HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Live
16.08.2019
Def Leppard
THE SIN CITY RESIDENCY, Las Vegas

Review
Ravensire
A Stone Engraved in Red

Review
Tarchon Fist
Apocalypse

Review
Liv Sin
Burning Sermons

Review
Helhorse
Hydra
Upcoming Live
Baden 
Statistics
5946 Reviews
457 Classic Reviews
278 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Pretty Maids - Louder Than Ever (CD)
Label: Frontiers Records
VÖ: 21.03.2014
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Steffe
Steffe
(121 Reviews)
Keine Wertung
"Motherland", das letzte Werk von den Pretty Maids ist grad erst ein paar Monate alt und schon schießt man "Louder Than Ever" nach! Ob das Album Sinn macht, liegt natürlich im Auge des Betrachters. Untätigkeit kann man den Dänen allerdings nicht nachsagen, auch wenn nicht alles neu ist auf LTE. Lediglich vier neue Songs präsentieren sie uns hier, angereichert mit Material aus der Zeit zwischen 1995 - 2006. Dafür alles schön neu arrangiert und fett und modern produziert! Es muss sowieso jeder selbst für sich entscheiden, ob die alten oder neuen Versionen besser sind! Ich für meinen Teil bin eher immer zwiespältiger Meinung von neuaufgenommenen Nummern, aber hier passt es schon mal und die Fans werden ihre Freude dran haben!

Der erste Neue, der Opener "Deranged" ist ein kraftvoller, moderner, mit geilen Riffs versehener Uptempo Rocker, perfekt um dieses Album zu eröffnen! AOR lastiger geht es beim zweiten Newcomer zu. "My Soul To Take", ein richtig feiner 80er Radiorocker, gefällt mit einem eingängigen Chorus und schönen Melodiebögen! Bei "Nuclear Boomerang" (gibt auch das dazu passende Video) geht wieder mächtig die Post ab. Ein klassischer Pretty Maids Stampfer! Richtig geil zum Abbangen. Der letzte neue Titel ist die wunderschön sphärische Ballade "A Heart Without A Home"! Also, Abwechslung pur, das gesamte Repertoire Pretty Maidsschen Musikguts wird hier eindrucksvoll abgedeckt! Die restlichen 8 Stücke kennt man, wobei "Planet Panic" mit drei Songs den Hauptteil dazu beiträgt!

Fazit: Eine wohl angenehme Überbrückung bis zum nächsten vollständigem Studiowerk der Dänen! Kaufempfehlung!


Trackliste
  1. Deranged
  2. Playing God
  3. Psycho Time Bomb
  4. My Soul To Take
  5. He Who Never Lived
  6. Virtual Brutality
  1. Tortured Spirit
  2. With These Eyes
  3. Nuclear Boomerang
  4. Snakes In Eden
  5. Wake Up To The Real World
  6. A Heart Without A Home
Mehr von Pretty Maids
Ravensire - A Stone Engraved in RedTarchon Fist - ApocalypseLiv Sin - Burning SermonsHelhorse - HydraSonata Arctica - TalviyöWallop - Alps On FireAtlantean Kodex - The Course of Empire Hammerfall - DominionDestruction - Born To PerishSacred Reich - Awakening
© DarkScene Metal Magazin