HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Circle Of Silence
The Crimson Throne

Review
Klaubauf
Toifl an Tirolalond

Review
Necrophobic
Mark Of The Necrogram

Review
Anvil
Pounding The Pavement

Review
Crematory
Oblivion
Upcoming Live
Wien 
Aschaffenburg 
Bochum 
Dresden 
Hamburg 
München 
Münster 
Stuttgart 
Baden 
Retorbido 
Prag 
Košice 
Budapest 
Statistics
5689 Reviews
456 Classic Reviews
274 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Kamelot - Ghost Opera (CD)
Label: SPV
VÖ: 01.06.2007
Homepage | MySpace | Twitter | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2806 Reviews)
8.0
Kamelot sind längst eine der größten und unverwechselbarsten Melodic Power Combos unserer Tage und spätestens seit dem Einstieg von ex-Conception Götterstimme Khan und einem Werk wie "The Fourth Legacy" in der absoluten Penthouse- Etage des Szene angelangt. Die internationale besetzte Star Truppe schaffte es seit Jahren konstant hohes Niveau zu halten, sich gar von Album zu Album zu steigern, um spätestens beim letzten Prachtstück "Black Halo" ihr unumstrittenes Meisterwerk und ein volles 10 Punkte Pfund zu erschaffen. Dessen Klasse am achten Album zu toppen, war und ist zwar unwahrscheinlich, wer aber auch nur ansatzweise von den letzten Werken der Herren Youngblood & Co. begeistert war, den wird auch "Ghost Opera" verzücken.

Eingehüllt in eine absolut perfekte und wuchtig harte Produktion entpuppt sich erneut verdammt oppulent, fast Hollywood taugliche Kunst voll Niveau, Anspruch und Klasse. Zehn absolute Perlen Kamelot'schen Songwritings.
Allein der kantige, mit sagenhaft orientalischem Flair, gnadenlos geilem und verdammt wuchtigem Groove und beschwörend schönen Vocallines ausgerüstete Opener "Rule The World" macht restlose Verzückung vorstellig. Der vielleicht beste Kamelot Track ever, ein Meisterwerk zeitgemäßen Power Metals und schon hier der absolute Höhepunkt des Albums! Absolute Weltklasse! Dieser Megasong wird in Folge zwar nicht mehr getoppt, Kamelot zeigen aber dennoch, dass es auch ohne jeglichen Kitsch und Pathos möglich ist ein absolute Spitzenalbum zu produzieren und ohne jeden Moment der Aufdringlichkeit ein Werk zu schaffen, das all ihre Fans begeistern wird. Typische Hymnen wie der wuchtig harte, von einprägsamer Melodie getragen symphonische Titelsong, das treibende "Up To Ashes" oder der Ohrwurm "Mourning Star" vereinen alle Stärken der Band. Moderne Grooves wie bei unaufdringlichen semi-Hits der Marke "The Human Stain", lockern ein durch die Bank gelungenes Album ebenso auf, wie mit dramatischer Note versehene Kunstwerke der Gattung "Blücher" oder eindringlich und beeindruckend vorgetragene Balladen wie das Duett "Love You To Death" und der klassisch untermalte Piano Gänsehauttrack "Anthem".

Auf "Ghost Opera" paart sich neuerlich grandios effizienter Bombast mit traumhaften Melodien, Power mit Progressive Metal und düstere Schönheit mit vor Kraft strotzender Vielseitigkeit. Hier geht jeder Song sofort ins Ohr, ohne aufdringlich zu klingen. Hier fängt jeder Moment die einzigartig schwermütige Klasse dieser großen Band ein. Hier ist ein weiteres pompöses, nie überladenes, perfekt inszeniertes und obergeil produziertes Album von fünf absoluten Könnern.

Kamelot zählen weiterhin zur absoluten Spitze der Szene und sollte die Zukunft mehr ideenreich und unwiderstehliche Göttersongs wie "Solitaire" bringen, dann gibt's auch wieder die Höchstnote!
Trackliste
  1. EdenEcho
Mehr von Kamelot
Reviews
15.05.2015: Haven (Review)
06.10.2013: The Fourth Legacy (Classic)
06.12.2012: Silverthorn (Review)
19.09.2010: Poetry For The Poisoned (Review)
09.11.2006: One Cold Winter’s Night (Review)
08.03.2005: The Black Halo (Review)
News
05.03.2018: Präsentieren "RavenLight" Video
27.12.2017: "Under Grey Skies" Lyric-Video
09.09.2015: "Liar Liar" Clip feat. Alissa White-Gluz .
25.04.2015: Zeigen bombastisches "Insomnia" Video.
01.04.2015: Stellen ersten neuen Song vor.
24.02.2015: Alle Albuminfos und Cover von "Haven".
16.01.2015: Unterschreiben bei Napalm Records.
29.08.2014: "Falling Like The Fahrenheit" Live-Video.
14.10.2013: Tour Trailer und Europa-Dates online!
23.10.2012: "Sacrimony (Angel of Afterlife)" Videoclip!
20.10.2012: Trailer zu "Sacrimony (Angel Of Afterlife)" Clip.
02.09.2012: Videoteaser zu erstem neuen Clip online.
22.06.2012: Geheimnis gelüftet: Alles zum neuen Sänger!
25.05.2012: Deal bei SPV, neuer Sänger und Livedates.
27.11.2011: Toller neuer Clip zu "Necropolis".
22.04.2011: Roy Khan verlässt Kamelot!
13.11.2010: Europa Tourdates bekannt gegeben.
29.10.2010: Stellen den "Hunter Season" Clip vor.
02.09.2010: "The Great Pandemonium" Videoclip steht online.
29.08.2010: "Poetry For The Poisoned" Medley steht online.
04.08.2010: Enthüllen "Poetry For The Poisoned" Artwork.
22.06.2010: Neuer Deal, neues Album
02.04.2010: Zwei neue Songs als Liveperformance
18.12.2009: Tourtrailer zur Europareise 2010.
22.03.2009: Großer Tourauftakt mit Serenity.
02.09.2008: Und wieder ein neuer Clip der Power Metaller.
01.04.2008: Grandioser "Rule The World" Videoclip!
02.05.2007: Nachfolger zum Götteralbum fertig!
25.04.2007: neue Single per Online Stream
02.08.2006: Derzeit im Studio
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Circle Of Silence - The Crimson ThroneKlaubauf - Toifl an TirolalondNecrophobic - Mark Of The NecrogramAnvil - Pounding The PavementCrematory - OblivionGreydon Fields - TunguskaWitchhaven / Maze Terror - Death for Our RivalsKansas - Leftoverture Live & BeyondPrimordial - Exile Amongst The RuinsHulkoff - Kven
© DarkScene Metal Magazin