HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Xentrix
Bury The Pain

Review
Diviner
Realms Of Time

Review
Goblins Blade
Awakening

Review
Majesty
Legends

Live
05.07.2019
Bon Jovi
Olympiapark, München
Upcoming Live
Dornbirn 
Klagenfurt 
Wien 
München 
Statistics
5922 Reviews
457 Classic Reviews
277 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Kreator - Hordes of Chaos (CD)
Label: SPV
VÖ: 16.01.2009
Homepage | MySpace | Twitter | Facebook
Art: Review
Professor Röar
Professor Röar
(123 Reviews)
9.0
Man kann zu Kreator stehen wie man will, auf jeden Fall zählen Mille Petrozza und sein wechselndes Gefolge seit bald 25 Jahren zur Speerspitze des europäischen Thrash Metal und haben zur Etablierung dieser Musikrichtung durchaus das eine oder andere Schärflein beigetragen. Vergeben und vergessen sei hier die Gothic-Phase Ende der 90er, die als absoluten Tiefpunkt absolut unerschrockenen Hörern auf "Endorama" 1999 ein Duett mit Tilo Wolff, seines Zeichens Frontclown des Gotikkasperltheaters Lacrimosa, zumutete. Welcher Schalk Mille da im Nacken saß, wird sich mir niemals erschließen - der Scherz war jedenfalls gelungen! 2005 markierte dann mit dem vielgelobten "Enemy of God" die endgültige Rückkehr zum Thrash Metal der Anfangstage, jedoch technisch verfeinert und dem 21. Jahrhundert entsprechend in eine glasklare, druckvolle Produktion verpackt.

Diese Tugenden finden auf dem neuesten Studioalbum "Hordes of Chaos" ihre logische Fortführung. Da wird aufs Gaspedal getreten, dass es ein wahre Freude ist, Drummer Ventor prügelt sich präzise durch die 9 Songs und Mille und Waltari-Gitarrist Sami Yli-Sirniö schütteln ein Killerriff nach dem anderen aus dem Ärmel. Zwischendurch gibt es immer wieder erholsame Mid-Tempo-Moshparts und eingängige Gitarrenmelodien, beispielsweise im hitverdächtigen Titelsong. Sogar die Akustikgitarre wird das eine oder andere Mal ausgepackt, so hebt "Amok Run" (übrigens keine zulässige englische Vokabel) beinahe balladesk an, nur um sich dann langsam zu steigern und in einem kompromisslos brutalen High-speed-Thrash-Inferno zu entladen, in dem die gesamte Band an ihren Instrumenten tatsächlich sprichwörtlich Amok läuft. Auf diese instrumentale Killer-Attitüde setzt Mille dann seine derbe ausgewürgten Vocals, die jegliche Melodieansätze immer noch gekonnt weitläufig umschiffen. Auch ohne Death Growls merkt man hier, dass den alten Ruhrpott-Veteranen so einiges ankotzen muss und er bringt die eventuell etwas klischeehaften Lyrics mit der nötigen Portion Hass und Aggression an den (metal-typisch primär) Mann. Einziger songtechnischer Schwachpunkt auf diesem mehr als gelungenen Nackenbrecher ist das etwas missglückte "To the Afterborn", für das man aber mit dem abschließenden Überschallgemetzel "Demon Prince" fürstlich entschädigt wird.

Zum feinen Songmaterial passt, dass diesmal auch produktionstechnisch absolut alles richtig gemacht wurde. Unter der Leitung von Moses Schneider, der sich seine Lorbeeren mit Tocotronic verdient hatte, wurde das gesamte Album quasi live im Studio eingespielt. Und das hört man der dynamischen, staubtrockenen Produktion auch an: Hier klingt alles, wie live im Proberaum, jedoch in einem positiven Sinne, denn an Druck und Präzision mangelt es dieser begrüßenswert computer-losen Scheibe keineswegs. Dafür garantiert auch Colin Richardson, der in London den Endmix übernahm.

Der Professor hätte Kreator solch einen Hammer keineswegs zugetraut, doch anscheinend leben deutsche Thrash-Veteranen länger als die meisten ihrer amerikanischen Kollegen, was in letzter Zeit sowohl Holy Moses als auch Destruction mit überaus geglückten Spätwerken bewiesen haben. Somit erhalten Kreator vom Professor 9 Säcke glühender Ruhrpott-Kohle, auf dass das Höllenfeuer in der Kreator‘schen Schwermetallschmiede auch in Zukunft weiter lodern kann. Achtung, heiß!


