HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
MoDo
MoDo

Review
Voivod
The Wake

Interview
Brainstorm

Review
Brainstorm
Midnight Ghost

Review
Axxis
Monster Hero
Upcoming Live
Innsbruck 
Wien 
Frankfurt am Main 
Hamburg 
Memmingen 
München 
Pratteln 
Zürich 
Budapest 
Statistics
5785 Reviews
457 Classic Reviews
275 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Kamelot - The Shadow Theory (CD)
Label: Napalm Records
VÖ: 06.04.2018
Homepage | MySpace | Twitter | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Werner
Werner
(1000 Reviews)
7.0
Kaum jemand in meinem Umfeld scheint sich noch für Kamelot zu interessieren. Wozu auch? Seit dem Abgang von Roy Khan hat sich stilistisch kaum was verändert und Neustimme Tommy Karevik (Seventh Wonder) konnte im Zuge dessen auch nicht die nötigen Akzente setzen, für die es an der Zeit gewesen wäre, derart ähnlich klingt sein Timbre in Bezug auf Khan. Möglicherweise war das auch eine der Bedingungen seitens Bandboss Youngblood für ein Engagement.

Der Vorgänger "Haven" war zwar kein Überalbum, wusste aber zumindest dank einiger herausragender Momente zu glänzen. So präsentiert sich "The Shadow Theory" beinahe durchgehend in purer Kamelot Routine mit dementsprechend geringen Chancen, sich zum Dauerbrenner zu entwickeln. Die vorab angekündigten Industrial-Elemente passen zwar in das Gesamtkonzept hinein, bringen aber nicht den, zumindest von mir erhofften Befreiungsschlag oder das nötige Eitzerl Magie. Natürlich – der Zenit war mit "The Black Halo" (2005) erreicht, da wurde es danach naturgemäß schwieriger, ordentlich draufzulegen. Wie schon so oft gesagt: Jede Truppe hat irgendwann das große und unvermeidliche Problem, den Grat zwischen Selbstreue und Neufindung bestmöglich zu begehen. Und mehr noch: es allen recht zu machen. Dieser Umstand rüttelt allerdings nichts an der Tatsache, dass Kamelot auch hier auf sehr professionellem Niveau agieren und einiges auffahren. Das betrifft im Weiteren die Produktion (Sascha Paeth) ebenso, wie das komplette Außen- und Innen-Design. Der melancholisch-dramatisch gefärbte Power Metal bietet nach wie vor viele harte Stakkato-Riffs, Doublebass-Sequenzen sowie Kitsch-arme Keyboard-Parts, was den Amis samt ihrem schwedischen Frontmann immerhin noch ein „Fast-Alleinstellungsmerkmal“ verleiht (und sich gleichzeitig um die eigene Achse dreht, wie oben angedeutet).

Die treuen Anhänger werden an Kamelot weiter fest halten und "The Shadow Theory" - übrigens eine Art Dystopia Konzeptalbum - sicherlich besser finden als der Schreiber dieser Zeilen. Aus Respekt für das bisherige Schaffen von Kamelot und für die bei Gott nicht zu verachtende Präsenz auf ihrem neuen Output, komme selbst ich nicht drum herum, zumindest eine würdige Sieben auszugeben.

Trackliste
  1. The Mission
  2. Phantom Divine (Shadow Empire)
  3. Ravenlight
  4. Amnesiac
  5. Burns To Embrace
  6. In Twilight Hours
  7. Kevlar Skin
  1. Static
  2. Mindfall Remedy
  3. Stories Unheard
  4. Vespertine (My Crimson Bride)
  5. The Proud And The Broken
  6. Ministrium (Shadow Key)
Mehr von Kamelot
Reviews
15.05.2015: Haven (Review)
06.10.2013: The Fourth Legacy (Classic)
06.12.2012: Silverthorn (Review)
19.09.2010: Poetry For The Poisoned (Review)
03.06.2007: Ghost Opera (Review)
09.11.2006: One Cold Winter’s Night (Review)
08.03.2005: The Black Halo (Review)
News
04.06.2018: "Amnesiac"-Video
05.03.2018: Präsentieren "RavenLight" Video
27.12.2017: "Under Grey Skies" Lyric-Video
09.09.2015: "Liar Liar" Clip feat. Alissa White-Gluz .
25.04.2015: Zeigen bombastisches "Insomnia" Video.
01.04.2015: Stellen ersten neuen Song vor.
24.02.2015: Alle Albuminfos und Cover von "Haven".
16.01.2015: Unterschreiben bei Napalm Records.
29.08.2014: "Falling Like The Fahrenheit" Live-Video.
14.10.2013: Tour Trailer und Europa-Dates online!
23.10.2012: "Sacrimony (Angel of Afterlife)" Videoclip!
20.10.2012: Trailer zu "Sacrimony (Angel Of Afterlife)" Clip.
02.09.2012: Videoteaser zu erstem neuen Clip online.
22.06.2012: Geheimnis gelüftet: Alles zum neuen Sänger!
25.05.2012: Deal bei SPV, neuer Sänger und Livedates.
27.11.2011: Toller neuer Clip zu "Necropolis".
22.04.2011: Roy Khan verlässt Kamelot!
13.11.2010: Europa Tourdates bekannt gegeben.
29.10.2010: Stellen den "Hunter Season" Clip vor.
02.09.2010: "The Great Pandemonium" Videoclip steht online.
29.08.2010: "Poetry For The Poisoned" Medley steht online.
04.08.2010: Enthüllen "Poetry For The Poisoned" Artwork.
22.06.2010: Neuer Deal, neues Album
02.04.2010: Zwei neue Songs als Liveperformance
18.12.2009: Tourtrailer zur Europareise 2010.
22.03.2009: Großer Tourauftakt mit Serenity.
02.09.2008: Und wieder ein neuer Clip der Power Metaller.
01.04.2008: Grandioser "Rule The World" Videoclip!
02.05.2007: Nachfolger zum Götteralbum fertig!
25.04.2007: neue Single per Online Stream
02.08.2006: Derzeit im Studio
Tour
28.09: Kamelot, Leaves' Eyes, Visions Of Atlantis @ Markthalle, Hamburg
29.09: Kamelot, Leaves' Eyes @ Backstage, München
30.09: Kamelot, Leaves' Eyes, Visions Of Atlantis @ Z7, Pratteln
02.10: Kamelot, Leaves' Eyes, Visions Of Atlantis @ MS Connexion Complex, Mannheim
09.10: Kamelot @ Barba Negra (BNMC), Budapest
10.10: Kamelot @ Palác Akropolis, Prag
MoDo - MoDo Voivod - The WakeBrainstorm - Midnight GhostAxxis - Monster HeroKüenring - KüenringThe Skull - The Endless Road Turns DarkStratovarius - Enigma - Intermission 2Hammer King - Poseidon Will Carry Us HomeCauldron - New GodsLaaz Rockit - City's Gonna Burn
© DarkScene Metal Magazin