HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Icarus Witch
Goodbye Cruel World

Review
Lordi
Recordead Live-Sextourcism in Z7

Review
Hollywood Vampires
Rise

Review
Twilight Force
Dawn Of The Dragonstar

Review
Sarcasm Syndrome
Thy Darkness
Upcoming Live
Telfs 
Statistics
271 Interviews
380 Liveberichte
180 Specials
Anzeige
Kreator - Kreator
Kreator - Kreator  
"im Endeffekt ist auf diesem Album genau das, was wir auch live machen – 2 Gitarren, Schlagzeug und Bass"
DarkScene
Reini: Hi Mille, ich hoffe, Du bist nicht zu sehr im Interviewstress



Mille: Nein, Nein das geht schon



Reini: OK Super, fangen wir gleich mal chronologisch an, neues Album, ist ja ein ziemlicher Brecher geworden muss ich sagen, wie siehst Du so knapp nach dem Aufnahmeprozess die ganze Geschichte



Mille: Ich finde das Album ist definitiv ein sehr starkes Kreator Album und ich denke das unsere Fans das Album auch mögen werden. Also mehr kann ich Moment dazu auch nicht sagen.



Reini: Stimmt, definitiv Kreator ich als doch schon älteres Semester – bin mit „Endless Pain“ und „Pleasure to Kill“ groß geworden (Zwischenruf von Mille: „Ja gut – super, dann weißt du ja wovon ich rede "he he he“) – Nachdem ich in letzter Zeit mit einigen Bekannten gesprochen habe, wurde immer festgestellt, in Europa gibt es nur eine Band, die das Markenzeichen „Thrash with Class“ verdient, und das ist nun mal Kreator.



Mille: Oh danke, danke – cool! Hört man gerne!



Reini: Andy Sneap – war er wiederum erste Wahl, oder habt ihr Euch im Vorfeld auch über andere Produzenten Gedanken gemacht.



Mille: Nein wir haben uns eigentlich nie über andere Produzenten Gedanken gemacht, weil Andy einfach jemand ist, der auch sozusagen ein Metalkopf ist, wir uns super gut verstehen und der genau weiß worum es bei Kreator geht und worauf es ankommt. Wir wollten bei diesem Album auch einen etwas anderen Sound als bei „Violent Revolution“ haben, etwas direkter, darum haben wir auch die Spuren reduziert, es gibt nur 2 Gitarrenspuren auf dem Album, die Solis haben dann auch noch mal 2 bis 3, aber im Endeffekt ist auf diesem Album genau das, was wir auch live machen – 2 Gitarren, Schlagzeug und Bass. Andy ist auch jemand, der sich sehr gut in die Band Reinversetzen kann und auch dann, wenn es von Nöten ist konstruktive Kritik anbringt.



Reini: Auf ein paar Texte möchte ich zu sprechen kommen – fangen wir mit „Suicide Terrorists“ an



Mille: Ist ja relativ offensichtlich, dass es hier um einen Selbstmordattentäter geht, der sich selbst für eine Sache opfert, meist für irgendwelche religiös-fanatischen verblendeten Ideologien und einfach hergeht ohne über den Sinn des Ganzen nachzudenken. Ich hab versucht mich in die Lage eines solchen Menschen hineinzuversetzen so nach dem Moto – ich sterbe morgen, ich geh jetzt dorthin um zu sterben und bring noch ein paar Leute mit mir um, ziemlicher absurder Gedankengang.



Reini: … World Anarchy



Mille: Ist auch wieder offensichtlich, meiner Meinung nach steht der Kapitalismus kurz vor dem Zusammenbruch, und was dann passiert wird wahrscheinlich das totale Chaos sein und genau darum dreht sich dieser Text.



Reini: Du bist ja unumstritten Hauptsongwriter, ich hab aber im Promo-Sheet gelesen, dass sich die Band bei „Enemy of God“ weitaus mehr eingebracht hat, als in der Vergangenheit – ist das richtig so?



Mille: Tja – mehr, was heißt mehr, ich finde die haben sich genauso eingebracht wie in der Vergangenheit, es war einfach nur diesmal ein Album, wo wir länger daran gearbeitet haben, wir haben auch manche Parts bewusst so geschrieben, wo Sami dann bestimmte Melodiebögen spielen konnte und haben auch Drumbeats gemacht, wo Ventor auch so richtig zeigen kann, was er so kann, ohne dabei aber in die progressive Ecke abzudriften, sondern wir haben genau das gespielt, was die Band auch am Besten kann und da hat sich jeder wirklich 100%ig eingebracht.



