HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Tribulation
Where the Gloom Becomes Sound

Review
Wig Wam
Never Say Die

Review
Accept
Too Mean To Die

Review
Asphyx
Necroceros

Review
Hjelvik
Welcome To Hel
Upcoming Live
Pratteln 
Statistics
6154 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Lethal Steel - Running from the Dawn (EP)
Label: High Roller Records
VÖ: 27.03.2020
Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Alex Fähnrich
Alex Fähnrich
(196 Reviews)
6.0
Seit ihrem Debüt aus dem Jahr 2016 war es um Lethal Steel ziemlich ruhig geworden. Dies ist in erster Linie Besetzungswechseln an beiden Klampfen geschuldet, welche nun von Isak Rosemarin und Valentin Papp bearbeitet werden. Das neue Gitarrenduo macht seine Sache auf dieser EP dann auch recht ordentlich und glänzt sogar ein wenig durch feine zweistimmige Harmonien, wie z.B. beim zweiten Track "Stay Away", der nach fünfeinhalb Minuten leider recht abrupt endet.

Vielleicht hätte der Band ein Wechsel am Mikro ebenfalls gutgetan, denn Victor Gustafssons Gesang ist auf Dauer doch ziemlich eindimensional. Sogar beim in der Landessprache vorgetragenen "Ge Allt" will gesanglich keine wahre Leidenschaft rüberkommen. Der Opener und der Rausschmeißer "Weekday Refugee" respektive "City Of Sin" bieten ebenso durchschnittliche Konservenkost, die sich nicht mal mit ganz viel Maggi aufpeppen ließe. Auch der Snaresound und das Coverartwork sind irgendwie fad, so dass vor dem Hintergrund des allgemein hohen Qualitätsstandards, gerade in Schweden, allenfalls von einem mittelmäßigen Release die Rede sein kann. Diese EP ist wohl nur für Fanboys von Air Raid und Konsorten als kleiner Snack zwischendurch interessant.

Trackliste
  1. Weekday Refugee
  2. Stay Away
  1. Ge Allt
  2. City of Sin
Mehr von Lethal Steel
Reviews
16.02.2016: Legion of the Night (Review)
Tribulation - Where the Gloom Becomes SoundWig Wam - Never Say DieAccept - Too Mean To DieAsphyx - NecrocerosHjelvik - Welcome To HelMarkgraf - MarkgrafWytch Hazel - III: PentecostGaragedays - Something BlackChris Cornell - No One Sings Like You AnymoreBruce Springsteen - Letter To You
© DarkScene Metal Magazin