HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Trivium
In The Court Of The Dragon

Review
Saeko
Holy Are We Alone

Review
Memory Garden
1349

Special
Darkscene

Review
Tremonti
Marching In Time
Upcoming Live
Wien 
München 
Statistics
6269 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Moon Airport Mystery - The Reality Field Is A Fantasy Shield (CD)
VÖ: 2010
MySpace
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(3006 Reviews)
Keine Wertung
Es ist schon eine enorm schwierige Aufgabe die uns die drei Wiener mit "The Reality Field Is A Fantasy Shield" da vorlegen. Ich bin ja bei Gott kein Verächter progressiver Kost, ein wenig spacige Sounds dürfen auch mal sein und Psychedelic Rock ist mir auch nicht fremd, aber dieses Teil ist nun wirklich alles andere als leicht zu charakterisieren. Der Inhalt hält alles was Bandname, der Titel und der Promotext versprechen.

Moon Airport Mystery sind anders! Definitiv anders als alles was man so alltäglich kredenzt bekommt und das Trio ist verdammt gut in dem was es macht. Ob ein extraordinäres Album wie dieses nun den Charme dazu hat, viele Menschen zu begeistern stell ich in Frage. Gerade in Zeiten der herzlosen Downloads muss man erst mal Leute finden, die sich mit voller Energie und klarem Geiste auf ein kompliziertes und schräges Album wie dieses einlassen. Wer es den tut, der kann aber durchaus gewinnen. Vorausgesetzt er steht auf modern psychedelischen Space-Rock, der definitiv nicht von der Stange kommt und Charakter, Querköpfigkeit und Herz hat. Drogen könnten sicher helfen, galaktisch angehauchte Science Fiction Fantasien ebenso. New Space Rock nennen die Jungs ihre Kunst, ohne ihr gesamtes Spektrum damit zu beschreiben und es damit gar zu verharmlosen. Da klingt die Ansage mit der psychedelischen Bewußtseinserweiterung in kosmischen Klang-Kulissen schon deftiger, bedrohlicher und treffender. Schon das fiktive Science Fiction Verschwörungstheorienkonzept sorgt für Hirnakrobatik. Geschmutzte Mondlandungen, Aliens, kosmische Gefühlsorgien und aus entfernten Galaxien erzählte Wunder gepaart mit spacigem Prog Rock, Metal und alternativen Klängen sind alles andere als Popcornkino für die Lauscher. Die Texte haben aber ebenso Klasse wie die höllisch trocken produzierte Musik. Die dichte Atmosphäre atmet zu jedem Moment pure Weltraumluft und Endzeitstimmung. Die Instrumentalabfahrten sind mal schlüssig, mal irrwitzig abgedreht und die Vocals pendeln ohnehin zwischen Wahnsinn und Klasse. Freakige Klangcollagen treffen auf eingängige Momente und teils wirklich gute Refrains und Melodien. Im Mittelpunkt stehen die Idee des weit entfernten Kosmos, die surreale Thematik, die Essenz der handgemachten Musik und die völlig morbide und ungemein eigenständige Stimmung.

Eigentlich kann man Moon Airport Mystery und ihr absolut unvergleichliches Debüt gar nicht in Worte fassen. Man muss sich die Soundcollage der Jungs einfach anhören und all jene, die gern mal wieder ein "etwas anderes" Album hören wollen, die sollen sich "The Reality Field Is A Fantasy Shield" einfach mal reinziehen.
Geil ist es allemal. Schräg auch. Ob mit oder ohne Drogen ist jedem selbst überlassen…
Trackliste
  1. Cosmic Qui Gong
  2. Astral Pilot (Behind The Moon)
  3. Paranormal Ornaments
  4. Universal Love Generator
  1. Optical Illusion Factory
  2. Apollo Machine
  3. New Moon Rising In The Psychedelic Temple
Trivium - In The Court Of The DragonSaeko - Holy Are We AloneMemory Garden - 1349Tremonti - Marching In TimeMe And That Man - New Man, New Songs, Same Shit, Vol.2Saitenhiebe: - Das Sein Akt 2: FeuerCradle Of Filth - Existence Is FutileWeckörhead - 2021Carcass - Torn ArteriesVolbeat - Servant Of The Mind
© DarkScene Metal Magazin