HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Ereb Altor
Vargtimman

Review
Trivium
In The Court Of The Dragon

Review
Saeko
Holy Are We Alone

Review
Memory Garden
1349

Special
Darkscene
Upcoming Live
München 
Saarbrücken 
Statistics
6270 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Wake Up Call - Batteries Are Not Included (CD)
Label: CMM
VÖ: 2012
Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(3006 Reviews)
4.0
Wenn Italiener glauben modernen Punk Rock mit einer Alternative Note, wenigen Modern Metal Zutaten und poppigen Akzenten machen zu müssen, dann ist das in etwa so interessant, wie wenn Deutsche, Perser und Türken glauben, echt italienische Pizza machen zu müssen. Das passt einfach nicht. Das was Wake Up Call machen wollen, ist zutiefst in Amerika verwurzelt und da gehört es auch hin. Die wenigsten Europäer können sich so was leisten und diese Römer schon gar nicht. Platt, ohne jede Energie und total steril ist "Batterie Are Not Included". Die Italiener haben zwar alle Attribute ihrer Vorbilder penibel umgesetzt, und sowohl der Hymnenfaktor, wie auch die Rhythmen ihrer Songs gehen volley ins Ohr. Passen tut das aber trotzdem nicht. Das klingt einfach völlig austauschbar. Das ist wie Pizza ohne echten Mozzarella, wie Nanofressen von der Snackbude von Nebenan und auch wenn ich Wake Up Call für Songs wie "To Be", "Kill Your Dreams", das melancholische "Christine" oder den Titelsong keineswegs Können und Ambition absprechen möchte, langweilt die polierte Teeny-Rock-Chose von Vorn bis Hinten.

Vielleicht gibt es Kiddies die das anders sehen, vielleicht kriegen Wake Up Call auf VIVA und MTV ein Bein durch die Tür. In meinen Augen ist ein blutleeres Radio-Pop/Punk-Album wie "Batteries Are Not Included" jedenfalls total nutzlos und fehl am Platz.
US College Rock aus Rom muss im Haushalt eines Rock- und Metal Fans nun wirklich nicht sein..

Trackliste
  1. To Be
  2. Kill Your Dreams
  3. Christine
  4. Batteries Are Not Included
  5. Smile
  1. Just Wanna Dance
  2. Let You Go – Asshole
  3. One Day
  4. Not Like You
  5. Right Here
Ereb Altor - VargtimmanTrivium - In The Court Of The DragonSaeko - Holy Are We AloneMemory Garden - 1349Tremonti - Marching In TimeMe And That Man - New Man, New Songs, Same Shit, Vol.2Saitenhiebe: - Das Sein Akt 2: FeuerCradle Of Filth - Existence Is FutileWeckörhead - 2021Carcass - Torn Arteries
© DarkScene Metal Magazin