HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Evergrey
A Heartless Portrait (The Orphean Testament)

Review
Quasimodo
Cancer City

Review
Seventh Wonder
The Testament

Special
Darkscene

Review
Kreator
Hate über alles
Upcoming Live
Klobenstein 
Statistics
6322 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Edge Of Sanity - Crimson Ii (CD)
Label: Black Mark
MySpace
Art: Review
DarkScene
10.0
Dan Swanö ist wohl einer der meistbeschäftigsten Köpfe in Schweden, was dieser Metalhead anpackt, das wird zu einem Meisterwerk. Er ist Multiinstrumentalist, begnadeter Songwriter, Produzent und darüber hinaus auch noch ausgestattet mit einer unglaublichen Stimme - Growls und clean vocals (man höre sich nur seine gesangliche Darbietung bei Nightingale an!!!!). Auf seiner neuen Homepage wären 285 Downloads, die sämtliche Perioden seines Schaffens abdecken. www.swano.com (leider funktioniert die Seite derzeit nicht)

Nun zum eigentlichen Meisterwerk!
„Crimson II“ ist wie „Crimson“ ein Konzeptalbum und wurde im Alleingang von Dan Swanö geschrieben und produziert. Rhythmusgitarre, Leadgitarre, Bass, Drums, Keeyboards, Growls und melodischer Gesang wurden vom Meister selbst eingespielt - unglaubliche Leistung! Er hat sich ein paar Sessionmusiker ins Studio geholt, die ihn bei den Growls bzw. Leadgitarren tatkräftig unterstützten – Roger Johannson (Leadgrowls), Jonas Granvik (Backing Growls), Mike Wead von Mercyful Fate, Candlemass, Memento Mori, Hexenhaus,.... (Leadgitarre) und Simon Johansson von Memory Garden (Leadgitarre)!
Was Dan Swanö hier musikalisch komponiert hat, lässt einem wahrlich die Freudestränen in die Augen schießen. Bereits „Crimson“ war ein Meisterwerk, aber mit „Crimson II“ hat er sich wohl ein Denkmal gesetzt. Dieses Werk ist an vielschichtiger, kaum zu überbieten. Man ist geneigt, dies nicht mehr als Deathmetal zu bezeichnen, obwohl diese CD sämtliche Trademarks dieses Genres vereint - Growls, schnelles Drumming und das deathmetallene Riffing. In den Sound fliessen aber auch 70er Rock Einflüsse, progressiv anmutenden Teile, doomige Parts. So einige Musikfans werden der Meinung sein, dass diese unterschiedlichsten Stile, nicht unter einen Hut zu bringen sind. Dieser schwedische Ausnahmemusiker schafft dieses Kunststück aber spielend! "Crimson II" ist an Vielschichtigkeit, Progressivität, Anspruch,... kaum mehr zu überbieten. Natürlich ist die Produktion auch mustergültig. Das Coverartwork von EDGE OF SANITY war ohnehin nie schlecht.

Eine intensive Beschäftigung ist aber von Nötigen, um die gesamte Bandbreite des Sounds zu verstehen. Ist man dann erstmals in diese Soundwand eingetaucht, dann besteht äußerste Suchtgefahr und die CD wandert nicht mehr so schnell aus dem Player.

Alle Metaller, die auf anspruchsvollen, stimmungsvollen und dennoch harten Sound stehen, müssen sich dieses Teil kaufen!

http://www.metalprovider.com/eos/
Mehr von Edge Of Sanity
Reviews
05.01.2008: Unorthodox (Classic)
Evergrey - A Heartless Portrait (The Orphean Testament)Quasimodo - Cancer CitySeventh Wonder - The TestamentKreator - Hate über allesZero Hour - Agenda 21Reternity - Cosmic DreamsDef Leppard - Diamond Star Halos Milking The Goatmachine - Nach uns die GrindflutMSG - UniversalWolf - Shadowland
© DarkScene Metal Magazin