HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Lunar Shadow
Wish To Leave

Review
Msg
Immortal

Review
The Dead Daisies
Holy Ground

Review
The Virus Project
We Are The Virus

Review
Lake Of Tears
Ominous
Upcoming Live
Wien 
Memmingen 
München 
Statistics
275 Interviews
384 Liveberichte
183 Specials
Anzeige
Attick Demons - Die derzeit beste Antwort auf Iron Maiden!
Attick Demons - Die derzeit beste Antwort auf Iron Maiden!  
Attick Demons aus Portugal haben mit "Atlantis" ein Album veröffentlicht, das locker neben den besten Iron Maiden Veröffentlichungen bestehen kann. Grund genug, Gitarrist Luis Figueira vors Darkscene Mikro zu bitten….
MoshMachine
MoshMachine
(1 Interviews)
Scroll down for the english version of the interview….
----------------------------------------

DarkScene: Zuerst mal danke, dass ihr euch Zeit genommen habt um meine Fragen zu beantworten. Mit eurem Debüt "Atlantis" (zum Review) habt ihr sicher nicht nur unsere Schreiberlinge erfreut. Gratulation zum Album. Gehen wir vorher aber kurz zurück in eure nicht ganz kurze Geschichte. Stellt euch unsren Lesern vor und schildert wie ihr euch zusammengefunden habt.

Luis Figueira: Hallo mein Freund. Danke für deine netten Worte. Wir freuen uns, dass du unser Debütalbum magst. Es macht uns sehr stolz zu hören, dass die Leute da draußen mögen, was wir tun. Das ist der eigentliche Grund, warum wir immer noch Musik machen. Die Band nahm ihren Ursprung in einer Gruppe von Freunden, die als Spaß an der Freude ein bisschen zusammengespielt und dabei ein paar Bier gezischt hat. Goncalo (dr), Nuno (git) und einige andere Freunde waren die Gründungsmitglieder der Band, die in der Folge zu Attick Demons wurde. Das erste Line-Up unter dem Namen Attick Demons bestand aus aus Goncalo Pais (dr), Nuno Martins und Luis Figueira (git), Miguel Angelo (b) und Bostinha (vox). In dieser Zusammensetzung haben wir auch unser 96er Demo-Tape aufgenommen.

DarkScene: Ihr habt mit "Atlantis" ein Hammeralbum auf die Menschheit losgelassen. Wie sind die Resonanzen darauf ?

Luis Figueira: Wir haben natürlich niemals geglaubt, dass es möglich sein würde, sowohl in den großen Printmagazinen als auch in sehr vielen Webzines derart überschwängliche Reviews zu erhalten. Aber zu behaupten, wir hätten ein positives Feedback nicht doch in irgendeiner Weise erwartet, wäre gelogen, denn unsere Plattenfirma hat uns bestmöglich unterstützt und uns bestätigt, dass wir da ein gutes Album am Start hätten.



DarkScene: Erzählt mal wie das Album entstanden ist…

Luis Figueira: Die ersten Songs haben wir schon so ca. im Jahr 2001 während der Promotion für unsere 2000er EP geschrieben. Wir wollten ganz einfach ein gutes Album machen und um das zu erreichen, wollten wir die Songs zuerst mal live testen, bevor wir sie aufgenommen haben. Da sind natürlich einige Songs wieder rausgeflogen. Sie waren nicht gut genug. Das Songwriting in unserer Band funktioniert derart, dass irgendjemand mit einer Songidee ankommt und alle anderen daran solang herumwerken, bis ein guter Song dabei herauskommt. Mit Antonia Triste haben wir schon für unsere 2000er EP zusammengearbeitet. Dieses Mal haben wir zusätzlich noch Paul Basilio, einen hervorragenden Produzenten und Gitarristen, hinzugezogen, der uns speziell bei den Gitarrensounds und den Arrangements sehr viel weitergeholfen hat.

DarkScene: Eure Einflüsse sind unüberhörbar in der NwoBhm zu finden: soll heißen Iron Maiden und Judas Priest. "Atlantis" erinnert massiv an diesen beiden Größen. Könnt ihr mit diesem Vergleich problemlos umgehen?

