HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Quasimodo
Cancer City

Review
Seventh Wonder
The Testament

Special
Darkscene

Review
Kreator
Hate über alles

Review
Zero Hour
Agenda 21
Upcoming Live
Telfs 
Klobenstein 
Statistics
6321 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Zero Hour - Agenda 21 (CD)
Label: Frontiers Records
VÖ: 13.05.2022
Facebook
Art: Review
Alex Fähnrich
Alex Fähnrich
(236 Reviews)
9.0
Das Schmuselabel Frontiers Records mausert sich zur ernstzunehmenden Prog-Manufaktur. Nachdem die Italiener im letzten Jahr mit Terra Odium und Turbulence für zwei Genre-Highlights verantwortlich zeichneten, veröffentlichen sie nun das sehnlichst erwartete ZERO HOUR-Comeback.

Wir erinnern uns: Die Göttercombo um die Zwillinge Troy und Jasun Tipton veröffentlichten zwischen 1999 und 2008 sechs bahnbrechende Frickeleisen, die selbst Fans von Dream Theater und Watchtower sprachlos zurückließen. Dann verletzte sich Troy schwer am Arm und kann seither seinen Bass nicht mehr bearbeiten. Das zwang die Tiptons schon beim Nachfolgeprojekt A DYING PLANET dazu, das Langholz in fremde Hände zu geben. Bei "Agenda 21" zupft kein Geringerer als Andreas Blomqvist von Seventh Wonder die dicken Saiten. An den Drums wird es mit Roel van Helden (Powerwolf, ex-Sun Caged, ex-Subsignal) sogar noch prominenter. Die beiden machen hier einen Höllenjob, vor allem Blomqvist liefert sich mit Gitarrist Jasun ähnlich schweißtreibende Frickelduelle wie sein Bruder Troy in der Vergangenheit. Am Mikro steht mit Erik Rosvold ein alter Bekannter, der schon die ersten ZERO HOUR-Geniestreiche eingesungen hat. Kein Wunder also, dass "Agenda 21" fast nahtlos an die guten alten Zeiten anknüpft und im Vergleich zu den beiden doch eher zahmen A Dying Planet-Scheiben eine gehörige Schippe draufpackt.

Egal ob die beiden Longtracks ‚Democide‘ und ‚Patient Zero‘ oder die Gänsehautballade ‚Memento Mori‘, jeder Ton auf "Agenda 21" ist Balsam auf die Seele eines jeden Progheads.

Trackliste
  1. Democide
  2. Technocracy
  3. Stigmata
  1. Memento Mori
  2. Agenda 21
  3. Patient Zero
Quasimodo - Cancer CitySeventh Wonder - The TestamentKreator - Hate über allesZero Hour - Agenda 21Reternity - Cosmic DreamsDef Leppard - Diamond Star Halos Milking The Goatmachine - Nach uns die GrindflutMSG - UniversalWolf - ShadowlandAnvil - Impact is Imminent
© DarkScene Metal Magazin