HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Exodus
Persona Non Grata

Review
Ereb Altor
Vargtimman

Review
Trivium
In The Court Of The Dragon

Review
Saeko
Holy Are We Alone

Review
Memory Garden
1349
Upcoming Live
München 
Saarbrücken 
Stuttgart 
Statistics
6271 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Snakecharmer - Snakecharmer (CD)
Label: Frontiers Records
VÖ: 25.01.2013
Homepage
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Steffe
Steffe
(121 Reviews)
7.0
Snakecharmer (nicht zu verwechseln mit den schwedischen Snake Charmer mit Göran Edman) kann man wohl getrost als Supergroup betiteln! Denn die Mitglieder dieser 2011 gegründeten Band (oder soll man es als Projekt sehen??) haben wohl schon einige Jährchen auf dem Buckel, zig Platin und Goldauszeichnungen eingeheimst und in Stadien weit über dem 50.000er Fassungsvermögen gespielt! Es handelt sich hier um die beiden Whitesnake Gründer Micky Moody (Guitar, Vocals; Company Of Snakes) und Neil Murray (Bass; auch Black Sabbath), die zusammen mit dem Shouter Chris Ousey (u.a. Heartland, Virginia Wolf), Laurie Wisefield (Guitar, Vocals; Wishbone Ash), dem glatzköpfigen Magnum und Thunder Drummer Harry James und Adam Wakeman (Keyboard; u.a.Ozzy Osbourne) diesen Sechser in die Welt riefen. Auch für Künstler wie Eric Clapton, Tina Turner, Joe Cocker, Jeff Beck oder Gary Moore usw....waren diese Herren in ihrer langen Schaffenszeit schon tätig! Also, die Briten verstehen ihr Handwerk und wollen dies mit ihrem jetzt erschienenem Debut "Snakecharmer" beweisen, dass sie es immer noch drauf haben und nichts von dem verlernt haben.

Die Besetzung spricht eigentlich schon für die Richtung, die Snakecharmer eingeschlagen haben! Bluesorientierter, melodischer Hard Rock aus einer Mischung zwischen Whitesnake, Thunder, Mr. Big oder auch Bad Company. Man sollte jetzt der Meinung sein, dass das wohl ein Garant für Erfolg wär? Aber man weiss (die letzten Jahre haben das immer wieder bewiesen), dass dem nicht so ist und so ähnlich verhält es sich mit diesem Silberling! #Snakecharmer können die Erwartungen, die man auf Grund der musikalischen Vergangenheit wohl hat, nicht ganz erfüllen! Produktionstechnisch und musikalisch gibt es absolut nichts zu bekritteln, Egotrips (ob das live auch so ist??) konnte man zurückschrauben, aber leider fehlt es dem Ding etwas am Songwriting, manche der 12 Titel plätschern einfach nur so vor sich hin, ohne jegliche Spannung aufzubauen! Nein, stop, das soll jetzt nicht heissen, dass Snakecharmer schlecht wär, ganz und gar nicht! Ich denk halt, dass man von einer so kongenialen Zusammenstellung mehr erwarten darf! Man sucht einfach vergeblich nach herauszuhebenden Highlights, wenngleich wirklich schlechte Titel sind auch nicht dabei! Anspieltipps wären am ehesten noch das groovende "To The Rescue", die feine Ballade "Falling Leaves" oder das flott rockende "Turn Of The Screw". Zu ähnlich klingt das meiste Material, weder Fisch noch Fleisch!



Fazit: Durchwegs recht gelungenes Debut wären es Newcomer, aber von diesen älteren, gestandenen Herren hätte man mehr erwartet! Dennoch für Fans oben genannter Bands kein Fehlgriff!!
Trackliste
  1. My Angel
  2. Accident Prone
  3. To The Rescue
  4. Falling Leaves
  5. A Little Rock And Roll
  6. Turn Of The Screw
  1. Smoking Gun
  2. Stand Up
  3. Guilty As Charged
  4. Nothing To Lose
  5. Cover Me In You
Exodus - Persona Non GrataEreb Altor - VargtimmanTrivium - In The Court Of The DragonSaeko - Holy Are We AloneMemory Garden - 1349Tremonti - Marching In TimeMe And That Man - New Man, New Songs, Same Shit, Vol.2Saitenhiebe: - Das Sein Akt 2: FeuerCradle Of Filth - Existence Is FutileWeckörhead - 2021
© DarkScene Metal Magazin