HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Audrey Horne
Devils Bell

Review
Skull Fist
Paid In Full

Review
CoreLeoni
III

Review
Enslave The Chain
Enslave The Chain

Review
Rammstein
Zeit
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
6311 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Korpiklaani - Karkelo (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 26.06.2009
Homepage | MySpace | Twitter | Facebook
Art: Review
RedStar
RedStar
(243 Reviews)
8.0
Die finnischen Großmeister der feucht-fröhlichen Stimmungshits melden sich mit Karkelo (deutsch: Party) lautstark zurück! Nomen Est Omen.

Musik also für komisch–lustig gewandete Gestalten (Wikinger, Mittelaltergestalten, Piraten, Spielleute, Kiltträger, Waldschrate & sonstige Folklore/Fantasygestalten), welche (geschart um ein loderndes Lagerfeuer) Frauen mit langen Röcken, tiefem Ausschnitt & wehend-langem Haar durch die Luft wirbeln.

Ein feucht-fröhlicher Reigen, bei dem sich Männer bierselig in den Armen liegen und sich gegenseitig tiefe Freundschaft versichern (im schlimmsten Fall wird die momentan empfundene tiefe Emotion mit rituell zelebrierter Blutsbrüderschaft „besiegelt“) - aus dem tiefen Wald beobachtet von aus dem Unterholz lugenden Trollen. Olut, Vodka ja Punaviini! dröhnt es zwischen dichten Bärten aus durstigen Kehlen….

So oder so ähnlich hält sich die Sage …..N.O.T.! Mitnichten verhält es sich dergestalt - Korpiklaani bringen auch jede zeitgenössische Metalparty mit Normalpublikum in Schwung!

Das neue Album der Party People aus dem hohen Norden wird gleich mit dem Paukenschlag "Vodka" eingeläutet. Sofort ist klar, dass neben "Bring Us Pints Of Beer" (das Bier-Pendant zu "Vodka") ein zukünftiger Fixpunkt im Live-Set der trinklustigen Finnen geboren ist!

Temporeich geht´s mit "Erämaan Ärjyt" weiter - simples Grundriff, gezielter Tempowechsel, Mitgrölpart – so lautet das Erfolgsrezept von Korpiklaani. Der gutgelaunte und der Band wohlgesonnene Fan kann in der Folge zu sämtlich finnische Titel tragenden Songs wie "Isku Pitkästä Ilosta" und "Kultanainen" (schwer Humppa-Polka-mäßig) sprichwörtlich abhotten.

Abwechslung bringen Songs wie "Mettänpeiton Valtiaalle". Nach melancholischer Einleitung beginnt der Song als ruhige Nummer, um wie "Uniaika " insgesamt etwas gemächlicher auszufallen.

"Juodaan Viinaa" erinnert einen an ein altes, einem von Kindesbeinen an bekanntes Volkslied oder eine Fußballhymne und geht folgerichtig sofort ins Ohr. Das stampfende "Huppiaan Aarre" sowie "Sulasilmä" sind ebenfalls flotte Mitgröler. Fertig ist die neue Schihüttenzauber-CD für die nächste Metalparty.

Korpiklaani setzen auch auf der neuen Scheibe auf die mittlerweile altbewährte temporeiche Schunkel/Mitgröl – Karte. Dass Korpiklaani das ewig gleiche Songmuster sowie die immer gleichen Tempowechsel bemühen, trägt zwar zum Wiedererkennungswert bei, muss Kritikern der Spaßcombo allerdings widerspruchslos zugestanden werden.
Das kauzige Genöle von Frontman Jonne, das im Regelfall in testosterongeladene Grölchöre mündet – ist ebenfalls nicht jedermanns Sache.

Die Fähigkeit der Stimmungskanonen aus Suomi einfach-effektive Songs bzw. Hits zu schreiben ist jedoch nicht abschätzig zu beurteilen. Über die durch ausgiebiges Touren gekennzeicheten Jahre zieht das lustige Musikantenvölkchen immer weitere Kreise in Europa.

Wie mit jedem Release polarisieren Korpiklaani auch mit dem neuen Output wieder. Wer die Finnen jemals live genießen durfte, kann sich deren Charme nicht entziehen, zu mitreißend sind die simplen Brüller.

Im Herbst wird uns das Partyvölkchen im Rahmen der Paganfest – Tour (mit Unleashed, den Reitern, Alestorm, Ex Deo & Swashbuckle) wieder live beehren und - diesmal als Headliner – für zünftige Stimmung in den zweifellos ausverkauften Hallen sorgen.

Also von mir aus könnten die Jungs noch viel mehr auf komischen Instrumenten fideln, leiern, das Akkordeon quetschen, die Mundharmonika blasen und weitere catchy Sing-A-Longs darbieten….Meinereiner hat diebische Freude daran, im Geiste mitzuschunkeln & mitzubrüllen/grölen.

Es geht ein mächtiges Prost gen Finnland … Kippis!

Trackliste
  1. Vodka
  2. Erämaan Ärjyt
  3. Isku Pitkästä Ilosta
  4. Mettänpeiton Valtiaalle
  5. Juodaan Viinaa
  6. Uniaika
  1. Kultanainen
  2. Bring Us Pints Of Beer
  3. Huppiaan Aarre
  4. Vesaisen Sota
  5. Sulasilmä
  6. Kohmelo
Mehr von Korpiklaani
Audrey Horne - Devils BellSkull Fist - Paid In FullCoreLeoni - IIIEnslave The Chain - Enslave The ChainRammstein - ZeitDirkschneider - My WayKilling Joke - Lord Of ChaosAxel Rudi Pell - Lost XXIIIDavid Judson Clemmons - Lights For The LivingTreat - The Endgame
© DarkScene Metal Magazin