HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Tribulation
Where the Gloom Becomes Sound

Review
Wig Wam
Never Say Die

Review
Accept
Too Mean To Die

Review
Asphyx
Necroceros

Review
Hjelvik
Welcome To Hel
Upcoming Live
Pratteln 
Statistics
6154 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Killer Be Killed - Reluctant Hero (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 20.11.2020
Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Werner
Werner
(1073 Reviews)
7.5
Das von mir reichlich spät entdeckte Debüt dieses Starensembles möchte ich mittlerweile nicht mehr missen: die von solch charismatischen Typen wie Max Cavalera, Greg Puciato, Troy Sanders und Ben Koller angeführte Truppe ist kein liebloses Nebenprojekt, was damals zugegeben mein erster Gedanke war, sondern eine schlagkräftige Partie, die haufenweise Ideen wundervoll bündelt, um daraus einen Killersong nach dem anderen rauszuballern.

Folglich geht es in Gegenwart des "Widerwilligen Helden" nicht weniger hart und facettenreich zur Sache als beim Einstandswerk von 2014. Soulfly-affine Riffs treffen zumeist auf fette Grooves sowie auf arschcoole Gesangslinien, für die sich größtenteils Mastodon's Edeltimbre Troy Sanders verantwortlich zeichnet. Max hält sich diesbezüglich meist im Hintergrund, während Greg Puciato die zweite Stimme übernimmt. Die zumeist flott treibenden und nicht zu knapp melodiösen Tracks zeigen dicke Eier und sind ausnahmslos dynamischer Natur, Langweile ist hier ein absolutes Fremdwort, die schneidigen Hooklines verdienen ihren Namen völlig zurecht. Indes: Den herausragenden Track findet man auf "Reluctant Hero" letztlich nur zögerlich ... doch wieso eigentlich?

Naja. Der Longplayer besticht mehr durch konstant homogene Qualität, es handelt sich also um ein mit kleineren Überraschungsmomenten gespicktes und bombig produziertes Allstar-Potpourri, dessen Besonderheit eben darin besteht, mit drei unterschiedlichen Stimmen die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Auf technische Höchstleistungen wurde weitgehend verzichtet, bräuchte es sowieso nicht - der Song selbst steht bei Killer Be Killed ganz klar im Mittelpunkt.

Trackliste
  1. Deconstructing Self-Destruction
  2. Dream Gone Bad
  3. Left Of Center
  4. Inner Calm From Outer Storms
  5. Filthy Vagabond
  6. From A Crowded Wound
  1. The Great Purge
  2. Comfort From Nothing
  3. Animus
  4. Dead Limbs
  5. Reluctant Hero
Mehr von Killer Be Killed
Reviews
26.11.2020: Reluctant Hero (V) (Review)
News
06.09.2020: Neuer Song aus dem zweiten Album
Tribulation - Where the Gloom Becomes SoundWig Wam - Never Say DieAccept - Too Mean To DieAsphyx - NecrocerosHjelvik - Welcome To HelMarkgraf - MarkgrafWytch Hazel - III: PentecostGaragedays - Something BlackChris Cornell - No One Sings Like You AnymoreBruce Springsteen - Letter To You
© DarkScene Metal Magazin