HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
The Tea Party
Blood Moon Risng

Review
Dance With The Dead
Driven to Madness

Review
Exodus
Persona Non Grata

Review
Ereb Altor
Vargtimman

Review
Trivium
In The Court Of The Dragon
Upcoming Live
Saarbrücken 
Stuttgart 
Pratteln 
Statistics
6273 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
The Nothing - No Way Out (EP)
Label: Eigenproduktion
VÖ: 27.04.2010
Homepage | MySpace
Art: Unsigned
DD
DD
(31 Reviews)
Obwohl bereits 2001 das Licht der Erde erblickt, bescheren uns The Nothing mit "No Way Out" ihre erst zweite, in Eigenregie veröffentlichte Demo EP.

Nach zahlreichen Besetzungswechseln in der Vergangenheit und Neuaufstellung im Jahre 2007 schafften es die Niederösterreicher dieses Jahr bis in das Halbfinale des Austrian Band Contests.
Klassischer, gitarrenlastiger, rifforientierter, leicht thrashig-melodiöser Metal mit soliden, meist rauhen Vocals und zahlreichen Soli wird auf der gut produzierten und professionell aufgemachten 4-Track-EP geboten.
Metallica, Paradise Lost und vor allem die leider zu früh von uns gegangenen Sentenced in der melancholischen Endphase ihres Schaffens sind die Eckpfeiler, auf dem "No Way Out" gezimmert wurde.

"No Way Out" zeigt keine Innovation oder Neuerfindung des Metal aber jede Menge Spielfreude und feine Melodien.

Mir gefällts.

Antesten kann mann die Sample der aktuellen EP auf der My Space Seite der Band, zum Kaufen gibt es den Silberling unter www.thenothing.at oder als MP3 auf www.amazon.at.

Trackliste
  1. Cannibalized (5:21)
  2. Radio Hell (5:27)
  1. Unnamed (5:56)
  2. Under The Spell Of Hell (5:57)
The Tea Party - Blood Moon RisngDance With The Dead - Driven to MadnessExodus - Persona Non GrataEreb Altor - VargtimmanTrivium - In The Court Of The DragonSaeko - Holy Are We AloneMemory Garden - 1349Tremonti - Marching In TimeMe And That Man - New Man, New Songs, Same Shit, Vol.2Saitenhiebe: - Das Sein Akt 2: Feuer
© DarkScene Metal Magazin