HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Green Carnation
Leaves of Yesteryear

Review
Spirit Adrift
Divided By Darkness

Review
Saitenhiebe
Das Sein Akt 1: Wasser

Review
Horisont
Sudden Death

Review
Astral Sleep
Astral Doom Musick
Upcoming Live
Wiener Neustadt 
Zürich 
Statistics
6818 Reviews
840 Berichte
24 Konzerte/Festivals
Anzeige
31.05.2020: Fette, neue Nummer mit Chuck Billy online (Lamb Of God)
Lamb Of God waren noch nie zum Spass hier."Routes" ist nun der vierte Song vom neuen selbstbetitelten Album, das am 19. Juni erscheint. Bei 'Routes' wirkte als Gastsänger kein Geringerer als Chuck Billy von TESTAMENT mit. 'Routes' wurde lyrisch von einer Zeit inspiriert, die der Sänger Randy Blythe zusammen mit Ureinwohnern in der Standing Rock Sioux Reservation in North Dakota während der No DAPL-Bewegung verbrachte. Dieser Protest begann mit nur wenigen einheimischen Frauen und Kindern, die auf dem Gelände kampierten, um zu protestieren, weil eine Pipeline zu nahe an ihrer eigenen Wasserversorgung auf nicht abgetretenem Vertragsland gebaut wurde. Diese Bewegung wuchs schnell zu einem Lager von Tausenden und erhielt weltweite Aufmerksamkeit.



Blythe erklärt dazu: „Ich ging nach Standing Rock, weil ich Berichte über Gewalt gegen friedliche Demonstranten sowohl von staatlichen Strafverfolgungsbehörden als auch von privaten Sicherheitsunternehmen gehört hatte und von dieser Gewalt wurde größtenteils nicht in denMainstream-Medien berichtet. Ich ging dorthin, um Vorräte vorbeizubringen und diese Menschen zu unterstützen, die versuchten, ihr Wasser und damit alle zu schützen, da in der natürlichen Welt alles geschützt ist. Ich war eine Woche dort, habe großartige Freunde gefunden und viel gelernt. Es war eine sehr tiefe Erfahrung in meinem Leben und ich wusste, dass ich eines Tages einen Song darüber schreiben werde."

Über den Beitrag von Chuck Billy, der aus Pomo stammt, verrät Blythe: "Meine Erfahrung, obwohl es meine eigene ist, wurde durch die jahrhundertelange, brutale Unterdrückung der Ureinwohner in unserem Land geprägt. Daher war es für mich unerlässlich, dass eine einheimische Stimme in dem Song vertreten war, und Chuck Billy war froh, diese Stimme zu sein. Am Ende gibt es einen Call and Response-Part - Chuck ruft und ich antworte. Dies ist beabsichtigt. Musikalisch ist es ein Symbol für meine Erfahrung dort. Eine einheimische Stimme führt, bringt positive Energie hervor und ruft die Menschen dazu auf, sich zu vereinen, und ich antworte und unterstütze sie. Das war meine körperliche Erfahrung und spiegelt sich im Lied wider."

Chuck selbst ergänzt: "Es war eine große Ehre als stolzer Pomo Native American von LAMB OF GOD gebeten zu werden, einige Gaststimmen für dieses Lied beizutragen. Die No-DAPL-Bewegung der Ureinwohner dieses Landes war ein historisches Ereignis. Es ist etwas ganz Besonderes für mich, meine Stimme zu leihen, um die Ureinwohner Amerikas zu repräsentieren, die Randys Geschichten und Texte beglückwünschen. Ich bin froh, dass diese Bewegung in eine musikalische Botschaft aufgenommen wurde, und ich bin äußerst glücklich, ein Teil davon gewesen zu sein." Quelle: Rock Hard
Lamb Of God im Internet
Mehr von Lamb Of God
Green Carnation - Leaves of YesteryearSpirit Adrift - Divided By DarknessSaitenhiebe - Das Sein Akt 1: WasserHorisont - Sudden DeathAstral Sleep - Astral Doom MusickLord Of Light - MorningstarPretty Maids - Maid in Japan-Future World LiveLethal Steel - Running from the DawnSorcerer - Lamenting of the Innocent Firewind - Firewind
© DarkScene Metal Magazin