Teaser zu Hordes of Chaos
Trackliste
  1. Hordes of Chaos
  2. Warcurse
  3. Escalation
  4. Amok Run
  5. Destroy What Destroys You
  1. Radical Resistance
  2. Absolute Misanthropy
  3. To the Afterborn
  4. Corpses of Liberty
  5. Demon Prince
Mehr von Kreator
Reviews
28.01.2017: Gods Of Violence (Review)
30.08.2013: Dying Alive (Review)
31.05.2012: Phantom Antichrist (Review)
01.08.2010: Coma Of Souls (Classic)
22.12.2006: Enemy Of God - Revisited (cd+dvd) (Review)
10.01.2005: Enemy Of God (Review)
27.07.2003: Live Kreation (Review)
01.02.2002: Violent Revolution (Review)
News
23.11.2017: "Hail To The Hordes" Video und limited edition
10.11.2017: Im April live in Innsbruck!
31.08.2017: Gods Of Violence European Tour 2018
15.06.2017: Retro-gestylter Videoclip zu "Pleasure To Kill"
16.12.2016: Brutales Video zu "Satan Is Real"!
09.12.2016: "Gods Of Violence" Albumtrailer.
18.11.2016: Bissige "Gods Of Violence" Videopremiere.
28.10.2016: "Gods Of Violence" Artwork, Infos und Tour.
11.05.2016: Tour mit Sepultura, Soilwork und Aborted.
08.10.2014: "Kreatorenemy" Split 7" zur Tour mit Arch Enemy.
02.09.2014: Massenhaft Tourdaten mit Arch Enemy im Herbst.
15.04.2014: Megatour mit Arch Enemy, Sodom und Vader!
09.01.2014: Kommen schon wieder im Kinder-TV!
22.08.2013: Weitere Liveclip zur "Dying Alive" DVD.
24.07.2013: Stellen neuen Liveclip von "Dying Alive" online.
26.06.2013: Posten den ersten "Dying Alive" Trailer.
20.06.2013: Alle VÖ-Infos und Tracklists zu "Dying Alive"
13.06.2013: Enthüllen "Dying Alive" Cover und Info.
13.12.2012: 90-minütige Show im Stream.
23.11.2012: Video Teaser für "Civilizazion Collapse".
21.11.2012: Strahlen gesamte Berlin-Show aus!
10.07.2012: Am 12. Juli wieder in der Glotze zu sehen
25.05.2012: Tour mit Morbid Angel, Nile und Fueled By Fire.
03.05.2012: Der "Phantom Antichrist" Clip ist raus!
02.05.2012: "Phantom Antichrist" als Gratis-Download!
26.04.2012: "Phantom Antichrist" Lyric Video veröffentlicht.
20.04.2012: "Phantom Antichrist" Single veröffentlicht.
04.04.2012: Viele edle Formate und ausverkaufte 7" Single.
10.02.2012: Enthüllen Cover-Artwork zu „Phantom Antichrist“
02.02.2012: Cover der Single und Albumtitel online.
06.04.2011: Hilmar Bender liest aus der Biographie
02.02.2011: Offizielle Biographie erscheint Mitte März
25.11.2010: Thrashfest der Superlative mit Exodus und Death Angel!
25.06.2010: "Destroy What Destroys You" Videoclip.
19.02.2010: Unterschreiben Deal bei Nuclear Blast.
03.01.2010: 25 jähriges Bandjubiläum der Altessener
16.02.2009: Video zu "Hordes Of Chaos"
23.01.2009: "Hordes Of Chaos" rulez America!
12.01.2009: Videoclip zwischen "300" und "Conan".
03.12.2008: Erster Song von "Hordes Of Chaos" auf MySpace
01.11.2008: Dreharbeiten zum "Hordes Of Chaos" Clip.
09.10.2008: Details und Artwork zu "Hordes Of Chaos".
01.10.2008: "Hordes Of Chaos" rümpelt im Jänner.
23.09.2008: "Hordes Of Chaos" kommt am 19. Jänner!
08.07.2008: "German Thrash Commando" strikes again!
02.06.2008: Neues Album der besten Deutschen Thrash Band.
01.04.2008: Kult DVD im Laden, neues Album in Arbeit!
14.12.2004: 3 Soundsamples online
01.12.2004: Video online
22.11.2004: neuer Song online
18.11.2004: KIKA schaun!
17.11.2004: Im Jänner wird gethrasht!
04.10.2004: on Tour Anfang 2005
23.09.2004: neues Album am 10. Jänner 2005
15.07.2004: Infos zum kommenden Album
09.07.2004: Michael Amott spendiert Solo
09.07.2004: Songtitel, Releasetermin Jänner 2005
21.05.2004: entern Studio im Mai
18.03.2004: neue CD ab Oktober
11.09.2003: Neues Album
02.07.2003: Auf Platz 59 in Deutschland
06.05.2003: CD und DVD Artwork online
28.11.2002: Live CD
19.01.2002: Metal in TV
13.12.2001: KREATOR nicht mehr bei den X-Mas Metal Meetings dabei
06.11.2001: KREATOR für Wacken 2002 bestätigt
Interviews
15.05.2011: Kreator Interview Pt. 2
23.04.2011: Kreator Interview Pt. 1
18.01.2005: Kreator
Xentrix - Bury The PainDiviner - Realms Of TimeGoblins Blade - AwakeningMajesty - LegendsBullet - LiveReternity - Facing The DemonD.A.D. - A Prayer For The LoudSkyEye - Digital GodDestroyer Of Light - Mors AeternaMetall - Metal Fire
© DarkScene Metal Magazin