HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumDatenschutz
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Ozzy Osbourne
Patient Number 9

Review
Revocation
Netherworld

Review
Defacing God
The Resurrection Of Lilih

Review
Phantom Spell
Immortal's Requiem

Review
Muse
Will Of The People
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
6363 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Slipknot - Vol. 3 (the Subliminal Verses) (CD)
Label: Roadrunner Records
VÖ: 01.06.2004
Homepage
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(3064 Reviews)
7.0
Um ehrlich zu sein habe ich bis vor knapp einem Jährchen absolut gar nix mit SLIPKNOT anfangen können. Die zwar vom Maskenimage her äußerst coolen Jungs waren für mich Engstirnigerweise nicht mehr oder weniger als eine weitere unnütze NU Metal Hüpfkombo im Stile von KORN oder LIMB BISQUITS und somit uninteressant. Wie der Zufall so spielt gab’s dann aber vor knapp einem Jährchen einen überraschend satten Einlauf des „Iowa“ Albums und der überragenden Live DVD und Meinreiner musste ohne Wenn und Aber feststellen, dass SLIPKNOT von der erwarteten MTV Hüpfkacke meilenweit entfernt, in brachialsten Musikgefilden fernab allen Kommerzes pflügen und absolut Sinn machen. Man mag es Hardcore/Death/Black/Crossover/Nu Metal oder wie auch immer nennen, was der schräge Haufen bislang fabriziert hat war auf jeden Fall schlicht und ergreifend ein ungeheures Brett voller Hysterie, extremster Härte, massig geistiger Zwielichtigkeit und vor allem unbestreitbarer voller musikalischer Klasse.

Nun denn, so war die einstige Abneigung vom dem erste Erstverzehr des dritten, von Haubenkoch Rick Rubin gezauberten, Katastrophentellers also ziemlicher Neugierde gewichen und die aufkeimende Sympathie wird ohne Zweifel bestätigt. Dass im Hause SLIPKNOT im Gegensatz zur unbändigen Kompromisslosbrachialattacke „Iowa“ im Jahre 2004 mehr Wert auf eine ausgewogener und evtl. auch massenkomatiblere Soundmischung gelegt wird, deutete ja bereits die starke, aber fast schon harmlose Single „Duality“ an, auf der man’s doch weit zahmer angehen lässt und deren Verzehr auch ohne Schmerzmittel bedenkenlos scheint. Generell klingen SLIPKNOT auf ihrem aktuellen Werk wohl abwechslungsreicher und ausgefeilter denn je, die Grenzwanderung zwischen totalem Inferno an Härte und Hysterie und dennoch eingängig versöhnlichen Melodien gelingt der Band meiner Ansicht nach äußerst gut und behauptet sich von Beginn an, ohne die Energie der Kompositionen zu schmälern. Die pubertäre Aggression wurde zwar ein wenig gedämpft, wuchert aber immer noch oft genug durch die alles andere als leicht verdaulichen Kompositionen. Auf das leicht beklemmende und abgedrehte Intro „Prelude 3.0“ folgt also eine knappe wohl dosierte Stunde, in der Mixtur aus eingängigen Alternative Songs mit cleanen (guten!) Vox und harten Brettern, immerwährend eingestreuten Soloparts, die der Band sehr gut zu Gesichte (sorry Maske) stehen, leicht psychedelischen Elementen und natürlich auch genügend Chaos. Ob bei standesgemäß brachialen Wutattacken wie „The Blister Exists“, düsteren Intellektgroovern der Marke „Welcome“ oder hitverdächtigen Kompositionen a la „Opium For The People“ oder eben „Duality“, egal in welches Kleid die Truppe springt, es passt ihr wie angegossen und auch wenn mir nicht jeder Ton der Scheibe die Samenstränge strafft (vor allem die beiden Ballade schmecken eher durchschnittlich) und ich meinen heimischen Player auch weiterhin nur selten mit SLIPKNOT füttern werde - die Sache funktioniert und hat Identität!