Luis Figueira: Nein, das macht uns überhaupt nichts aus. Eigentlich sind wir über diese Vergleiche sogar sehr stolz, sind diese zwei Bands doch große Einflüsse für uns.

DarkScene: Euer Sänger ist eine Mischung aus Bruce Dickinson und Blaze Baley. Er trifft einfach zu jeder Sekunde den richtigen Ton. Ist so eine Stimme von Natur aus gegeben oder hat Herr Artur Almeida Gesangunterricht genommen?

Luis Figueira: Artur haben wir ganz zufällig entdeckt... hehehe!!! Unser erster Bassist hat in der gleichen Feuerwache wie Artur gearbeitet und sie haben immer zusammen gesungen, wenn gerade nichts zu tun war. Artur hat dann 1997 unseren ersten Sänger ersetzt. Er hat nie Gesangsunterricht genommen. Alles, was du hörst, kommt direkt aus seinem Herz uns seiner Seele.



DarkScene: Wie kam es denn zu den "Atlantis" Gastbeiträgen von Ross the Boss und Paul Di’Anno?

Luis Figueira: Wir haben so viel Zeit aufgewendet, um dieses Album ganz Speziell für uns und unsere Fans zu machen und ich dachte, es wäre doch großartig, Paul und Ross, zwei Metal Legenden und zwei unserer absoluten Metal Helden mit denen wir aufgewachsen sind, mitwirken zu lassen.

DarkScene: Erzählt mal kurz was von der aktuellen Metal Szene in Portugal?

Luis Figueira: Es gibt wirklich großartige Bands heutzutage. In den 90ern hatten wir einen richtiggehenden Boom an Black und Death Metal Bands, aber heute gibt es auch zahlreiche gute klassische Metal Bands.

DarkScene: Ihr habt bei Pure Steel Records angeheuert, einem kleinen aber feinen Label, das wir bei Darkscene für seine Releases und Authentizität sehr schätzen. Wie seid ihr mit eurer Entscheidung und der Zusammenarbeit zufrieden?

Luis Figueira: Wir wollten unser Album über ein Label veröffentlichen, das versteht, um was es beim Metal wirklich geht. Und die Jungs von Pure Steel Records waren die absolut richtige Wahl. Sie sind nicht nur richtige Metal Fans, sondern überdies noch ehrliche Menschen, was heute ja nicht mehr ganz selbstverständlich ist. Wir sind sehr glücklich, mit ihnen zusammenarbeiten zu dürfen. Sie sind unsere Brüder.



DarkScene: Es gibt eine selbst betitelte Eigenpressung der Attick Demons aus dem Jahre 2000. Sind von dieser EP noch Exemplare erhältlich? Haben es auch Ideen davon auf "Atlantis" geschafft?

Luis Figueira: Ja, es sind noch ein paar CDs davon übrig. Und nein, wir haben keine Ideen aus dieser Zeit für "Atlantis" verwendet.

DarkScene: Liegen eure Wurzeln immer schon im traditionellen und klassischen old school Metal, oder habt ihr euch auch schon an modernen Klängen oder extremerer Musik probiert.

Luis Figueira: Wir spielen das, was uns in diesem Moment gerade aus der Seele entspringt. Sag niemals nie, aber wir fühlen nicht die gleichen Vibes mit extremer Musik.

DarkScene: .Ich gehe hier soweit, dass ihr mit "Atlantis" (für mich) das beste Iron Maiden Album seit "Seventh Son.. "geschaffen habt. Hoffe ihr könnt mit dieser Meinung leben. Was antwortet ihr darauf?

Luis Figueira: Vielen Dank... hehehe!!! Ich persönlich finde, dass Iron Maiden auch nach "Seventh Son Of A Seventh Son" noch großartige Alben veröffentlicht haben. "Brave New World" und "Dance Of Death" sind gute Beispiele dafür. Ich denke jedoch, dass wir durchaus Elemente in unserer Musik verwenden, die Iron Maiden nicht benutzen. Wir sind natürlich enorm beeinflusst von Iron Maiden, aber haben aber doch unseren eigenen Stil kreieren können.



