HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Exodus
Persona Non Grata

Review
Ereb Altor
Vargtimman

Review
Trivium
In The Court Of The Dragon

Review
Saeko
Holy Are We Alone

Review
Memory Garden
1349
Upcoming Live
Saarbrücken 
Stuttgart 
Pratteln 
Statistics
6271 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Bullet For My Valentine - Fever (CD)
Label: Jive Records
VÖ: 26.04.2010
Homepage | MySpace | Twitter | Facebook
Art: Review
RedStar
RedStar
(243 Reviews)
8.5
Mit allen Attributen für den Erfolg ausgestattet und auf unzählige energetische Liveshows zurückblickend (wenngleich Sänger Matt Tuck durch die gleichzeitige Bedienung der Axt im Bewegungsradius etwas eingeschränkt ist) treten die Waliser mit "Fever" wiederum breitbeinig an, den Modern-Metal-Thron für sich zu beanspruchen. Die 4 Sympathikusse aus Wales überraschen den Hörer auf ihrem 3. Album einmal mehr mit einer homogenen Mischung aus bratenden Metalgitarren und melancholisch-schönen Melodien.

Nach dem vieldiskutierten "Scream Aim Fire" Review , das im Vergleich zum Debut "The Poison" doch eine kleine Spur schwächer, wenngleich aber auch härter ausfiel, können BFMV mit dem neuen Output wieder restlos überzeugen.

Mit spielerischer Leichtigkeit schüttelt die BRAVO-Metal-Boyband Hits wie "Your Betrayal" oder die Video-Single "The Last Fight" aus dem Ärmel. Egal ob bei Riffrockern wie dem Titeltrack "Fever" oder den treibenden "Alone" oder "Dignity"BFMV meistern den Tanz auf dem Vulkan mit traumwandlerischer Sicherheit und liefern ein High-Class – Qualitätsprodukt ab, das dem Hörer eine knackig-griffige Mixtur aus geilem New – Metal – Geriffe und melodischem Gesang bereitet. Die obligatorischen Balladen "A Place…" &" Bittersweet Memories" lockern das Gesamtbild des Albums auf und lassen Teeniefanherzen doch deutlich höher schlagen.

Wenngleich mir das auf Dauer doch sehr leidende und weinerliche Organ von Fronter Matt ein wenig auf die Nerven geht kann "Fever" jedem mit modernem Ohr ausgestatteten Metalfan an´s Herz gelegt werden. Breitenwirksamer Modern-Pop-Mainstream-Metal at it´s best! Wenn tatsächlich das dritte Album über Erfolg oder Mißerfolg einer Band entscheiden sollte, dann haben BFMV mit den hochkarätigen Songperlen auf "Fever" einen absolut heißen Pfeil im Köcher!

BFMV sei der Erfolg auf breiter Basis mehr als vergönnt – und wenn pubertierende Teenies schon feuchte Höschen bekommen, dann doch lieber bei einer Band wie BFMV als bei anderen Casting-Plastik-Pop-Produkten. Schließlich zieht wohl jeder Metaller auf einem Konzert den Anblick und den Geruch der holden Weiblichkeit einem stinkenden, besoffenen Asi-Metaller vor (außer es handelt sich um einen Kollegen! ;) ).

Bei einem bin ich mir allerdings sicher: "Fever" wird nicht nur die Zimmerwände von pubertierenden Nachwuchs-Jungmetallerinnen erzittern lassen…beim Anhören der Scheibe wird auch dem einen oder anderen gestandenen Schwermetaller ob der Vibrationen die Pantera – CD aus dem Regal katapultiert werden….

Trackliste
  1. Your Betrayal
  2. Fever
  3. The Last Fight
  4. A Place Where You Belong
  5. Pleasure and Pain
  6. Alone
  1. Breaking Out, Breaking Down
  2. Bittersweet Memories
  3. Dignity
  4. Begging for Mercy
  5. Pretty On the Outside
Mehr von Bullet For My Valentine
Exodus - Persona Non GrataEreb Altor - VargtimmanTrivium - In The Court Of The DragonSaeko - Holy Are We AloneMemory Garden - 1349Tremonti - Marching In TimeMe And That Man - New Man, New Songs, Same Shit, Vol.2Saitenhiebe: - Das Sein Akt 2: FeuerCradle Of Filth - Existence Is FutileWeckörhead - 2021
© DarkScene Metal Magazin