respekt haben.

"Adioz" wird sich das mittlerweile 16. Werk der Erziehungsberechtigten passenderweise nennen und "Onkelz Vs. Jesus" ist also der erste Appetizer auf den vorübergehenden Schlussstrich. Neben dem recht fröhlich klingenden, nicht schlecht aber mittlerweile gewohnt mittelmäßigen Singletrack (der live aber wohl prächtig funktionieren wird) gibt’s noch den Album Track "Superstar", der textlich recht amüsant und auch musikalisch ansprechend scheint bis der langweilige Refrain eintritt, eine mittelmäßig unnötige The Who Coverversion von "My Generation" und eine nett rockende aber total unessentielle Instrumentalversion des Album Tracks "Prinz Valium".

Da man im Hause der Böhsen Onkelz mittlerweile eh meilenweit von der Stärke von Alben der Kategorie "E.I.N.S." oder "Es Ist Soweit" entfernt ist und mich persönlich die letzten Scheiben zwar nicht belastet aber total gelangweilt und genervt haben, werd ich die Knaben zumindest mal sicher nicht vermissen. Für die echten Fans darf man allerdings hoffen, dass der anstehende Release von "Adios" ein wenig mehr zu bieten hat, als die lauwarmen Vorgänger und die Labels bzw. Konzertveranstalter anständige Summen für die unumgänglichen Comeback Events bieten…
Mehr von Böhse Onkelz
Ambush - InfidelHeadless Beast - Phantom FuryThrone Of Iron - Adventure OnePsychotic Waltz - The God-shaped VoidShakra - Mad WorldRoss The Boss - Born Of FireTygers Of Pan Tang - RitualThe Night Flight Orchestra - AeromanticBurning Witches - Dance With The DevilIronflame - Blood Red Victory
© DarkScene Metal Magazin