DarkScene: Übrigens…habt ihr schon mal von Tirol und von Tiroler Knödeln gehört?

Luis Figueira: Ja, natürlich... hehehe!!! 2008 war ich in Wien und Hallstatt auf Urlaub. Schon zuvor habe ich einiges über die Geschichte und die Kultur Österreichs gewusst.

DarkScene: Zu guter letzt; was sind eure Ziele für die nächste Zeit und arbeitet ihr schon an einem Nachfolger eures Debütalbums?

Luis Figueira: Ja, wir schreiben schon an neuen Songs, die stilistisch ähnlich wie auf "Atlantis" ausfallen werden. Eines unserer großen Ziele ist es, mehr Gigs außerhalb von Portugal zu spielen.

DarkScene: Welche 5 Alben würdet ihr auf eine einsame Insel mitnehmen bzw. was sind eure Dauerbrenner?

Luis Figueira:
Iron Maiden"Killers"
Deep Purple"Burn"
Dio - "The Last In Line"
Black Sabbath"The Headless Cross"
Zakk Wylde"The Book Of Shadows"

DarkScene: Letzte Worte an unsre Leser in Österreich, Deutschland und in der Schweiz:

Luis Figueira: Ich möchte mich bei allen für eure Unterstützung bedanken und wir spüren großen Support aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. Ich hoffe, wir sehen uns bald mal persönlich.

DarkScene: Vielen dank für die Zeit ihr euch genommen habt um meine lästigen Fragen zu beantworten.

----
English version of the interview

DS: Thank you for taking the time to do this interview. First of all, congratulations on your brilliant debut album "Atlantis" (to the review). But to start things off, please introduce your band to our readers and give us a brief overview of the history of the band...

Luis Figueira: Hi my friend. Thanks so much for your kind words.
We´re glad you enjoyed our first full album and we´re really proud to know that someone somewhere like what we do, that´s why we still play music.
The band started as a group of friends that got together just to play for fun and drink some beer.
Gonçalo (drums), Nuno (guitar) and a couple other friends were the founding members of the band that later became Attick Demons.
The first line-up was the one that recorded the ´96 Demo-Tape, that was Gonçalo Pais (Drums), Nuno Martins and Luis Figueira (Guitars), Miguel Angelo (Bass) and Bostinha (Vocals).

DarkScene: I think that "Atlantis" is an awesome album. What are the overall reactions from fans and the press alike?

Luis Figueira: It´s not true to say that we didn´t expected it because we felt a lot of support from our record label guys. They just let us know that we had a good album… but of course we never thought that was possible to have such great reviews in the major magazines and at many many webzines.



DarkScene: Please tell us a little bit about the production process for this album...

Luis Figueira: We started to write the first songs while we were doing the 2000 EP Promotion, around 2001.
We just wanted to have a good album and we like to test the songs live, before we record them. There were songs that we completly gave up, just thrown them away because they weren´t good enough.
About the way we make the songs.... someone came up with an idea and we all start to work on that in it is good.
We have worked with Antonio Triste in the 2000 EP and this time he was working together with Paul Basilio, that is an amazing producer and guitarist that helped us a lot with guitar sounds and arrangements.

DarkScene: You're undoubtedly influenced by "New Wave Of British Heavy Metal" bands like Iron Maiden and Judas Priest. For me personally, "Atlantis" reminds me quite a bit of those two legendary bands. Do you mind comparisons like that?

Luis Figueira: No, we don´t mind at all. Actually we´re very proud to have those comparisons. They are both a big influence for us.

DarkScene: Your singer seems to be the perfect blend between Bruce Dickinson and Blaze Baley. His singing sounds just plain awesome. Did Mr. Almeida take extensive singing lessons to reach that level or is he just a natural talent?

Luis Figueira: Artur was “found” by accident… hehehe!! Our first bass player and Artur was in the same firemen dept. and they used to sing in their “dead times”. Artur replaced our first singer in 1997 and he never took singing lessons.. everything you hear comes from his heart and soul.



