HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Then Comes SIlence
Machine

Review
We Sell The Dead
Black Sleep

Review
Dexter Ward
III

Review
Secrets Of The Moon
Black House

Review
Sylosis
Cycle Of Sufffering
Upcoming Live
Wien 
München 
Nürburgring 
Nürnberg 
Stuttgart 
Statistics
6062 Reviews
457 Classic Reviews
279 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Mortician - Shout for Heavy Metal (CD)
Label: Pure Underground Rec.
VÖ: 14.11.2014
Homepage | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2920 Reviews)
7.5
Die Vorarlberger Metal Institution Mortician lässt sich auch in ihrem mittlerweile 31. Lebensjahr keinen Millimeter von ihrer Marschroute abbringen. Sage und schreibe 27 Jahre nach dem "Street Warrior" Demo und der "No War" EP ist "Shout Out For Heavy Metal" eine weitere unbeirrbare Ansage, die keinerlei Missverständnisse zulässt. Mortician setzen fort, was sie uns bereits mit ihrem selbstbetitelten Vorgänger so überzeugend vermittelt haben.
Wo "Shout Out For Heavy Metal" draufsteht, ist purer, unverfälschter Heavy Metal drin. Auf Trends wird bei Mortician immer noch völlig geschissen und genau das macht die Vorarlberger so sympathisch.

"Shout For Heavy Metal" sieht dank seines thrashig geilen Covers kultig aus und es beginnt auch genau so, wie es beginnen soll. Melodische Leads, ein cooler old-school Refrain, der live sicher ein Bringer wird, und ein amtlich fettes Riff, suchen den Traditionalisten unausweichlich heim und wissen zu überzeugen. Die Brücke vom US Metal der 80er bis hin zum europäischen Stahl wird einmal mehr hemmungslos und beinahe in jedem Song geschlagen. Die ebenso kauzigen, wie melodischen Vocals sind immer noch charismatisch und variabel, das Riffing erinnert mitunter massiv an US Bands der 80er Jahre, darf sich aber ebenso mit Momenten der NwoBhm messen. Mortician machen was sie wollen und das machen sie gut. Egal, ob sie ihre US Wurzeln (die Riffs von "Rock Power", "Promised Land" oder dem Titeltrack erinnern nicht selten an das frühe Werk eines Mick Mars) auspacken, das Schaffen von Biff & Co. zitieren, oder die Teutonenschule ins Getümmel werfen: Ihre Songs kommen auf den Punkt und funktionieren. Beste Beispiele dafür sind ein eingängiges "Eagle Spy", das absolut knackige "Black Eyes", ein pfundiges "Rock Power" oder das thrashige "Inner Self".
Das sind klasse Metal Nummern. Zeitlos und gut.
Mortician ziehen ihre Sache weiterhin konsequent durch, und auch wenn wir hier selbst durch die patriotische Brille kein unsterbliches 10-Punkte Meisterwerk orten dürfen und dies glaubwürdigerweise auch nicht sollen, muss man dieser ehrlich und konsequent arbeitenden Band zu einem weitern, richtig starken Metal Album fernab aller Kompromisse gratulieren.

Mortician werden ihren Status im Underground mit dieser coolen und schnörkellosen Scheibe festigen. Sie werden weitere Traditionalisten und ehrliche Metal-Sympathisanten auf ihre Seite ziehen und nicht zuletzt, werden sie mit den Songs von "Shout Out For Heavy Metal" auch live weiterhin so perfekt funktionieren, wie man es von ihnen gewohnt ist!

Beste Gelegenheit sich davon zu Überzeugen haben wir bekanntlich beim Alpine Steel Festival (zum Facebook Profil), das am 27. Februar 2015 in Innsbruck stattfindet.

HORNS UP!

Trackliste
  1. Shout For Heavy Metal
  2. Eagle Spy
  3. Promised Land
  4. Rock Power
  5. The Devil You Know
  1. Black Eyes
  2. Inner Self
  3. Hate
  4. Wrong Way
Mehr von Mortician
Then Comes SIlence - MachineWe Sell The Dead - Black SleepDexter Ward - IIISecrets Of The Moon - Black HouseSylosis - Cycle Of SuffferingElectric Poison - Live WireMustasch - Killing It For LifeSepultura - QuadraMortician - TitansKobra and the Lotus - Evolution
© DarkScene Metal Magazin