HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Skull Koraptor
Chaos Station

Review
Revolution Saints
Rise

Review
Denner's Inferno
In Amber

Review
Hate S.A.
Prevalecer

Review
Anvil
Legal At Last
Upcoming Live
Wien 
Aarau 
Statistics
6010 Reviews
457 Classic Reviews
279 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Candlemass - Psalms for the Dead (CD)
Label: Napalm Records
VÖ: 08.06.2012
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Werner
Werner
(1026 Reviews)
8.0
Candlemass gaben schon vor längerem bekannt, dass "Psalms Of The Dead" zwar das Abschiedsalbum markieren werde, jedoch nicht das endgültige Aus der Band. Man gedenke, "sich in Zukunft ausschliesslich auf den Live Sektor zu konzentrieren!" ... so aus dem Lager der chronisch trauernden Schweden, die ihr aktuelles Werk - man lese und staune - über das steirische Napalm Label promoten lassen.

Der wohl letzte Totenschmaus dürfte keinen Fan enttäuschen. Zumindest gilt das für jene Klientel, welche die beiden, ebenso von Solitude Aeturnus' Robert Lowe gesanglich veredelten Longplayer "King Of Grey Island" und "Death Magic Doom" seit deren Veröffentlichung regelmäßig in den CD Schacht einführt, was dessen nicht selbstverständliche Toleranz des Marcolin Nachfolgers automatisch miteinschließt.

Beim überraschend fetzigen Eröffnungsreigen "Prophet" werden gleich mal alle Zweifel, Candlemass würden etwa nur mehr eine lästige Pflicht erfüllen, gleich mal platt gemacht - die tolle Bridge samt Chorus muss man gehört haben. Das darauf folgende, schwer dahin kreuchende "The Sound Of Dying Demons" ist dann (selbstredend) eine richtig zähe Doom-Visitenkarte erster Klasse, welche klar an die eigene Frühphase erinnert. Und weil wir gerade von "zäh" faseln ... stilistisch schliesst sich die herrlich perfide "Waterwitch" an vierter Position gleich an. Das mit prickelnden Leadgitarren aufgemotzte "Dancing In The Temple" (Of The Mad Queen Bee) stellt den – Achtung Ironie – zweiten Speed-Knaller auf "Psalms For The Dead" zur Schau, während der von dominanten Hammondorgelsounds gekleidete Titelsong, so widersprüchlich es auch klingen mag, durchaus positive Vibes reflektiert. Vergessen wurden auch diesmal nicht die britischen Urväter: mehr wie deutliche Black Sabbath (also die ganz alten!) Riff und Groove Reminiszenzen sind bei "The Killing Of The Sun" zu beschnuppern. Soweit alles im erfreulich-sattgrünen Bereich, aber beim finalen, hart voran treibenden "Black As Time" haben Bandmotor/Bassist Leif Edling und Co. nochmals alle Register ihres Könnens gezogen. Speziell deshalb, weil der sensationelle Refrain nach einem plötzlichen Break wie Lava aus den Boxen strömt um anschliessend eine derart bedrohliche Kulisse zu hinterlassen, die einfach alles, was nur irgendwie nach Leben riecht, gnadenlos erstickt – echt krass, könnte man da sagen.

Das offizielle Abschiedsalbum der legendären Epic-Doom-Metal Truppe kann sich absolut hören lassen. Im Repertoire hält man sämtliche Bandattribute der ganzen Karriere bereit, die drückend-triste Atmosphäre verschlingt so gut wie jeden Funken Hoffnung, die Songs selbst – und das ist halt doch noch am wichtigsten – bleiben zügig an den Lauschern kleben und warten ergo auf eine baldige Live-Präsenz. Auch wenn dies laut letzten Meldungen ohne den charismatischen US Sänger (Ersatz: Mats Leven) statt finden wird, darf man hier getrost zugreifen.

