HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Ereb Altor
Vargtimman

Review
Trivium
In The Court Of The Dragon

Review
Saeko
Holy Are We Alone

Review
Memory Garden
1349

Special
Darkscene
Upcoming Live
München 
Saarbrücken 
Statistics
6270 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Black Veil Brides - Black Veil Brides (CD)
Label: Spinefarm Records
VÖ: 31.10.2014
MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(3006 Reviews)
6.0
Die Black Veil Brides sind eine weitere gute US Hard Rock Band mit modernem Anstrich. Davon gibt es momentan zwar massenhaft, völlig schlecht reden lässt sich das vierte Album der ex-Emos deswegen aber natürlich noch lange nicht. Die fünf cool gestylten Jungs haben schließlich auch einige handfeste Hooklines und einige coole Songs am Start. Mit einem Album wie diesen werden die Black Veil Brides bei mir daheim zwar auf Dauer sicher kein Asyl, in der großen weiten Weilt des Konsums aber dennoch viele Freunde finden. Wer sich nicht daran stört, dass bereits die "Heart Of Fire" Single absolute Stangenware ist, kann gern weiterlesen. Bands wie diese klingen wie aus dem Lehrbuch der Industrie verlesen und sie klingen so, wie unzählige andere auch. Klar, das "Faithless" Riff ist cool, "World Of Scarifice" oder "Stolen Omen" klingen zumindest die ersten paar Male in der Tat auch ziemlich lässig. So was wie Langzeitwirkung oder gar einen A-ha Effekt wird man hier aber vergeblich suchen. Zudem stören den gesetzten Konsumenten lapidare Harmlosrocker wie "Last Rites" oder das schnöde "Walk Away" in massivem Ausmaß und viel zu sehr. Das ist eindeutig zu unspektakulär meine Herren und Standard US-Rock Ware wie "Goodbye Agony" findet sich ohnehin seit Jahren auf jeder Nickelback, Avenged Sevenfold oder Hinder Scheibe.

Objektiv gesehen ist "Black Veil Brides" natürlich dennoch ein gutes und professionelles US Modern Hard Rock Album geworden und wer sich derartigen Sound immer wieder gern anhört, der ist auch in dessen zweiter Reihe und bei den Herren Black Veil Brides ziemlich gut bedient.
Dass es mich persönlich kapital langweilt und Seele und Tiefgang schließlich nicht für jedermann zwingender Bestandteil einer Platte sein müssen, tut da wenig zur Sache...

Trackliste
  1. Heart Of Fire
  2. Faithless
  3. Devil In The Mirror
  4. Goodbye Agony
  5. World Of Sacrifice
  6. Last Rites
  1. Stolen Omen
  2. Walk Away
  3. Drag Me To The Grave
  4. The Shattered God
  5. Crown Of Thorns
Mehr von Black Veil Brides
Ereb Altor - VargtimmanTrivium - In The Court Of The DragonSaeko - Holy Are We AloneMemory Garden - 1349Tremonti - Marching In TimeMe And That Man - New Man, New Songs, Same Shit, Vol.2Saitenhiebe: - Das Sein Akt 2: FeuerCradle Of Filth - Existence Is FutileWeckörhead - 2021Carcass - Torn Arteries
© DarkScene Metal Magazin