HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
The Tea Party
Blood Moon Risng

Review
Dance With The Dead
Driven to Madness

Review
Exodus
Persona Non Grata

Review
Ereb Altor
Vargtimman

Review
Trivium
In The Court Of The Dragon
Upcoming Live
Saarbrücken 
Stuttgart 
Pratteln 
Statistics
6273 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Mystical Fullmoon - Scoring A Liminal Phase (CD)
VÖ: 2012
Homepage | MySpace
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(3009 Reviews)
5.5
Nicht jede Pasta ist eine gute Pasta und Black Metal aus Italien ist sowieso alles andere als ein bewährtes Kulturgut. Mystical Fullmoon werden an solchen Vorurteilen auch nicht viel ändern und es wird schon seine Gründe haben, dass die stylisch angetretenen Mailänder in knapp zwei Dekaden Bandhistory nicht über zwei Demos, eine EP und ein Livealbum (?) hinausgekommen sind. "Scoring A Liminal Phase" ist also das full-length Debüt der Italiener, mir liegt es als Eigenproduktion vor, parallel sollte aber eine VÖ via Killzone stattfinden.

An Selbstvertrauen mangelt es Mystical Fullmoon mal nicht. Die Promocampagne verspricht in jedem Fall Allergrößtes. Das bulgarische Radioorchester mit voller Streicherbelegschaft sei angetreten, um "Scoring A Liminal Phase" zu verfeinern. Der Mix aus Black Metal, Advantgarde Sounds und Modernen Elementen sei perfekt und absolut revolutionär produziert, meinen die Herren. Nun ja, schlecht ist all das was uns hier geboten wird sicher nicht. Blöd ist nur, dass auch nach vier Durchläufen dieses komplexen Schwarzkunstklangkonglomerates, das von vielen Ideen aber wenig Lösungsvorschlägen geprägt wird, nicht das kleinste essentielle Detail oder gar ein großer Moment hängen bleibt. Der Sound dieser zwischen derbem Black Metal, Elektronik und kühler Avantgarde Struktur pendelnden Scheibe ist auch nicht ganz so toll, wie versprochen und das Orchester entpuppt sich wohl auch als klassischer Ostblockbandenschwindel.

Im Grunde ist "Scoring A Liminal Phase" also nicht mehr als ein weiteres sehr ambitioniertes, aber leider viel zu unausgereiftes, dem Können der Protagonisten entsprechend, viel zu experimentelles Extrem Metal Album ohne wirklich großen Anspruch oder herausragende Akzente.
Das Selbstvertrauen von Mystical Fullmoon in Ehren, aber mit dem großen Durchbruch wird’s in diesem Jahr wohl nix werden…

Trackliste
  1. As I Walk Along the Darkest Paths of My Soul
  2. Hives
  3. Per Speculum in Aenigmate
  4. Opening the Shrine of Janus
  5. Daleth: Journey (Visio in Yule)
  1. Omen (Capricorn Vibe)
  2. Limbonica Mysteria
  3. Progression ov Thee Revelation: Nigredo in Mars
  4. Prometheus Unbound
  5. May Wisdom Bless My Path
The Tea Party - Blood Moon RisngDance With The Dead - Driven to MadnessExodus - Persona Non GrataEreb Altor - VargtimmanTrivium - In The Court Of The DragonSaeko - Holy Are We AloneMemory Garden - 1349Tremonti - Marching In TimeMe And That Man - New Man, New Songs, Same Shit, Vol.2Saitenhiebe: - Das Sein Akt 2: Feuer
© DarkScene Metal Magazin