HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Dokken
Return To The East Live 2016

Review
Hostil
Infernal Rites

Review
Air Raid
Across The Line

Special
Darkscene

Review
Overkill
Live In Oberhausen
Upcoming Live
Bremen 
Statistics
5710 Reviews
456 Classic Reviews
274 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Testament - The Formation Of Damnation (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 25.04.2008
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2814 Reviews)
9.0
Es ist fast zu schön um wahr zu sein. Unendlich scheinende neun Jahre nach dem furiosen "The Gathering" Schlegel kann, darf und muß man endlich wieder ein neues Testament Studiogeschoß sein eigen nennen. Und es ist nicht irgendein Werk geworden, dieses mittlerweile neunte Album der Bay Area Legende. Es ist ein Hammer vor dem Herrn, was uns die wiedervereinten Herrn Billy, Skolnick und Co. vor den Latz ballern. Ein Meisterstück zeitgemäß produzierter Old School Thrash Kunst voller Testament Trademarks, die nackendbrechende Grooves, bügelnde Riffs, geile Solis und große Melodie heißen.

"The Formation Of Damantion" hat alles – ich wiederhole ALLES – was Testament je ausmachte. Hier herrscht die Brutalität eines "Low" Machwerks, brilliert die packend groovige Songwritingkunst eines "The Ritual" und hier besticht die perfekte Mischung aus Härte und Melodie, der perfekte Einklang aus wütenden Vocals der Marke "The Gathering" und höchst harmonischen Gesangslinien, wie sie einst "Practise What You Preach" ausmachten. Testament wissen genau wann sie das Gaspedal durchdrücken müssen, wann sie Brachialriffs zünden sollen und wann zum Teufel sie all der Brutalität mittels höchst einprägsamer Grooves, Solis oder höchst mitsingtauglicher Refrains Einhalt gebieten müssen, um ein Endresultat zu erwirken, das alt und jung begeistern wird und der eigenen Geschichte (den "Demonic" Ausrutscher lasse ich hier gerne außen vor) gleichgestellt scheint. Klar wird man hier oder dort die ein oder andere moderne Note, oder leicht verzerrte Growls entdecken, das Gesamtprodukt jedoch ist herrlich bodenständig und zu 100% Testament. Jeder einzelne Ton ist von Andy Sneap dermaßen druckvoll und authentisch produziert, daß es noch dem letzten Resthaarbanger die Matte gen Boxenturm saugt. Testament bewegen sich weit entfernt von all den sterilen 08/15 Produtkionen, die uns heutzutage belästigen. Hier klingt jeder Takt organisch, zeigt sich eine reife und dennoch immer noch hungrige Thrash Band dezent komplex, genau im richtigen Moment eingängig und effektiv mitreisend. "The Formation Of Damnation" zeugt von durchdacht auf den Punkt kommendem Songwriting und großer musikalischer Überlegenheit und da ist es völlig egal, ob die San Franzisko Helden im Midtempo durch die Nacken ihrer Fans pflügen ("More Than Meets The Eye", "Afterlife"), sich brachialen Uptempomähern hingeben ("The Formation Of Damantion", "Henchman Ride"), oder ihre unbändige Stärke einfach nur in absoluten Hits der Marke "The Persecuted Won’t Forget" und "Dangers Of The Faithless" gipfeln lassen.

"The Formation Of Damnation" knallt an allen Ecken und enden wie die freigelassene Wildsau, ist einmal mehr ein Meisterwerk, deckt alle bisherigen Phasen des großen Schaffens einer der besten Bands aller Zeit ab und ist ein wahrlich blaublütiges und würdiges Comeback Album der Bay Area Könige Testament.
Mehr konnte man sich als Thrash Fan alter Tage einfach nicht erwarten. Mehr hat dieses Genre, neben der seit "Tempo Of The Damned" auf Hochtouren laufenden Exodus Maschine, seit Jahren nicht hergegeben!

!!! PLICHTKAUF !!!

