HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Lords Of Black
Alchemy Of Souls

Review
Killer Be Killed
Reluctant Hero

Review
Killer Be Killed
Reluctant Hero (V)

Review
Necrophobic
Dawn Of The Damned

Review
Poltergeist
Feather Of Truth
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
6134 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Mark Spiro - 2+2=5 Best of+Rarities (CD)
Label: Frontiers Records
VÖ: 10.07.2020
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2947 Reviews)
Keine Wertung
"Who the fuck is Mark Spiro?" werden viele sagen, wenn sie den Namen des mittlerweile über 60-jährigen Singer, Songwriter, Co-Producer und Produzenten aus Seattle hören, dessen Werken sich seit den 80er Jahren auf unzähligen Rock-, Pop-, Country- und AOR-Platten renommierter Millionenseller verdient gemacht hat. Man darf Dr. Google zitieren: Mark Spiro ist ein US-amerikanischer Songwriter, Plattenproduzent und Aufnahmekünstler. Spiro ist auf über 100 Millionen weltweit verkauften Schallplatten vertreten und hat Songs an Künstler wie David Lee Roth, Julian Lennon, Cheap Trick, John Waite, Heart, Laura Branigan, Bad English, Lita Ford und Giant geliefert. Man darf ergänzen, dass auch einiges vom Ruhm als Co-Songwriter und Co-Producer von Jack White erobert wurde:
Zack, zack, da darf man dann auch schon mal mit der Zunge schnalzen und es ist kein Wunder, dass sich neben glattgebügeltem Singer-Songwriter-Füllmaterial auch einige "AOR-80er Jahre-DNA Großartigkeiten" auf dieser Dreifach-CD wiederfinden. Da es sich um eine quasi-Best-Of des Soloschaffens handelt, sind natürlich nicht alle großen Hits drauf, bei deren Entstehung Mark Spiro irgendwann mal mit beteiligt war. Letztendlich sind aber dennoch genügend starke Momente der vertreten, damit "2 & 2 = 5: Best Of And Rarities" zumindest zeitweise Spaß machen kann. Allesamt für diese Compilation vom Erschaffer selbst inszeniert, auf den berühmten Punkt produziert und superb gesungen. Songs der Güte "All The Love We Kill", "Wind On The Water", "Don’t Leave Me Now" oder "Better With A Broken Heart" sind genau das, was man weitgehend kitschfreie 80er-Soundtrack-B-Movie-Perfektion zwischen "Top Gun" , "Over The Top" und "Stählerner Adler" und es wäre schade, wenn manch einer diese Songs nie gehört hätte.

Dass bei "Best Of And Rarities" und vor allem bei knapp 40 Song auch viel belangloses Zeugs dabei ist, überrascht dann auch wenig. So ist Vieles das man hört, natürlich klassisches und lapidares USA-08/15-easy Listening zwischen seichtem AOR und POP. Glattpoliert, unaufdringlich und für einfache Menschen aus den US of A problemlos verständlich. Dass das keiner braucht, muss nicht gesondert erklärt werden.
Licht und Schatten. Trotzdem nett, dass wir uns mal persönlich getroffen haben Herr Spiro.

Trackliste
  1. 1. All The Love We Kill
  2. 2. Wind On The Water
  3. 3. Better With A Broken Heart
  4. 4. Don't Leave Me In Love
  5. 5. Vendetta
  6. 6. Through My Eyes
  1. 7. Mid Western Skies
  2. 8. My Devotion
  3. 9. Valdez
  4. 10. The Rain Came Tumblin’ Down
  5. 11. The Rhythm Of Your Soul
  6. 12. Can’t Take That Away (Stuff Version)
  1. 1. I’ll Be There
  2. 2. King Of The Crows
  3. 3. When Winter Comes
  4. 4. It’s A Beautiful Life
  5. 5. Come Back To Me
  6. 6. Mighty Blue Ocean
  1. 7. Monster
  2. 8. Between The Raindrops
  3. 9. The Fisherman 3
  4. 10. Wheels May Rust
  5. 11. A Beautiful Mistake
  6. 12. Love Don’t Come Around Here
  1. 1. Take Your Time
  2. 2. Holding You
  3. 3. 24 Hours A Day
  4. 4. Whirling Dervish
  5. 5. Cry Me A River
  6. 6. Feels Like
  7. 7. Whenever I Remember
  1. 8. Run Like A River
  2. 9. Broken Home
  3. 10. Leave My Heart Alone
  4. 11. Anything To Find My Baby
  5. 12. When You Were Nothing
  6. 13. Screaming Like A Crow
Lords Of Black - Alchemy Of SoulsKiller Be Killed - Reluctant HeroKiller Be Killed - Reluctant Hero (V)Necrophobic - Dawn Of The DamnedPoltergeist - Feather Of TruthKataklysm - UnconqueredLeviathan - Words Waging WarAC/DC - Power UpHexx - Entangled In SinEternal Champion - Ravening Iron
© DarkScene Metal Magazin