Trackliste
  1. Prophet
  2. The Sound Of Dying Demons
  3. Dancing In The Temple (Of The Mad Queen Bee)
  4. Waterwitch
  5. The Lights Of Thebe
  1. Psalms For The Dead
  2. The Killing Of The Sun
  3. Siren Song
  4. Black As Time
Mehr von Candlemass
Reviews
26.02.2019: The Door To Doom (Review)
06.06.2016: Death Thy Lover (Review)
01.05.2011: Nightfall (Classic)
06.05.2010: Ashes To Ashes (Review)
03.04.2009: Death Magic Doom (Review)
18.07.2008: From The 13th Sun (Review)
18.07.2008: Dactylis Glomerata (Review)
26.03.2008: Chapter VI (Review)
13.02.2008: King of the Grey Islands (Review)
08.02.2008: Tales Of Creation (Review)
08.02.2008: Ancient Dreams (Review)
20.04.2005: Candlemass (Review)
07.04.2003: Documents Of Doom (Review)
News
13.02.2020: Legen neuen Lyric-Clip vor
02.02.2020: Titelsong der neuen EP im Stream
30.01.2019: "Astorolus" Video mit Tony Iommi
14.12.2018: Superber, erster Song mit Längquist
07.12.2018: "The Door To Doom" öffnet sich im Februar
03.09.2018: Ur-Sänger Johan ist wieder an Bord
27.04.2018: Zeigen den "House Of Doom" Videoclip
30.05.2016: Album hängt von Leif Edlings Gesundheit ab.
22.04.2016: Titletrack der Jubiläums-E.P. online
26.11.2015: Vorgeschmack auf Jubiläums-EP mit Mats Leven.
06.10.2015: Neue EP zum 30. Bandjubiläum!
09.06.2013: Intensiver "Solitude" Liveclip mit Mats Leven .
04.06.2012: Robert Lowe ist raus
19.05.2012: Alle Infos zu "Psalms Of The Dead".
16.03.2012: "Psamls For The Dead" kommt im Juni.
14.10.2011: Deal für letztes Album bei Napalm.
22.12.2009: Neue DVD und Grammy Awards im Anmarsch!
25.03.2009: "Death Magic Doom" Komplettstream.
27.01.2009: "Death Magic Doom" Artwork.
11.01.2009: "Death Magic Doom" kommt im März!
19.12.2008: Vier neue Songs im Doom-Testlauf.
02.12.2008: News zum "King Of The Grey Islands" Nachfolger
07.08.2008: Schweden kommen mit saftiger EP.
28.04.2008: Neue EP der Doom Götter.
21.03.2008: Gitarrist Mappe wandert hinter Gitter.
12.10.2007: DVD zum Zwanzger
15.07.2007: Charts ahoi!
04.04.2007: Tracklist des kommenden Longplayers
23.01.2007: neuer Sänger!!!
04.08.2006: Messiah hin, her, hin
28.04.2006: Neues einer Legende!
11.03.2006: Album News!
09.02.2005: Das Warten hat bald ein Ende!
20.01.2005: bei Nuclear Blast
01.12.2004: ...am B.Y.H.!
17.11.2004: Tony Martin statt Messiah?
12.11.2004: Reunion die x-te
02.11.2004: Best-Of-Album
18.06.2004: letzte Studioaufnahmen veröffentlicht
21.05.2004: aufgelöst!!! :(((((((((((((((((((((((
06.04.2004: Gitarrist mit neuem Projekt
19.03.2003: Very evil
11.01.2003: Live Album: Release verschoben
26.09.2002: Reunion Album in Arbeit
09.08.2002: Entschuldigung für das Chaos beim Wacken Open Air
23.04.2002: Erste Reunion Konzerte
15.11.2001: CANDLEMASS Reunion
Skull Koraptor - Chaos Station Revolution Saints - Rise Denner's Inferno - In AmberHate S.A. - PrevalecerAnvil - Legal At LastBlood And Sun - Love & AshesGatekeeper - Grey MaidenGhoster - Through FireMagnum - The Serpent RingsVeritates - Killing Time
© DarkScene Metal Magazin