P.S.: Und Ja! Gentleman Alex Skolnick ist zurück, das Songwriting ist nicht zuletzt dank seiner Klasse zum Zungenschnalzen und seine Gitarrenarbeit, die ist wie erwartet auch vom Feinsten…
Trackliste
  1. For The Glory Of...
  2. More Than Meets The Eye
  3. The Evil Has Landed
  4. The Formation Of Damnation
  5. Dangers Of The Faithless
  6. The Persecuted Won't Forget
  1. Henchmen Ride
  2. Killing Season
  3. Afterlife
  4. F.E.A.R.
  5. Leave Me Forever
Mehr von Testament
Reviews
18.11.2016: Brotherhood Of The Snake (Review)
30.10.2013: Dark Roots Of Thrash (Review)
31.07.2012: Dark Roots Of Earth (Review)
12.04.2007: The Legacy (Classic)
12.04.2007: The Spitfire Collection (Review)
16.11.2005: Live In London (Review)
News
10.06.2017: Monsterpackage mit Death Angel und Annihilator.
13.03.2017: Bringen "The Official Illustrated History".
31.10.2016: Fetter Clip zu "The Pale King".
13.10.2016: "Stronghold" 360°-Appetizer online.
11.09.2016: Schicken Album-Trailer ins Rennen
02.09.2016: Zeigen Lyric-Video zum neuen Titeltrack.
29.08.2016: C. Billy frustriert über Aufnahmen
12.08.2016: Enthüllen "The Broderhood Of The Snake" Cover.
08.07.2016: Neues Album im Oktober!
28.06.2016: Haben Titel & Release-Termin fixiert
30.05.2014: Springen für Megadeth beim RH-Festival ein
14.01.2014: Steve DiGiorgio kehrt zurück.
21.11.2013: Exodus Bassist springt mal ein
07.10.2013: Neuer Live-DVD Trailer online.
13.09.2013: Video zu "Rise Up" und Infos zu "Dark Roots Of Thrash"
17.08.2013: Alles über "Dark Roots Of Thrash".
14.11.2012: Weitere Europa Tourdaten.
07.09.2012: Europa Tourdates mit 2 Österreich Gigs.
20.08.2012: Europa dates mit 2 Österreich Abstechern.
30.07.2012: Der "Native Blood" Videoclip knallt ums Eck.
20.07.2012: Samples aller "Dark Roots Of Evil" Songs.
15.07.2012: Nächster Streich "Native Blood" im Stream.
11.07.2012: Erster Studio Video-Trailer online
27.06.2012: Erster neuer Song im Stream.
16.05.2012: Alle Infos und Artwork zu "Dark Roots Of The Earth".
01.12.2011: Chuck Billy zum Ausstieg von Bostaph
27.09.2011: Erste Studio-Infos zu "Dark Roots Of Earth"
21.06.2011: Gene Hoglan übernimmt die Drums im Studio
11.06.2011: Vinyl-Neuveröffentlichungen der ersten vier Alben
01.02.2011: Recordings zum 10ten Studiowerk beginnen
19.02.2009: Das nächste Live Album steht an.
17.12.2008: Video und Euro-Tour
07.11.2008: Zwei fette Live Videos online.
21.10.2008: Am "Saw V" Hammersoundtrack mit dabei.
18.04.2008: Komplettes Album zum Antesten!
10.04.2008: Headlinershow am Rock Hard Festival!
10.03.2008: Erste Hörprobe auf Myspace!
22.02.2008: Artwork und Details zum neuen Knüppel
01.02.2008: Live in Europe again. Live at Gods Of Metal.it!
06.01.2008: Reden übers neue Album
17.11.2007: geben neuen Albumtitel bekannt
24.07.2007: Neues Label, neues Album im Frühjahr
30.06.2007: ... bei Nuclear Blast!
09.03.2007: im Studio!!!
18.03.2005: Reunion over Innsbruck
21.02.2005: Reunion Tour!
20.10.2004: Bootleg DVD über offizielle HP
01.07.2004: Statement zum Abbruch am B.Y.H.
25.05.2004: Neue Best Of Scheibe
22.04.2004: trennen sich von Gitarristen
03.04.2004: 80er Jahre Bootleg Video
22.03.2004: Spielen beim Skeleton Bash!!!
16.02.2004: Paul Bostoph - Drummer
07.02.2004: Neue CD
20.01.2004: Neu im Balingen Line Up
Kommentare
revilO
25.04.08 15:21: -
Testament haben zwei grandiose erste Alben und absolute Meilensteine des Speed/Thrash-Metal abgeliefert. Beide Alben gehören sicher zu meinen meistgespielten Scheiben überhaupt. Was dann kam, waren noch einige vereinzelte sehr gute Songs, aber kein Album mehr, das mich vom Hocker riss. Vielleicht war die Erwartungshaltung (in neun jahren baut sich schon was auf)wieder einmal zu groß, aber auch die neue lässt mich weitestgehend kalt.
Werner
Werner
25.04.08 15:35: Gut ...
und kompakt sowie alle typischen TESTAMENT Trademarks bietend, teilweise aber doch etwas zu sehr auf Nummer Sicher eingebolzt. Wie auch immer, mein Support für eine meiner ersten großen Metal-Liebschaften steht auch diesesmal!
Dieter
Dieter
25.04.08 20:48: ..erwartungen
..san voll erfüllt worden.Zumindest meine. Was für a geiler Hammer vor dem Herrn. Jedes Kommentar überflüssig. Kaufen, anhören und lernen wie super produzierter old school Thrash zu klingen hat. Habs imma gsat, wenn jemand von de alten Herrn ausser Exodus no old school klingen dann Testament. Hoff natürlich a auf Metallica.
Dokken - Return To The East Live 2016Hostil - Infernal RitesAir Raid - Across The LineOverkill - Live In OberhausenLeviathan - Can't be Seen by Looking: Blurring the Lines, Clouding the TruthDiablo Blvd - Zero HourBlack Country Communion - BCCIVGatekeeper - East Of SunRiot V - Armor Of LightEldritch - Cracksleep
© DarkScene Metal Magazin