Reini: Bonus-DVD, die der Erstauflage beigelegt sein wird, wie siehst Du die Sache, heutzutage ist es ja schon so, dass man einer regulären CD reichlich Bonus-Schnick-Schnack beilegen muss um diese nicht in den Regalen versauern zu lassen.



Mille: Also ich find’s nicht schlimm, dadurch hat man doch die Möglichkeit den Fans so eine Art „hinter die Kulissen Eindruck“ zu gewähren, also ich finde das durchaus super. Einerseits hast Du natürlich Recht, aber wie gesagt andererseits ist es auch für die Band gut, weil so was war ja früher nicht möglich und so kann man die Fans auch in die tägliche Arbeit der Band ein bisschen einbeziehen.



Reini: Ich hab auch ein wenig im Netz geschnuppert (Anm.: das Interview wurde Anfang Dezember 2004 geführt!!) – komischerweise oder besser überraschenderweise gibt es sogar schon Reviews von der „Enemy of God“ im Netz



Mille: Ja klar, die Promo CDs wurden ja schon verschickt.



Reini: Sei’s drum, in einem dieser Reviews hab ich aber was Witziges gelesen, gerade bei den akustischen Teilen auf EOG („World Anarchy“, „Voices of Dead“ usw.) wurde Dir vorgeworfen, dass Du einen auf Roger Waters von Pink Floyd machst. Was hälts Du davon?



Mille: "
Gelächter" woww – cool – ist aber ein nettes Kompliment "wieder Gelächter – sag schon, wo kann ich das lesen?



Reini: Auf www.metal-archives.com



Mille: Echt cool, ist doch perfekt



Reini: Aber – der Reviewer hat das aber eher in die Richtung „What the Hell were they thinking when they did that“ umschreiben



Mille: "Wiederum Gelächter" ja gut, also .. ich find es ist trotzdem ein Kompliment und vor allen Dingen finde ich, dass gerade diese Parts die Sache doch abwechslungsreicher gestalten.



Reini: die (fast) 4-jährige Wartezeit, war das hauptsächlich auf Grund der Monstertournee – ich glaub ihr habt’s über 160 Shows gespielt und der nachfolgenden DVD, oder bist Du, bzw. die ganze Band mittlerweile so weit, dass ihr sagt, wir brauchen diesen Album/Tour/Album Kreislauf nicht mehr so, sondern wollen auch Zeit zu verschnaufen.



Mille: Ja definitiv, das gehört doch dazu, ich finde es ist schon wichtig, dass man zwischendurch auch mal ein Leben hat. Wir sind alle Vier hundertprozentige Vollblutmusiker, verbringen großteils unserer Zeit mit Musik machen und da braucht man dann schon mal Abstand. Du kannst Dir sicherlich vorstellen, wenn man nach einer Tour direkt wieder in den Proberaum geht um Songs zu schreiben, dann hat man ja gar nicht gelebt und es fehlt dann ja auch an der Inspiration. Ich finde es ungemein wichtig, dass man inspiriert ist, einen Grund hat ein neues Album zu schreiben, und das sollte man nur machen, wenn man wirklich was zu sagen hat, hat man nichts zu sagen sollte man besser schweigen.



Reini: Da geb’ ich Dir Recht und die Jüngsten sind wir ja auch nicht mehr



Mille: Ja genau – eben



Reini: Die anstehende Tournee, ich hab mir das ein wenig angeschaut, Ihr spielt sowohl in Europa, als auch in den USA in Vierer-Packages. War die Zusammenstellung dieser Bands Eure Entscheidung, oder war das Ganze eher eine Businessüberlegung?



Mille: Also die Bands, die jetzt mit uns auf Tournee gehen werden, mag ich alle sehr gern. Zu Dark Tranquillity haben wir auch einen engeren persönlichen Kontakt, Ektomorf hab ich auf dem letzten, vorletzten, vorvorletzten Summer Breeze Festival kennen gelernt und ich mag die Musik von denen total gern, das ist eine Super Band. Nicht zu vergessen Hatesphere, die haben sich das einfach verdient.



Reini: Gerade Ektomorf waren hier in Österreich, gerade in Wien in letzter Zeit ja überpräsent, da kam mir schon der Gedanke ob das nicht zuviel des guten sei.



Mille: Ja gut, aber das ist halt eine gute Band und die müssen sich Ihren Ruf halt mal erst erspielen.



Reini: Ach ja – US Tournee mit Death Angel – eigentlich ein Wahnsinn, dass ihr die nicht nach Europa geholt habt.



Mille: Du wirst lachen, das war tatsächlich im Gespräch hat aber leider aus diversen Gründen nicht geklappt.



