HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Avatarium
The Fire I Long For

Review
Hemisferio
Anacronia

Review
Eclipse
Paradigm

Review
Capilla Ardiente
The Siege

Review
Life Of Agony
The Sound Of Scars
Upcoming Live
Telfs 
Wien 
Aschaffenburg 
Berlin 
Hamburg 
Leipzig 
Dübendorf (Zürich) 
Statistics
5971 Reviews
457 Classic Reviews
279 Unsigned Reviews
Anzeige
Kein Bild vorhanden.
 
Moonspell - Darkness And Hope (CD)
Label: Century Media
VÖ: 2001
Homepage | MySpace | Twitter | Facebook
Art: Review
DarkScene
8.0
Wie sehr haben wir alle auf das neue Album gewartet und uns gefragt: was haben Moonspell diesmal für einen Sound? Wird es das Meistwerk werden, das uns Fernando angekündigt hat? Fragen über Fragen, die sich endlich alle beantworten ließen als ich die neue Moonspell Scheibe in meinen Cd Player legte und siehe da... Überraschung! Es scheint so, als ob es die letzten beiden Alben gar nicht gegeben hätte, denn die Portugiesischen Dunkelmänner knüpfen mit "Darkness and Hope" nahtlos an "Irreligious" Zeiten an, ohne sich aber selber zu kopieren. Um ein Eck härter als "Sin", weniger experimentell als "Butterfly Effect" und mindestens genauso düster wie "Irreligious", so zeigen sich Moonspell mit ihrem neuen Album. Gleich der Titeltrack führt uns in die Welt des Dunklen und läßt Gänsehautfeeling aufkommen. Songs wie etwa das schnellere "Firewalking" oder "Nocturna" zeigen wiederum, daß die Jungs auch noch härtere Nummern zustandekriegen und mit dem melodischen "Heartshaped Abyss" oder dem langsameren "How We Became Fire" kommen sogar düster romantische Gefühle auf. Einziger Schwachpunkt ist für mich lediglich das ziemlich lasche "Ghostsong", wo man mit langsamen Gitarren und leider schlecht eingesetzten Vocals versucht, einen Kuschelsong zum besten zu geben, was leider nicht so ganz gelingt und den Song zu einem Langweilerstück macht. Ansonsten bleibt das Album von solchen "Geisterliedern" aber weitgehend verschont und man bekommt Moonspell in altgewohnter Härte zu hören. Mein Anspieltipp dazu: das wirklich gelungene "Darkness And Hope", den Genickbrecher "Firewalking" und das portugiesische (übrigens von einer Band Namens Madredeus gecoverte) "Os Senhores de Guerra" (eine grottenschwarzdüstere Hymne, die übersetzt so viel wie "Die Kriegsherren" heißt). Leider liegt mir nicht die Special Edition vor, wo zusätzlich zu "Os senhores De Guerra" auch noch ein Cover von Ozzy's Kultsong "Mr Crowley" zu finden ist. Interessant...
Trackliste
  1. Darkness And Hope
  2. Firewalking
  3. Nocturna
  4. Heartshaped Abyss
  5. Devilred
  6. Ghostsong
  7. Rapaces
  1. Made Of Storm
  2. How We Became Fire
  3. Than The Serpents In My Hands
  4. Os Senhores Da Guerra
  5. Mr. Crowley
  6. Love Will Tear Us Apart
Mehr von Moonspell
Reviews
28.11.2017: 1755 (Review)
10.03.2015: Extinct (Review)
20.04.2012: Alpha Noir (Review)
22.01.2012: Irreligious (Classic)
04.05.2008: Night Eternal (Review)
20.10.2007: Under Satanae (Review)
07.04.2006: Memorial (Review)
30.09.2003: The Antidote (Review)
16.08.2003: Everything Invaded (single) (Review)
News
15.02.2019: Fettes Tourpackage mit Rotting Christ
23.06.2018: Fetter "Alma Mater" Liveversion mit Video
08.06.2018: Bringen fette "Lisboa Under The Spell"-DVD
01.11.2017: Stellen "In Tremor Dei" Videoclip vor
24.10.2017: Video zu "Desastre (Spanish Version)"
15.09.2017: Veröfentlichen erstes Lyric-Video zu "1755"
08.03.2017: Kommen noch in diesem Jahr mit Konzeptalbum-
12.09.2016: "Irreligious" Jubiläumsedition in Bälde!
19.09.2015: "Domina" Clip vom neuen Hammeralbum
13.05.2015: Live im Weekender, presented by Darkscene!
10.03.2015: Stellen fettes Video zum Titelsong vor.
21.02.2015: "Breathe (Until We Are No More)" Lyric-Clip.
05.01.2015: Stellen Single-Hörprobe vor.
20.12.2014: Superbes "Extinct" Artwork und Albumdetails.
20.11.2014: Detail zu "Extinct" und Tour mit Septic Flesh.
06.10.2014: Hammertour mit SepticFlesh im Frühjahr!
12.05.2012: "White Skies" als zweiter Clip des Killeralbums.
13.04.2012: Fetter Clip zu "Lickanthrope" online!
14.03.2012: Erste Hörprobe von "Alpha Noir" online.
11.02.2012: Drehen aufwändigen Clip zu "Lickanthrope".
20.12.2011: Sind ebenso bei Napalm Rec. gelandet
10.12.2008: "Lusitanian Metal" Trailer online.
07.10.2008: "Lusitanian Metal" als fettes DVD Package.
14.07.2008: Stimmungsvoller "Night Eternal" Videoclip online.
25.06.2008: Auf der polnischen "Satanisten-Watchlist".
08.05.2008: Erster Videoclip vom neuen Album online!
23.04.2008: "Night Eternal" folgt dem Weg zurück.
15.03.2008: Viel Neues aus Portugal....
14.01.2008: Ewige Nacht am nächsten Album
14.12.2004: neues Album in der Mache
22.09.2004: neues Video online
11.03.2004: DVD in Planung
21.07.2003: Buch zur neuen CD
27.06.2003: Single geplant
24.06.2003: Neuer Mann am Bass
13.05.2003: Zum neuen Album
17.04.2003: In den Norden geflohen
22.03.2003: Trennen sich von Bassist
11.02.2003: Horror Soundtrack
08.02.2003: Vorproduktion
Tour
21.11: Moonspell, Rotting Christ @ SIMM City, Wien
12.12: Moonspell, Rotting Christ @ Z7, Pratteln
15.12: Moonspell, Rotting Christ @ Backstage, München
Interviews
02.02.2002: große Erwartungen
Avatarium - The Fire I Long ForHemisferio - Anacronia Eclipse - ParadigmCapilla Ardiente - The SiegeLife Of Agony - The Sound Of ScarsThe Neptune Power Federation - Memoirs of a Rat Queen Metalian - VortexJacobs Fall - The War We MissInsomnium - Heart Like A GraveNew Model Army - From Here
© DarkScene Metal Magazin