HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumDatenschutz
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Interview
Ironflame

Review
Deep Purple
=1

Review
Mr. Big
Ten

Review
Voice
Holy Or Damned

Review
Portrait
Host
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
6638 Reviews
458 Classic Reviews
284 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Kittie - Fire (CD)
Label: Suomen Musiikki
VÖ: 21.06.2024
Homepage | Facebook
Art: Review
TobSta
TobSta
(27 Reviews)
8.5
Bei Sumerian Records erscheint am 21. Juni 2024 endlich das neue Album der Metal-Queens von KITTIE, die sich aus Morgan Lander (vox/guitar), Mercedes Lander (drums/backing vox), Tara McLeod (guitar) und Ivy Vujic (bass) zusammensetzen.



Über "Fire" und die Single "Vultures" sagt Kittie-Sängerin/Gitarristin Morgan Lander:

Wenn uns vor 10 Jahren jemand gesagt hätte, dass wir im Jahr 2024 neue Kittie-Musik veröffentlichen würden, hätten wir ihn sofort abgewiesen. Es fühlt sich an, als hätte uns etwas tiefer als das Schicksal wieder zusammengebracht und es uns ermöglicht, etwas Furchtloses zu schaffen. Wir haben im letzten Jahr unglaublich hart gearbeitet und uns mit dem ultimativen Dream-Team umgeben, um dieses Album Wirklichkeit werden zu lassen. Wir können es kaum erwarten, dass ihr euch in die Leidenschaft und Power von "Fire" verliebt.



"Vultures" ist eine mutige musikalische Erklärung, die unseren Neuanfang als Band signalisiert. "Vultures" ist eine Warnung an diejenigen mit verborgenen Absichten, die von Täuschung leben. Es ist eine Ankündigung, sich von den Ketten der Ausbeutung zu befreien, und eine Abrechnung für diejenigen, die darauf herumhacken.


Als Produzent tritt Nick Raskulinecz (Foo Fighters, Rush, Alice In Chains, Korn) auf und bei Sumerian Records gibt "Fire" in verschiedenen Formaten zu kaufen. Wir gehen jetzt ins Review des Albums, dass Kittie nach dreizehn Jahren der Stille und ich freue mich besonders auf die knallharten Riffs und Vocals, die mich in den bisher veröffentlichten Singles begeistern konnten. Let’s go, Queens of Metal!

Der Titelsong ist gleichzeitig der Opener und so feuern die vier Metalqueens mit "Fire" kräftig los und halten die Qualität aus den bereits veröffentlichten Singleauskopplungen. Für jede Menge Action sorgen Kittie auch während "I Still Wear This Crown", bei dem sich Growls und Klargesang abwechseln und sich prima ergänzen. Mir gefällt an dem Song besonders, wenn ”I still wear this Crown” aus den Boxen gegrunzt kommt - was eine Power in der Stimme - Chapeau! Natürlich vergesse ich die Clearvocals nicht, die auch aus der kraftvollen Kehle von Morgan Lander rausgehauen werden.. Nach "Falter" kommt mit "Vultures" die Singleauskopplung, die oben bereits beschrieben wurde und "We Are Shadows" gab es ebenfalls vorab zu hören, den Link zu diesem und anderen Videos findet ihr hier im Artikel. Wütend raged "Wound" aus den Lautsprechern, um mit "Are You Entertained?" anschließend ein bisschen runter vom Gaspedal zu gehen, aber trotzdem gewaltig im Sound zu bleiben. Hier - und bei "One Foot In The Grave" - liegen die Clearvocals in Sachen Präsenz vorne, was ich zur Abwechslung richtig gut finde. Habe ich eigentlich schon die Breakdowns erwähnt, die richtig reinhauen und das besonders wenn die Musikanlage laut ist? Nein? Dann mach ich das jetzt, denn wenn während "Grime" die Lautstärke nach oben geregelt wird, wackeln selbst die Unterhosen der Nachbarn. "Eyes Wide Open" ist die zehnte und letzte Runde auf der neuen Nackenbrecher-Achterbahn von Kittie, aber hey, wofür gibt es die Repeat-Taste? Richtig, für “Dauer-Fire”.



Neckbreaker-Alarm! Puh, dreizehn Jahre waren die Mädels weg? Kaum zu glauben, denn Kittie hauen mit "Fire" einen so starken und modernen Banger raus, als wären sie nie weg gewesen. Für mich ist es tatsächlich die erste Platte, die ich von Kittie höre und meine Fresse, die Girls sind aber mal richtig gut. Vom ersten bis zum letzten Riff ist "Fire" eingängig, kommt mit bockstarken Gitarren, fetten Drums und einem Gesang, der richtig “in den Arsch tritt”. Mein Favorit auf der Scheibe ist ganz klar "I Still Wear This Crown", geiler geht es einfach nicht! Abwechslung bringen die Kittie vor allem mit dem Wechselgesang ins Album, wobei ich eher der Growl-Fan bin, was nicht heißt, dass der klare Gesang schlecht ist, ganz im Gegenteil! Ich hoffe Kittie kommen zügig rum und reißen die Clubs in Deutschland ein.

Achja, bitte lasst uns nicht wieder dreizehn Jahre auf neue Lieder warten!

Trackliste
  1. Fire
  2. I Still Wear This Crown
  3. Falter
  4. Vultures
  5. We Are Shadows
  1. Wound
  2. One Foot In The Grave
  3. Are You Entertained?
  4. Grime
  5. Eyes Wide Open
Deep Purple - =1Mr. Big - TenVoice - Holy Or DamnedPortrait - HostHell In The Skies - IIIronflame - Kingdom Torn AsunderIlldisposed - In Chambers Of Sonic DisgustShumaun - Opposing MirrorsCrystal Viper - The Silver KeyPallbearer - Mind Burns Alive
© DarkScene Metal Magazin