HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Dance With The Dead
Driven to Madness

Review
Exodus
Persona Non Grata

Review
Ereb Altor
Vargtimman

Review
Trivium
In The Court Of The Dragon

Review
Saeko
Holy Are We Alone
Upcoming Live
Saarbrücken 
Stuttgart 
Pratteln 
Statistics
6272 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Perihelion - Agg (CD)
Label: Eigenproduktion
VÖ: 2020
Facebook
Art: Unsigned
Alex Fähnrich
Alex Fähnrich
(224 Reviews)
PERIHELION gehört zu jenen Bands, die als Black Metal-Combo gestartet sind, damals noch unter dem Namen Neokhrome, um sich dann immer weiter von ihren Wurzeln zu entfernen. Spätestens mit ihrem aktuellen Album "Agg", das bereits letztes Jahr erschien, kann man die Musik der Ungarn eher als avantgardistischen Post Metal bezeichnen.

Lediglich beim - vor allem gesanglich - ziemlich ruppigen Opener lässt das Quartett noch seine Ursprünge durchscheinen. Danach geht es überwiegend sehr atmosphärisch und gleichzeitig dynamisch zu. Dies mag der Tatsache geschuldet sein, dass "Agg" von der Band in ihrem Proberaum live eingespielt wurde. Der Albumtitel bedeutet im Ungarischen soviel wie "betagt" oder "Greis". Es handelt sich um ein Konzeptalbum, das Sänger/Gitarrist Gyula komplett in seiner Muttersprache getextet hat. Das heißt, man versteht zwar nicht wirklich, worum es geht, aber sein intensiver Gesang und der Klang der Sprache gehen trotzdem unter die Haut. Sehr passend dazu ist das sensationelle Coverartwork, das man allzu gerne im großformatigen LP-Format in Händen halten würde. Einstweilen gibt es aber nur das liebevoll gestaltete Digipak direkt bei der Band: https://www.facebook.com/perihelionofficial

(7,5 Punkte)

Trackliste
  1. Tavasszal A Vadak
  2. Rejtek
  3. Erdő
  4. Parázs
  1. Bérc
  2. Nyugvó
  3. Agg
Dance With The Dead - Driven to MadnessExodus - Persona Non GrataEreb Altor - VargtimmanTrivium - In The Court Of The DragonSaeko - Holy Are We AloneMemory Garden - 1349Tremonti - Marching In TimeMe And That Man - New Man, New Songs, Same Shit, Vol.2Saitenhiebe: - Das Sein Akt 2: FeuerCradle Of Filth - Existence Is Futile
© DarkScene Metal Magazin