HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
DeVicious
Reflections

Review
Buckcherry
Warpaint

Review
Crea
Dwarves & Penguins

Review
Last In Line
II

Review
Backyard Babies
Silver & Gold
Upcoming Live
Wien 
Frankfurt am Main 
Köln 
Mannheim 
München 
Nürnberg 
Stuttgart 
Pratteln 
Bologna (BO) 
Bruneck 
Erba (CO) 
San Donà di Piave (VE) 
Prag 
Ljubljana 
Statistics
5875 Reviews
457 Classic Reviews
277 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Death Angel - Killing Season (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 29.02.2008
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2863 Reviews)
7.5
So groß die Freude über das Comeback der Thrash-Kreativitätsfabrik Death Angel vor vier Jahren auch war, so überzeugend sich die adrenalinschwangere Combo aus San Francisco bei ihren explosiv geilen live Shows der letzten Zeit auch präsentierte, genau so enttäuschend sind leider auch ihre Alben jüngerer Zeit. Die ganz großen Taten sind Geschichte. "Act III" und "The Ultra Violence" scheinbar sowohl in Sachen Energie, Spritzigkeit, mitreißender Dynamik und cooler Individualität unerreichbar und so bleibt nach all der Vorfreude und Hoffnung auf "Killing Season" am Ende dasselbe durchwachsene Fazit wie zuletzt bei "The Art Of Dying". Einmal mehr können die Hochleistungsthrasher nie und nimmer an den Anspruch der eigenen Großtaten anknüpfen, servieren sie ein durchwachsenes Album, das die Thrash Wurzeln zwar mehr forciert als sein Vorgänger, unterm Strich aber fast gleich harmlos scheint. Dabei fängt‘s diesmal wirklich gut an. "Lord Of Hate" ist zwar nicht so grandios wie "Thrown To The Wolves" (der mit Abstand beste Death Angel Song seit dem Comeback), kracht aber ordentlich in Gebälk. Ebenso kann man "Sonic Beatdown", das mordsmäßig groovende "Dethroned", das fetzige "Carnival Justice" und auch den donnernden Doppelschlag "Buried Alive"/"Soulless" trotz fehlen der einstigen Höchstklasse und trotz abermalig Rock N Rolliger Anleihen, als hochgradig hörenswert einstufen. In Anbetracht der eigenen Geschichte relativiert sich aber auch diese Klasse recht schnell, denn mit alten, vor Kreativität und Dynamik strotzenden Göttersongs der Bay Area Legende kann dieser simpel gestrickte Stoff leider nicht mithalten. Vor allem in Anbetracht dessen, was folgen soll, muß man – vor allem als Death Angel Fan früher Tage - trotz leichter Steigerung zum Vorgänger leider neuerlich von einer Enttäuschung sprechen. Hört man sich das erbärmliche "The Noose", das langweilige "When Worlds Collide" oder das noisige "God vs. God" an, kommen einem fast die Tränen und die imaginäre Hand bewegt sich schneller und schneller zum Plattenregal um oben genannte Heiligtümer zu entkleiden und mit ihnen all den aufgebauten Frust wegzuthrashen.