DarkScene: How did you manage to gain Ross The Boss and Paul Di'Anno to do some guest performances on "Atlantis"?

Luis Figueira: We spent too much time working in this album because we really wanted it became special for us and for our fans that waited so long, and I thought that would be great to add Paul and Ross that are two Metal legends and two of our Metal heros that we grown up hearing their music and made us what we are now.

DarkScene: Can you tell us a little bit about the metal scene in Portugal these days?

Luis Figueira: There´s really great bands these days. We had a “boom” of Black and death Metal bands in the 90´s but nowadays there´s lots of good Classic Metal bands too.

DarkScene: You're signed to Pure Steel Records, a small but effective record label which we at Darkscene highly appreciate for their releases and their authenticity of their work. How content are you with your collaboration with them?

Luis Figueira: We just wanted to release our album by whom really understood what Metal is all about, and the guys at Pure Steel Records were the right ones for us. They are above all, real Metal fans and honest people, that are rare nowadays. We´re really happy to work with them. They are our brothers.

DarkScene: In 2000, you produced a self-titled EP all by yourselves. Is that EP still available? Did some of the ideas from that era make it onto "Atlantis"?

Luis Figueira: Yes, there´s some CDs left from that era. We didn´t used any ideas from those days for "Atlantis".

DarkScene: Are you 100% into classic old-school metal or did you ever consider incorporating more modern or maybe even extreme musical elements into your sound?

Luis Figueira: We play what comes to our soul at that moment. We never say never, but we didn´t feel the same kind of vibe with extreme music.

DarkScene: I would even go so far to say that "Atlantis" is the best Iron Maiden album since "Seventh Son Of A Seventh Son". Can you live with this perception of mine? What's your answer to that?

Luis Figueira: Thanks so much… hehehe!!! Personally I think that Iron Maiden did amazing albums after the “Seventh Son Of A Seventh Son” (Brave New World and Dance Of Death are good examples)… but I think that Attick Demons has elements that Iron Maiden don´t use in their music. We are very influenced by Iron Maiden but with our own different views.



DarkScene: A little off topic... have you ever heard about "Tyrol" and our famous "Tyrolean Dumplings"?

Luis Figueira: Yes, of course… hehehe! I was in vacation in Wien and Hallstatt in 2008. I knew some Austrian history and culture before that vacation and even not going to Tyrol, I was already familiarized with the music.

DarkScene: What are your goals as a band for the immediate future? Did you already start writing for a new studio album?

Luis Figueira: Yes, we are already writing new songs and I can tell you that they are in the same line as the “Atlantis”. We´re not an original band and we keep the same influences.
Playing more often outside Portugal it´s one of our major goals.

DarkScene: . If you could take 5 albums with you on a deserted island, which ones would make the cut?

Luis Figueira:
Iron Maiden"Killers"
Deep Purple"Burn"
Dio - "The Last In Line"
Black Sabbath"The Headless Cross"
Zakk Wylde"The Book Of Shadows"

DarkScene: Any last words to our readers in Austria, Germany and Switzerland?

Luis Figueira: I just want to thank everyone that supports us and we feel a lot of support from Austria, Germany and Switzerland and I really hope to see you very soon.
Take care and stay Metal.

DarkScene: Thank you again for taking the time to answer my questions. It's highly appreciated.
Mehr von Attick Demons
Reviews
27.09.2016: Lets Raise Hell (Review)
13.08.2011: Atlantis (Review)
News
22.09.2020: "Hills Of Sadness" Video der Portugiesen
01.07.2016: Neues Album der großartigen Maiden-Erben!
Lunar Shadow - Wish To LeaveMsg - ImmortalThe Dead Daisies - Holy GroundThe Virus Project - We Are The VirusLake Of Tears - OminousThe Reticent - The OublietteTherion - LeviathanFlame Rising - LiberationJaded Heart - Stand Your GroundSainted Sinners - Unlocked & Reloaded
© DarkScene Metal Magazin