HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumDatenschutz
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Atrophy
Asylum

Review
Anette Olzon
Rapture

Review
Sebastian Bach
Child Within The Man

Review
Then Comes Silence
Trickery

Review
Vredehammer
God Slayer
Upcoming Live
Innsbruck 
Statistics
7354 Reviews
865 Berichte
45 Konzerte/Festivals
Anzeige
18.01.2023: "The Witch Hunter" Visualizer-Video (Insomnium)
Mit 'The Witch Hunter' haben Insomnium den nächsten Song samt Clip von ihrem kommenden Album "Anno 1696" (VÖ am 24.2.2) ins Netz gestellt und Markus Vanhala verrät: "Dieses Stück ist ein gutes Beispiel für einen Song, der während des Studioprozesses wächst und seine eigenen Flügel bekommt."

Bassist/Sänger Niilo Sevänen ergänzt: "Das ist Markus Vanhalas Komposition, es klingt eigentlich nicht wie ein typischer INSOMNIUM-Song und hat einige interessante Elemente. Einer der Songs, der sich meiner Meinung nach im Studio am meisten verbesserte - und er wurde sogar eine der Singles. Inhaltlich wird die Geschichte aus der Sicht des Hexenjägers erzählt."

Das Konzept des Albums "Anno 1696" basiert auf einer Kurzgeschichte von Bassist/Sänger Niilo Sevänen, die im Jahr 1696 spielt, in dem Hungersnöte und Hexenverfolgungen in Europa an der Tagesordnung waren. Er erklärt: "All diese Geschichten über 70 Frauen, die in einem kleinen schwedischen Dorf namens Torsaker geköpft wurden? Das sind historische Tatsachen. Und als ob das nicht schon schlimm genug wäre, gibt es auch einige sehr düstere Geschichten über Kannibalismus und Kindesmorde aus den Jahren der Großen Hungersnot."

Quelle: Rock Hard
Insomnium im Internet
Mehr von Insomnium
Atrophy - AsylumAnette Olzon - RaptureSebastian Bach - Child Within The ManThen Comes Silence - TrickeryVredehammer - God SlayerLords Of Black - Mechanics Of PredacityFM - Old Habits Die HardDeicide - Banished By SinSuffering Souls - An Icon Taste Of DemiseWade Black's Astronomica - The Awakening
© DarkScene Metal Magazin