Reini: Plant ihr Auftritte bei diversen Sommer Open Air Festivals



Mille: Nein definitiv nicht. Ich finde diese Festival Geschichten immer ein wenig zwiespältig. Meistens hat man bei solch Festivals einfach nicht genug Spielzeit und ehrlich da hab ich keine Lust mehr drauf. Sollten wir irgendwo noch mal Festivals spielen, dann muss das ausgesucht sein mit vernünftiger Spielzeit usw. Jedes Mal wenn wir Festivals spielten fragten die Fans nachher – warum habt ihr das nicht gespielt, oder jenes und solange man da nicht die Konditionen hat, die vernünftig sind, verzichte ich lieber drauf.



Reini: Welche neuen Songs können wir erwarten live



Mille: Puhhhhhhh - Ehrlich ich weiß es derzeit noch nicht, wir haben für die Tour noch nicht geprobt.



Reini: Na ich nehm’ mal an, es werden doch einige sein – oder?



Mille: Klar, wir wollen auch sehr lange spielen, länger als 90 Minuten



Reini: So jetzt werde ich mal in meiner Vergangenheit kramen – Reneval Tour war das glaube ich, da habt ihr in Wien Support von Biohazard gespielt, kannst Du Dich noch erinnern?



Mille: Biohazard haben Support für uns gespielt Du!!! (Anm: Autschhhhhhhhhhh)



Reini: Na ja – ist ja schon ewig her (beide brechen wir in höllisches Gelächter aus), das war 92 oder 93 richtig?



Mille: Genau



Reini: OK zum Schluss werfe ich Dir ein paar Wörter an den Kopf und Du sagst einfach was Dir darauf einfällt.

Georg W. Bush



Mille: Darüber wurde wahrscheinlich schon alles gesagt, was gesagt werden kann. Ich finde es einfach nur erstaunlich, dass so ein Mann der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika sein kann. Ich finde den Typen für nicht wirklich kompetent und für überaus gefährlich.



Reini: … Michael Moore



Mille: Meiner Meinung nach jemand, der eine gute Idee etabliert hat und er verstand es dokumentarisches, was ja für die meisten Leute einfach langweilig ist, so zu verpacken, dass es interessant ist und Dinge rüberzubringen, die man so nicht wusste. Ein sehr wichtiger Mann der letzten 5 Jahre.



Reini: Internet Downloads – speziell Musik



Mille: Das hat Vor- und Nachteile. Vorteil ist halt, dass die Fans umsonst an die Musik kommen, Nachteil ist, dass die Musiker dafür kein Geld kriegen – logisch oder…



Reini: Euer Album kursiert ja auch schon seit ca. Mitte November im Netz



Mille: Ja sobald die Promo-Kopien der Plattenfirma draußen sind ist das nun mal so, ich finde das aber nicht so schlimm.



Reini: … Waltari



Mille: eine geile Band, die super Alben gemacht haben und sind einfach nur nette Leute.



Reini: welches Buch/welche Bücher liest Du gerade?



Mille: Ich lese gerade „Die Elixiere des Teufels“ von E. Th. Hoffmann, ein bisschen Klassiker mäßig.



Reini: … derzeitige Lieblings-CD (außer Kreator CDs)



Mille: die neue Social Distortion



Reini: und zum Abschluß „Kinderkanal“



Mille: Ach Mann – ja gut – es war natürlich keine leichte Angelegenheit, man hat von mir verlangt, dass ich innerhalb von 20 Minuten bzw. eigentlichen 10 Minuten was über Metal rüberbringe, das ist natürlich unmöglich. Aber im Großen und Ganzen war es für mich auch eine lustige Erfahrung vor lauter Kiddies zu sprechen. Es hat definitiv Spaß gemacht, ich war auch positiv überrascht, dass die Kinder so offen sind und auch tolerant. Im Endeffekt war es schon Ok.



Reini: So das war’s von meiner Seite . Danke mal und wir sehen uns im Februar 2005 wenn Ihr in Wien spielt.



