HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Ereb Altor
Vargtimman

Review
Trivium
In The Court Of The Dragon

Review
Saeko
Holy Are We Alone

Review
Memory Garden
1349

Special
Darkscene
Upcoming Live
Wien 
München 
Statistics
6270 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
All Ends - A Road To Depression (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 15.10.2010
Homepage | MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(3006 Reviews)
6.5
Mit "A Road To Depression" bringt die ehemalige Alternative-Spielwiese der In Flames Klampfer Björn Gelotte und Jesper Strömblad nun also bereits das zweite Album an Mann und Frau. Dass die beiden ebenso prominent wie extraordinären Gitarristen mittlerweile gar nicht mehr zum Team von All Ends zählen tut hier wenig zur Sache. Dafür klingt das zweite Album der Schweden eindeutig zu eingängig, zu hitverdächtig und – kommerziell gesehen – zu gut. Den Freund hochwertiger Musik wird dies zwar ebenso wenig an den Eiern packen, wie den Metalhead, vor allem in der ersten Hälfte des Albums sind neben dem guten Titelsong mit "I Know Who I Am", "Generation Disgrace" oder dem Opener "Obvious" aber durchaus einige potentielle und ohrwurmverdächtige Melancholie Rock Hits geparkt, die den üblich verdächtigen MTV, GoTV oder Viva Konsumenten sicher gefallen könnten. Die Produktion ist erwartet perfekt, die Umsetzung der poppigen Düster Metal Ohrwürmer mit modernem Anstrich kann sich ebenso sehen lassen, wie die Stimmen der beiden Sängerinnen Tinna und Jonna.

Der Sound von All Ends hat zwar weder besonderen Tiefgang, noch Seele, Freunde von poppig, modern und düsterem Alternative Rock/Metal werden aber durchaus ihre Freude mit "A Road To Depression" haben. Nach der neuen Indica haben Nuclear Blast mit All Ends jedenfalls das zweite potentielle Mainstream Pop-Düster-Metal Geschoss im Gepäck.
Die Zielgruppe wird dies zu schätzen wissen!

Trackliste
  1. Obvious
  2. Generation Disgrace
  3. I Know Who I Am
  4. I'm A Monster
  5. Hear Me Now
  6. Area 1 (Hope And Fear)
  1. Don't Be Scared
  2. Nobody's Story
  3. Stupid People
  4. Wretch
  5. Road To Depression
Mehr von All Ends
Ereb Altor - VargtimmanTrivium - In The Court Of The DragonSaeko - Holy Are We AloneMemory Garden - 1349Tremonti - Marching In TimeMe And That Man - New Man, New Songs, Same Shit, Vol.2Saitenhiebe: - Das Sein Akt 2: FeuerCradle Of Filth - Existence Is FutileWeckörhead - 2021Carcass - Torn Arteries
© DarkScene Metal Magazin