HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumDatenschutz
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Wolfskull
Ave Goddess

Review
Nickelback
Get Rollin

Special
Darkscene

Review
Sword
III

Review
Böllverk
Heading For The Crown
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
6417 Reviews
458 Classic Reviews
281 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Threshold - Dividing Lines (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 18.11.2022
Homepage | MySpace | Twitter | Facebook
Art: Review
Werner
Werner
(1149 Reviews)
8.0
Zugegeben: richtig warm wurde ich mit Threshold erst seit dem Einstieg von Andrew McDermott. Als dieser 2011 viel zu früh verstarb, war der Split beider Parteien schon lange besiegelt. Die zweite Rückkehr von Großmeister Damian Wilson (1996 – 1997 / 2007 – 2017 bzw. mittlerweile bei Arena in Lohn und Brot) brachte via "March Of Progress" einen Spätklassiker der Briten hervor, ehe nach dem Release von "For The Journey" erneut die Trennung folgte. Glynn Morgan vermag für einige Wilson Fans die entstandene Lücke bei Threshold nicht gänzlich zu schließen, doch was soll’s? Der Mann versteht sein Hand- bzw. Mundwerk und ist meiner Meinung nach absolut würdig für diesen Posten, sang er ja bereits den Doppeldecker "Legends Of The Shires" (2017) und den Zweitling "Psychedelicatessen" von 1994 ein.

Entscheidend wie so oft ist das Geschick im Songwriting, für welches seit jeher das Chef Duo Karl Groom/Richard West sich verantwortlich zeigt, was auch die Kompetenz an den Reglern miteinschließt. Und da lassen die beiden wie gewohnt nichts anbrennen. Zu melodisch, zu kompakt, zu energisch, vor allem zu Hook-sicher zeigen sich Threshold im Jahre 2022. Das insgesamt zwölfte Album vereint ziemlich alle essentiellen Attribute dieses eingeschweißten Quintetts. Mit zwei symptomatischen Ausreißern über 10 Minuten, namentlich "The Domino Effect" und "Defence Condition", wird das Prädikat Progressive Metal Band amtlich ausgeschmückt, doch das Kollektiv aus der Grafschaft Surrey beherrscht auch die Eingängigkeit wie aus dem ff. Speziell die Single-Auskoppelungen "King Of Nothing", "Complex" und "Silenced" stehen dafür Pate, obschon der flotte Opener "Haunted" fast schon zu routiniert um die Ecke biegt. "Hall Of Echoes" und "Let It Burn" sind zwar keine typischen Single-Kandidaten, verdienen aber zumindest das Prädikat eines majestätischen Ohrwurms, da sie Tiefe, Drive und Dramatik nahtlos vereinen.

Die Gratwanderung, Verspieltheit und Kontrastsequenzen so zu kombinieren, als dass am Ende ein homogenes Produkt samt grenzenlosem Flow steht, darin liegt die wahre Kunst. "Dividing Lines" verkörpert diesen Spagat beispiellos und ist absolut auf Höhe der Zeit. Ach was. Überhaupt bürgen Threshold wie kaum eine andere Truppe dieses Planeten für solche Qualität seit vielen Jahren mit beängstigender Kontinuität.

Trackliste
  1. Haunted
  2. Hall Of Echoes
  3. Let It Burn
  4. Silenced
  5. The Domino Effect
  1. Complex
  2. King Of Nothing
  3. Lost Along The Way
  4. Run
  5. Defence Condition
Mehr von Threshold
Reviews
03.10.2017: Legends of the Shires (Review)
06.11.2015: European Journey (Review)
14.09.2014: For The Journey (Review)
02.09.2012: March Of Progress (Review)
29.05.2011: Hypothetical (Classic)
13.11.2007: The Ravages Of Time (Review)
04.04.2007: Dead Reckoning (Review)
29.07.2004: Subsurface (Review)
30.01.2004: Critical Energy (Review)
30.08.2002: Critical Mass (Review)
News
20.11.2022: Nächster Lyric-Clip zum neuen Album
07.10.2022: Lyric-Video zur "Complex"-Single
28.08.2022: Video zur "King Of Nothing" Single
15.07.2022: Servieren den "Silenced" Clip + Albuminfos
16.08.2017: "Small Dark Lines" Video enthüllt
15.07.2017: Alle Doppelalbumdetails und Video.
27.03.2017: Präsentieren neuen Sänger!
21.12.2016: Albumnews und Tourdates für 2017.
05.09.2015: Tourdates 2015 mit full-album shows.
01.11.2014: Stellen "Unforgiven" Video vor.
07.09.2014: Neuer Lyric-Clip zu "Turned To Dust".
25.07.2014: Man höre die "Watchtower To The Moon" Single.
08.07.2014: Zeigen das "For The Journey" Artwork
25.03.2014: Erste Infos zu "For The Journey"
13.11.2013: Im Studio für zehntes Album eingebunkert
30.01.2013: Premiere des "Staring At The Sun" Videos.
27.11.2012: Europatour mit Kufstein Shows.
02.11.2012: Prog Götter im März live in Kufstein.
26.10.2012: Geben Video Contest Gewinner bekannt
16.08.2012: Zweites "March Of Progress" track-by-track Video.
08.08.2012: Erstes "March Of Progress" track-by-track Video.
03.08.2012: Video zu Ehren von Andrew "Mac" McDermott.
24.07.2012: Radio Edit von "Ashes" steht online.
11.07.2012: Enthüllen „March Of Progress“-Albentrailer
20.06.2012: Alle Infos zu "March Of Progress".
19.03.2012: Update zu neuem Album "March Of Progress"
16.12.2011: 'March Of Progress' demnächst spruchreif
13.10.2011: Nehmen neues Material auf, VÖ 2012
05.08.2011: Ex-Sänger Andrew "Mac" McDermott ist tot.
01.02.2010: Die Muse Coverversion steht online.
28.01.2010: Stellen Muse Coverversion ins Netz.
09.09.2009: Tourreise mit Serenity bestätigt.
17.06.2009: Weitere Herbst-Tourdates bekannt
18.05.2009: Tourdates
01.12.2008: Damian Wilson stellt seine Kunst gratis ins Netz.
02.10.2007: Erstes Best-Of Album der Prog Titanen
09.08.2007: Alter Sänger wieder mit an Bord
21.12.2006: Dead Reckoning ...
29.10.2006: Weitere Details zum kommenden Album
13.07.2006: bei Nuclearblast
09.07.2004: "Subsurface" - kommt im August
14.06.2004: neue CD fertig
Wolfskull - Ave GoddessNickelback - Get RollinSword - IIIBöllverk - Heading For The CrownKatatonia - Sky Void Of StarsMynd - Twisting The AffairTailgunner - CrashdiveMantric Momentum - Trial By FireSpell - Tragic MagicSiren - A Mercenarys Fate
© DarkScene Metal Magazin