HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumDatenschutz
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Demon
Invincible

Review
Balance Of Power
Fresh From The Abyss

Review
ISSA
Another World

Review
Rotting Christ
ΠΡΟ ΧΡΙΣΤΟU (Pro Xristou)

Review
Cave
Out Of The Cave
Upcoming Live
Innsbruck 
Statistics
7361 Reviews
866 Berichte
55 Konzerte/Festivals
Anzeige
31.05.2022: Drummer Hempo Hildén ist tot (Glenn Hughes)
Schlagzeuger Henrik "Hempo" HIlden, der unter anderem schon bei Glenn Hughes, Don Dokken und John Norum hinterm Drumkit saß, ist im Alter von 69 Jahren verstorben. Ruhe in Frieden!

Der finnisch-schwedische Musiker Hempo Hildén lebte zuletzt in Tampere, Finnland und wurde als einer der gefragtesten Rock-Drummer Skandinaviens gehandelt. Dem schwedischen News-Outlet "SVT" zufolge starb Hempo am 30. Mai zu Hause im Kreise seiner Familie nach einer Zeit der Krankheit, die jedoch nicht genauer beschrieben wurde.

Schlagzeug-Kollege Snowy Shaw (ex-King Diamond etc. etc.) drückte seine Trauer via Facebook aus: "In Gedenken an Hempo Hildén. Ruhe in Frieden, Drum-Bruder. Mein erstes Treffen mit dieser Legende fand im Frühling 1993 im Cool Cat statt, wo er mir Komplimente für mein Schlagzeugspiel machte und fand, ich sähe aus wie Trash-Gitarrist Gene Ball, mit blonden Haaren bis zum Hintern (ich weiß immer noch nicht, was davon mich glücklicher machte)."

Auch John Norum trauert um seinen früheren Drummer: "Ich bin am Boden zerstört nach der Nachricht, dass mein lieber Freund und Schlagzeuger Hempo Hildén gestorben ist. Hempo war ein liebevoller Mann mit einem Herz aus Gold, und ein fantastischer Drummer. Meine Gedanken und Gebete sind bei seiner Familie. Ruhe in Frieden, mein Freund." Quelle: rockhard.de
Glenn Hughes im Internet
Mehr von Glenn Hughes
Demon - InvincibleBalance Of Power - Fresh From The AbyssISSA - Another WorldRotting Christ - ΠΡΟ ΧΡΙΣΤΟU (Pro Xristou)Cave - Out Of The CaveThe Threatment - Wake Up The NeighbourhoodPain - I Am IAtrophy - AsylumAnette Olzon - RaptureSebastian Bach - Child Within The Man
© DarkScene Metal Magazin