Man verstehe mich hier nicht falsch: "Killing Season" ist ein cooles und teils sehr rolliges Modern-Thrash-Album, fett produziert, ohne Frage von Klassemusikern aufgenommen und vor allem die erste Hälfte der Scheibe geht auch ohne Frage als schwer live-tauglich und gelungen durch. Andere Bands würde ich für so ein Eisen bejubeln, ganz große Songs vermißt man aber ebenso schmerzlich, wie eingangs erwähnte Energie, Dynamik und mitreißende Coolness. Die zweite Hälfte des Werkes artet ohnehin in totale Belanglosigkeit aus und so bleibt am Ende leider einmal mehr nichts weiter übrig, als das Werk mit seinen drei ältesten Geschwistern zu vergleichen. Und genau da schneidet es trotz leichter Genesung in etwa gleich durchschnittlich ab, wie sein unmittelbarer Vorläufer. Death Angel waren bis Anfang der 90er mit das Herausragendste, das die Bay Area zu bieten hatte, haben höchsten Anspruch und eben diesem können sie, trotz eines teils coolen Albums, einmal mehr nicht wirklich ganz gerecht werden.
Und sollte ich noch mal irgendwo lesen, daß ein artig gutes Album a la "Killing Season" auf einer Stufe mit einem Gottalbum wie "Act III" stehen soll, dann wird ich wirklich bös. So taub kann man doch gar nicht sein…
Trackliste
  1. Lord Of Hate
  2. Sonic Beatdown
  3. Dethroned
  4. Carnival Justice
  5. Buried Alive
  6. Soulless
  1. The Noose
  2. When Worlds Collide
  3. God vs. God
  4. Steal The Crown
  5. Resurrection Machine
Mehr von Death Angel
Reviews
18.06.2016: The Evil Divide (Review)
20.11.2013: The Dream Calls For Blood (Review)
16.06.2013: The Ultra-Violence (Classic)
02.09.2010: Relentless Retribution (Review)
26.04.2004: The Art Of Dying (Review)
12.05.2003: Act III (Classic)
News
07.06.2017: "Breakaway" lyric-clip und Europa-dates
27.05.2016: Weiteres Stück von "The Evil Divide"
02.05.2016: "Hatred United/United Hate" Video der Thrasher!
21.03.2016: Artwork und Trailer für "The Evil Divide".
30.06.2015: Hörprobe zu "Fallen" Livesaufnahme.
03.06.2015: Zeigen den "A Thrashumentary" Trailer.
12.05.2015: Fettes Doku-Live DVD Package!
25.05.2014: Sagen Europa-Tour ab.
05.05.2014: Zeigen Videoclip zum aktuellen Titeltrack
05.02.2014: Knallen den "Left For Dead" Videoclip raus.
13.10.2013: Streamen Album
01.10.2013: Geben komplettes Tourpackage bekannt.
24.09.2013: Lyric Video zum neuen Titeltrack.
19.09.2013: kündigen Europa Tour an!
06.09.2013: Neuer Song im Stream
08.08.2013: Stellen Albuminfos und Artwork vor.
27.04.2012: Re-release von "The Ultra Violence".
24.03.2011: 30 Jahre Jubiläum: "A Thrashumentary".
25.01.2011: Stellen "Rivers Of Rapture" Videoclip online.
16.11.2010: Stellen mit "Truce" endlich ersten Clip vor.
22.07.2010: Kredenzen die "Relentless Retribution" Tracklist.
04.07.2010: Erster neuer Song im Videoformat online.
02.07.2010: Artwork und Infos zur neuen Scheibe online.
16.06.2010: Das sechste Studioalbum folgt
25.02.2010: Live Video eines neuen Songs. Album im Herbst.
02.04.2009: DVD Debüt im April
29.10.2008: Bassist Dennis Pepa verläßt die Band!
25.05.2008: SF-Thrash Legende beehrt Innsbrucker Hafen!
24.04.2008: "Dethroned" Videoclip online.
05.02.2008: Killing Season!
16.12.2007: Album Killing Season fertig
27.08.2007: The Art Of Dying - Nachfolger bald fertig!
27.06.2007: Arbeitsunfall im Studio
21.01.2005: Box-Set
27.04.2004: Video online
13.02.2004: Infos zum neuen Album
17.07.2003: Kommen nach Salzburg
Interviews
05.09.2008: Wer ist der Lord of Hate?
DeVicious - ReflectionsBuckcherry - WarpaintCrea - Dwarves & Penguins Last In Line - IIBackyard Babies - Silver & GoldQueensryche - The Verdict LPQueensryche - The VerdictTýr - Hel Dream Theater - Distance Over TimeSulphur Aeon - The Scythe of Cosmic Chaos
© DarkScene Metal Magazin