HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Ereb Altor
Vargtimman

Review
Trivium
In The Court Of The Dragon

Review
Saeko
Holy Are We Alone

Review
Memory Garden
1349

Special
Darkscene
Upcoming Live
München 
Saarbrücken 
Stuttgart 
Statistics
6270 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Abnormal End - Concept of Identity (CD)
Label: Roll The Bones Records
VÖ: 09.03.2018
Homepage | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Alex Fähnrich
Alex Fähnrich
(224 Reviews)
7.0
Abnormal End bezeichnen ihren Stil selbst als Alternative Melodic Metal, wobei ich das erste Wort ganz dick unterstreichen und das zweite eher kursiv schreiben würde, denn der Ruhrpott-Fünfer geht zuweilen echt schräg zu Werke. Dabei spielt Frontmann Lukas Nießen eine ganz entscheidende Rolle, denn sein Gesang ist äußerst variabel und geht stellenweise ('Voices') sogar in Richtung von Serj Tankian (System Of A Down) oder Mike Patton (Mr. Bungle). Unterstützt wird er dabei von Basser Marcel Tillmann, der immer wieder garstige Growls beisteuert. Dazu kommt sporadisch der Einsatz eines Saxophons, welches ja quasi der Inbegriff eines disharmonischen Instruments ist, hier allerdings gekonnt und bereichernd eingesetzt wird ('Soldiers 'N' Slaves'). Spätestens an dieser Stelle dürften alle Traditionalisten und old-school Metalheads eh raus sein, so dass ich ruhigen Gewissens die Begriffe Nu Metal und Metalcore fallen lassen kann, welche den Sound von Abnormal End durchaus charakterisieren. Jedenfalls klingen die Jungs sehr modern und abwechslungsreich. So scheuen sie sich auch nicht mit 'Love Song' eine schöne Halbballade auf ein ansonsten eher hartes Album zu packen.

Es bleibt zu hoffen, dass man sich mit "Concept Of Identity" nicht zwischen alle Stühle hockt, weil man so viele Genres miteinander verquickt. Das Gesamtpaket stimmt wie bei jedem "Roll The Bones"-Release eh wieder, denn sowohl die Produktion als auch die Aufmachung geben keinerlei Anlass zum Meckern. Insgesamt also Daumen hoch für Abnormal End.

Trackliste
  1. .
Ereb Altor - VargtimmanTrivium - In The Court Of The DragonSaeko - Holy Are We AloneMemory Garden - 1349Tremonti - Marching In TimeMe And That Man - New Man, New Songs, Same Shit, Vol.2Saitenhiebe: - Das Sein Akt 2: FeuerCradle Of Filth - Existence Is FutileWeckörhead - 2021Carcass - Torn Arteries
© DarkScene Metal Magazin