HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Liv Sin
Burning Sermons

Review
Helhorse
Hydra

Interview
Pyracanda

Review
Sonata Arctica
Talviyö

Review
Wallop
Alps On Fire
Upcoming Live
Baden 
Pratteln 
Statistics
5944 Reviews
457 Classic Reviews
278 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Evergrey - Hymns For The Broken (CD)
Label: AFM Records
VÖ: 26.09.2014
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2885 Reviews)
9.0
Evergrey waren immer schon eine großartige Band und sie sind eine der letzten Bastionen des unverfälschten, ehrlichen Power Metals. Wuchtig und mit einer unglaublich packenden Melodie versehen, beginnt "Hymns For The Broken" in "Mindcrim'scher Manier" mit "King Of Errors" und es zieht mich sofort tief in seinen Bann. Der treibende Rhythmus fesselt einen, die eleganten Gesangslinien packen einen und die traumhafte Keyboardmelodie und der erhabene Refrain machen einen von Beginn an süchtig. Ein höheres Maß an düsterer Progressivität ist wieder eingekehrt, in das Schaffen der Schweden. Die geradlinigen Momente sind erkennbar, aber die Dichte, die Atmosphäre und vor allem das Songwriting lassen Evergrey wieder deutlich detailverliebter, finsterer und majestätischer wirken, als das zuletzt oft der Fall war. Was Tom Englund und seine Band machen, ist aber ohnehin beinahe egal. Jedes einzelne Evergrey Album wird früher oder später zum Genuss und genau so verhält es sich auch bei "Hymns For The Broken". Bombastisch und ungeheuer wuchtig wird es, wenn "New Dawn" in seinem würdevollen Refrain und herrlichen Tastenmelodien aufgeht, wenn sich "Wake A Change" schlicht grandios in das Konzept des homogenen Werkes einreiht und "Archaic Rage" unglaublich packend und unter die Haut geht.

Jeder Ton sitzt. "Hymns For The Broken" ist nahezu makellos. Markant und unverkennbar wird das treibende "The Fire" ebenso zum Hit, wie der wuchtige Titelsong. Trotz all der Dichte, der sensiblen Atmosphäre und der Schönheit ist es auch heute immer wieder ein Genuss, wie hart Evergrey ihre monströsen Riffkolosse manifestieren. Genau diese Balance aus Wucht und Schönheit machen diese Band und ihre modern inszenierte, und mit wehmütiger und düsterer Grundstimmung veredelte Ausnahmeband aus. Dass "The Grand Collapse" und "The Aftermath" schlussendlich das würdige, große Finale bilden und das Gesamtkunstwerk "Hymns For The Broken" in eine perfekte Produktion gehüllt ist, scheint nur mehr die Krone auf einem majestätischen Album zu sein, bei dem es nebst dem fetten Sound einmal mehr die großartigen, diesmal enorm hymnischen und eindringlichen, Gesangslinien sind, die dem Werk und seinen Schöpfern den markanten und unverkennbaren Anstrich geben.

"Hymns For The Broken" ist die beste Evergrey seit 2006 und ein weiteres, nahezu perfektes Power Metal Album, das sich nahtlos an das geniale Dreigestirn aus "Recreation Day", "The Inner Circle" und "Monday Morning Apocalypse" einreiht.

So muss echter Power Metal im Jahre 2014 klingen und mehr Kaufempfehlung geht kaum!

Trackliste
  1. The Awakening
  2. King of Errors
  3. A New Dawn
  4. Wake a Change
  5. Archaic Rage
  6. Barricades
  1. Black Undertow
  2. The Fire
  3. Hymns for the Broken
  4. Missing You
  5. The Grand Collapse
  6. The Aftermath
Mehr von Evergrey
Reviews
19.01.2019: The Atlantic (Review)
25.06.2018: The Dark Discovery (Review)
31.08.2016: The Storm Within (Review)
01.01.2012: A Decade And A Half (Review)
24.02.2011: Glorious Collision (Review)
02.01.2011: Solitude + Dominance + Tragedy (Classic)
19.09.2008: Torn (Review)
22.03.2006: Monday Morning Apocalypse (Review)
19.06.2005: A Night To Remember Dvd (Review)
17.03.2005: A Night To Remember (Review)
19.04.2004: The Inner Circle (Review)
News
12.01.2019: "Weightless" Videoclip steht bereit
26.11.2018: Präsentieren neuen Song „A Silent Arc“
30.09.2016: Starker Videoclip zu "The Impossible".
05.09.2016: "Passing Through" Lyric Video als Appetizer.
29.07.2016: Cooler Clip zu "Distance"!
26.06.2016: Details zu "The Storm Within"
20.06.2015: Veröffentlichen Video zu 'Black Undertow'
26.05.2015: Sensationelle Innsbruck-Show im Juni!
26.11.2014: Düsterer Videoclip zu "The Grand Collapse"
15.08.2014: Videoclip zu "King Of Errors" online
20.06.2014: Zeigen "Hymns For The Broken" Cover
07.06.2014: Albuminfos und kurzer Trailer.
23.02.2011: Album im Komplettstream
09.02.2011: Endlich der neue Videoclip zu "Wrong".
29.01.2011: Hört euch die neue Single "Wrong" an.
07.01.2011: Videotrailer zu "Glorious Collision" online.
18.11.2010: Tracklist und Cover zu "Glorious Collision"
13.04.2010: Einziger Österreich Live Termin im Mai.
29.03.2010: Befinden sich im Studio
26.03.2009: Absage der Europatour.
13.10.2008: Neues Videoclip online
03.09.2008: Kompletter Testhörgang von "Torn" erlaubt.
07.08.2008: Man kann den ersten Song genießen.
31.07.2008: "Torn" steht vor seiner Veröffentlichung.
16.05.2008: Albumdaten und neuer "Torn" Trailer.
09.05.2008: Power Metal Genies mit neuem Deal!
28.03.2008: Bald schon neue Power Metal Kost...
28.07.2006: Hakansson raus, Larsson rein
25.06.2005: DVD schlägt ein wie Bombe
10.01.2005: Live-Dokumentationen im Anflug
14.12.2004: Auch hier DVD Freuden...
10.08.2004: DVD im Anmarsch
09.08.2004: DVD!!!!
07.04.2004: Album am 26.4.04!
15.03.2004: Samples zum downloaden
05.03.2004: neue CD
29.01.2004: Im Studio
27.04.2003: Trennen sich von Drummer
15.01.2003: Unfall
14.07.2002: Neues Album, neuer Keyboarder
Liv Sin - Burning SermonsHelhorse - HydraSonata Arctica - TalviyöWallop - Alps On FireAtlantean Kodex - The Course of Empire Hammerfall - DominionDestruction - Born To PerishSacred Reich - AwakeningRockett Love - Greetings from RocketlandIcarus Witch - Goodbye Cruel World
© DarkScene Metal Magazin