SLIPKNOT gehen einen weiteren Schritt in Richtung erwachsen werden, verleugnen nie ihre Roots, werden sowohl alte Fans begeistern, als auch viele neue dazugewinnen und eröffnen sich selbst ein viel größeres Spektrum für die nächsten Alben. Für mich ist „Vol. 3 (The Subliminal Verses)“ zwar ohne Zweifel entbehrlich, aber auf jeden Fall die bislang interessanteste Scheibe dieser Band.
Mehr von Slipknot
Reviews
31.08.2008: All Hope Is Gone (Review)
14.08.2008: Psychological (Review)
12.01.2007: Voliminal: Inside The Nine (dvd) (Review)
21.11.2005: 9,0 Live (Review)
01.02.2002: Iowa (Review)
News
25.08.2022: "Yen" Clip als weiterer Appetizer
21.07.2022: Neues Album, neue Wege, neues Video
28.07.2021: Ex-Drum-Genie Joey Jordison verstorben.
17.12.2019: Knackiges Video lädt zum Weihnachtsmoshen
30.11.2019: Brachiales Euro-Tourpackage mit Behemoth
22.07.2019: Fetter Videoclip zu "Solway Firth"
17.05.2019: Stellen nagelneues Video vor
01.11.2018: Neuer Videoclip zu "All Out Life"
24.10.2018: Europa Tourdates 2019
24.01.2017: "Killpop" Video mit Fan-Aufnahmen.
27.10.2014: Stellen komplette Liveshow auf Youtube.
13.10.2014: Tourdates mit Korn für Anfang 2015.
13.09.2014: "The Devil In I" Videoclip mit neuen Masken.
25.08.2014: Albuminfos und Cover von "5: The Gray Chapter".
09.08.2014: Verstörender Clip zu "The Negative One".
13.12.2013: Ab sofort ohne Drummer Jordison.
02.06.2012: Drei "Antennas To Hell" Trailer online.
20.08.2010: Bringen fette DVD vom Download Festival!
31.05.2010: Gedenkvideo für Paul Gray online.
25.05.2010: Bassist Paul Gray verstorben!
19.12.2009: Der "Snuff" Videoclip ist online.
17.12.2009: "Snuff" Videotrailer veröffentlicht.
02.11.2009: "Snuff" Liveperformance online.
26.07.2009: Jubiläumsedition zum 10-jährigen!
09.06.2009: Liveclips vom "Rock Am Ring" Auftritt.
20.03.2009: Halbballade als erste Nummer 1 Single.
29.01.2009: Konzert-Todesfall geklärt.
27.01.2009: Unfall bei Live Show. Fan erliegt Herzstillstand.
27.10.2008: "Dead Memories" Videoclip zur freien Probe.
23.09.2008: Mskenmänner sind sauer auf Rick Rubin!
17.09.2008: Labels sind selber schuld an der Piraterie
04.09.2008: Der Kampf gegen Rapper und um die Nummer 1.
20.08.2008: Alle Europa Shows gecancelt!
19.08.2008: Maskierter Schüler tötet Kameraden
19.08.2008: All Hope Is Gone als Pre-Listening online
25.07.2008: Cooler "Psychological" live Clip online.
19.07.2008: Der "Psychosocial" Videoclip ist enthüllt.
11.07.2008: Artwork, Videoclip & Live Bilder der neuen Slipknot.
08.07.2008: Trackliste offenbart
01.07.2008: Die neuen Masken sind in Video enthüllt.
20.06.2008: Gratis Download der neuen Single!!!
16.06.2008: Erste Höreindrücke und Artwork online.
27.05.2008: Mit Plattenverkäufen verdient man kein Geld!
19.05.2008: Tour mit Machine Head und Children Of Bodom?
10.05.2008: Teaser vom anstehenden Album online.
10.04.2008: Neues Album, neus Masken.
01.04.2008: Die Masken fliegen wieder tief.
22.05.2005: demaskieren sich im neuen Video...
07.07.2004: Show-Abbruch Frankreich: Der Veranstalter meldet sich zu Wort...
14.04.2004: Coverartwork
11.03.2004: CD ab 24. Mai erhältlich
13.02.2004: sind wieder da
16.11.2002: Das Ende einer Ära
16.10.2002: Neues Album-Neuer Produzent?
31.07.2002: Neues Album in Arbeit.
15.06.2002: Für Stone Sour ohne Masken
12.06.2002: Corey Taylor singt Benefizsong
27.05.2002: Nebenprojekt
11.05.2002: Keine neue Musik bis zum Sommer 2003
03.05.2002: Neue Anschuldigungen
Ozzy Osbourne - Patient Number 9Revocation - NetherworldDefacing God -  The Resurrection Of LilihPhantom Spell - Immortal's RequiemMuse - Will Of The PeopleGhostHer - ImMersionSoulfly - TotemToxik - Dis MortaMegadeth - The Sick, the Dying... and the Dead!Blind Guardian - The God Machine
© DarkScene Metal Magazin