Mille: Ja Cool, das machen wir - Tschüß auch
Mehr von Kreator
Interviews
15.05.2011: Kreator Interview Pt. 2
23.04.2011: Kreator Interview Pt. 1
Reviews
28.01.2017: Gods Of Violence (Review)
30.08.2013: Dying Alive (Review)
31.05.2012: Phantom Antichrist (Review)
01.08.2010: Coma Of Souls (Classic)
12.01.2009: Hordes of Chaos (Review)
22.12.2006: Enemy Of God - Revisited (cd+dvd) (Review)
10.01.2005: Enemy Of God (Review)
27.07.2003: Live Kreation (Review)
01.02.2002: Violent Revolution (Review)
News
23.11.2017: "Hail To The Hordes" Video und limited edition
10.11.2017: Im April live in Innsbruck!
31.08.2017: Gods Of Violence European Tour 2018
15.06.2017: Retro-gestylter Videoclip zu "Pleasure To Kill"
16.12.2016: Brutales Video zu "Satan Is Real"!
09.12.2016: "Gods Of Violence" Albumtrailer.
18.11.2016: Bissige "Gods Of Violence" Videopremiere.
28.10.2016: "Gods Of Violence" Artwork, Infos und Tour.
11.05.2016: Tour mit Sepultura, Soilwork und Aborted.
08.10.2014: "Kreatorenemy" Split 7" zur Tour mit Arch Enemy.
02.09.2014: Massenhaft Tourdaten mit Arch Enemy im Herbst.
15.04.2014: Megatour mit Arch Enemy, Sodom und Vader!
09.01.2014: Kommen schon wieder im Kinder-TV!
22.08.2013: Weitere Liveclip zur "Dying Alive" DVD.
24.07.2013: Stellen neuen Liveclip von "Dying Alive" online.
26.06.2013: Posten den ersten "Dying Alive" Trailer.
20.06.2013: Alle VÖ-Infos und Tracklists zu "Dying Alive"
13.06.2013: Enthüllen "Dying Alive" Cover und Info.
13.12.2012: 90-minütige Show im Stream.
23.11.2012: Video Teaser für "Civilizazion Collapse".
21.11.2012: Strahlen gesamte Berlin-Show aus!
10.07.2012: Am 12. Juli wieder in der Glotze zu sehen
25.05.2012: Tour mit Morbid Angel, Nile und Fueled By Fire.
03.05.2012: Der "Phantom Antichrist" Clip ist raus!
02.05.2012: "Phantom Antichrist" als Gratis-Download!
26.04.2012: "Phantom Antichrist" Lyric Video veröffentlicht.
20.04.2012: "Phantom Antichrist" Single veröffentlicht.
04.04.2012: Viele edle Formate und ausverkaufte 7" Single.
10.02.2012: Enthüllen Cover-Artwork zu „Phantom Antichrist“
02.02.2012: Cover der Single und Albumtitel online.
06.04.2011: Hilmar Bender liest aus der Biographie
02.02.2011: Offizielle Biographie erscheint Mitte März
25.11.2010: Thrashfest der Superlative mit Exodus und Death Angel!
25.06.2010: "Destroy What Destroys You" Videoclip.
19.02.2010: Unterschreiben Deal bei Nuclear Blast.
03.01.2010: 25 jähriges Bandjubiläum der Altessener
16.02.2009: Video zu "Hordes Of Chaos"
23.01.2009: "Hordes Of Chaos" rulez America!
12.01.2009: Videoclip zwischen "300" und "Conan".
03.12.2008: Erster Song von "Hordes Of Chaos" auf MySpace
01.11.2008: Dreharbeiten zum "Hordes Of Chaos" Clip.
09.10.2008: Details und Artwork zu "Hordes Of Chaos".
01.10.2008: "Hordes Of Chaos" rümpelt im Jänner.
23.09.2008: "Hordes Of Chaos" kommt am 19. Jänner!
08.07.2008: "German Thrash Commando" strikes again!
02.06.2008: Neues Album der besten Deutschen Thrash Band.
01.04.2008: Kult DVD im Laden, neues Album in Arbeit!
14.12.2004: 3 Soundsamples online
01.12.2004: Video online
22.11.2004: neuer Song online
18.11.2004: KIKA schaun!
17.11.2004: Im Jänner wird gethrasht!
04.10.2004: on Tour Anfang 2005
23.09.2004: neues Album am 10. Jänner 2005
15.07.2004: Infos zum kommenden Album
09.07.2004: Michael Amott spendiert Solo
09.07.2004: Songtitel, Releasetermin Jänner 2005
21.05.2004: entern Studio im Mai
18.03.2004: neue CD ab Oktober
11.09.2003: Neues Album
02.07.2003: Auf Platz 59 in Deutschland
06.05.2003: CD und DVD Artwork online
28.11.2002: Live CD
19.01.2002: Metal in TV
13.12.2001: KREATOR nicht mehr bei den X-Mas Metal Meetings dabei
06.11.2001: KREATOR für Wacken 2002 bestätigt
Icarus Witch - Goodbye Cruel WorldLordi - Recordead Live-Sextourcism in Z7Hollywood Vampires - RiseTwilight Force - Dawn Of The DragonstarSarcasm Syndrome - Thy DarknessSteel Prophet - The God MachineMisery Index - Rituals Of PowerLicence - Never 2 Old 2 Rock (N.2.O.2.R.)Sabaton - The Great WarThe Rods - Brotherhood Of Metal
© DarkScene Metal Magazin