HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
H.E.A.T.
II

Review
Skull Koraptor
Chaos Station

Review
Revolution Saints
Rise

Review
Denner's Inferno
In Amber

Review
Hate S.A.
Prevalecer
Upcoming Live
München 
Aarau 
Statistics
6011 Reviews
457 Classic Reviews
279 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Candlemass - Death Magic Doom (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 03.04.2009
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2903 Reviews)
10.0
"King Of The Grey Islands" (Review) war ein Klassewerk, benötigte aber nicht zuletzt durch die ungewohnt neue Rolle von Solitude Aeturnus Sangesgott Rob Lowe gewisse Anlaufzeit. Messiah Marcolin war und ist Candlemass, Lowe jedoch keinen Deut weniger magisch und bereits jetzt etabliert, weshalb sich "Death Magic Doom" um solche Themen nicht mehr scheren muss. Album Nummer zwei mit Rob hat die bessere Produktion, die besseren Songs, die größere Dichte und noch mehr Magie als sein Vorgänger und wird echte Candlemass Fans von seiner ersten Sekunde an restlos begeistern. So klingt packendes Songwriting! So entführt man sein Volk in eine andere, eine magische Welt voll Melancholie, Trauer und epischer Schönheit. Die Strukturen, die Soli und die Riffs von Master Edling sind spannend, abwechslungsreich und ausdrucksstark, die Vocals gottgleich. Jeder Ton dieses heiligen Kleinods klingt beschwörend und verzaubernd und spielt mit großen Gefühlen. Die charismatisch, kraftvoll und wehmütig flehende Arbeit von Rob Lowe ist einmal mehr nicht von dieser Erde und gleicht tragisch schönen Gebeten.

"Death Magic Doom" ist ein inbrünstiger Gefühlsausbruch, eine Reise durch die tiefsten und zeitgleich höchsten Lagen der emotionalen Seelenwelten und auf jeden einzelnen dieser fabelhaften Songs und deren Wirkung einzugehen, würde alle Rahmen sprengen. Allein die Verbeugung vor Nummern wie "Hammer Of Doom" (einer ebenso tief, wie unter die Haut gehenden Ode an "Black Sabbath", der Mutter aller Doom Songs), der Kniefall vor einem absolut überirdisch aufgebauten und mit Traumrefrain in Szene gesetzten "The Bleeding Baroness" (die perfekte Weiterführung von "Of Stars And Smoke") oder die Bekenntnis zu Großtaten wie "House Of Thousand Voices", "Demon Of The Deep" und "Clouds Of Dementia" scheint durch die Wahl der sterblichen Worte nie und nimmer genug gewürdigt und wenn überhaupt Schwachpunkte zu nennen bleiben, dann sind diese einzig und allein im flott und überraschend ruppig und oberflächlich gehaltenen Opener "If I Ever Die" zu erahnen.

Dies allein ist aber sicher kein Grund dafür, der besten Doom Scheibe seit Solitude Aeturnus"Alone" (Review) und der besten Candlemass Gabe seit "Tales Of Creation" (Review) die volle Punktzahl für ein wunderschönes, todtrauriges und schlicht perfektes Album voller Gänsehautmomente einzuschenken!
Seine Majestät Candlemass sitzt fest und unangreifbar am Thron des Power Doom wie seit Jahrzehnten nicht und ich küre dieses Gottwerk bereits heute zum heißesten Anwärter auf das Album des Jahres!

Trackliste
  1. If I Ever Die
  2. Hammer Of Doom
  3. The Bleeding Baroness
  4. Demon Of The Deep
  1. House Of 1000 Voices
  2. Dead Angel
  3. Clouds Of Dementia
  4. My Funeral Dreams
Mehr von Candlemass
Reviews
26.02.2019: The Door To Doom (Review)
06.06.2016: Death Thy Lover (Review)
12.06.2012: Psalms for the Dead (Review)
01.05.2011: Nightfall (Classic)
06.05.2010: Ashes To Ashes (Review)
18.07.2008: From The 13th Sun (Review)
18.07.2008: Dactylis Glomerata (Review)
26.03.2008: Chapter VI (Review)
13.02.2008: King of the Grey Islands (Review)
08.02.2008: Tales Of Creation (Review)
08.02.2008: Ancient Dreams (Review)
20.04.2005: Candlemass (Review)
07.04.2003: Documents Of Doom (Review)
News
13.02.2020: Legen neuen Lyric-Clip vor
02.02.2020: Titelsong der neuen EP im Stream
30.01.2019: "Astorolus" Video mit Tony Iommi
14.12.2018: Superber, erster Song mit Längquist
07.12.2018: "The Door To Doom" öffnet sich im Februar
03.09.2018: Ur-Sänger Johan ist wieder an Bord
27.04.2018: Zeigen den "House Of Doom" Videoclip
30.05.2016: Album hängt von Leif Edlings Gesundheit ab.
22.04.2016: Titletrack der Jubiläums-E.P. online
26.11.2015: Vorgeschmack auf Jubiläums-EP mit Mats Leven.
06.10.2015: Neue EP zum 30. Bandjubiläum!
09.06.2013: Intensiver "Solitude" Liveclip mit Mats Leven .
04.06.2012: Robert Lowe ist raus
19.05.2012: Alle Infos zu "Psalms Of The Dead".
16.03.2012: "Psamls For The Dead" kommt im Juni.
14.10.2011: Deal für letztes Album bei Napalm.
22.12.2009: Neue DVD und Grammy Awards im Anmarsch!
25.03.2009: "Death Magic Doom" Komplettstream.
27.01.2009: "Death Magic Doom" Artwork.
11.01.2009: "Death Magic Doom" kommt im März!
19.12.2008: Vier neue Songs im Doom-Testlauf.
02.12.2008: News zum "King Of The Grey Islands" Nachfolger
07.08.2008: Schweden kommen mit saftiger EP.
28.04.2008: Neue EP der Doom Götter.
21.03.2008: Gitarrist Mappe wandert hinter Gitter.
12.10.2007: DVD zum Zwanzger
15.07.2007: Charts ahoi!
04.04.2007: Tracklist des kommenden Longplayers
23.01.2007: neuer Sänger!!!
04.08.2006: Messiah hin, her, hin
28.04.2006: Neues einer Legende!
11.03.2006: Album News!
09.02.2005: Das Warten hat bald ein Ende!
20.01.2005: bei Nuclear Blast
01.12.2004: ...am B.Y.H.!
17.11.2004: Tony Martin statt Messiah?
12.11.2004: Reunion die x-te
02.11.2004: Best-Of-Album
18.06.2004: letzte Studioaufnahmen veröffentlicht
21.05.2004: aufgelöst!!! :(((((((((((((((((((((((
06.04.2004: Gitarrist mit neuem Projekt
19.03.2003: Very evil
11.01.2003: Live Album: Release verschoben
26.09.2002: Reunion Album in Arbeit
09.08.2002: Entschuldigung für das Chaos beim Wacken Open Air
23.04.2002: Erste Reunion Konzerte
15.11.2001: CANDLEMASS Reunion
H.E.A.T. - IISkull Koraptor - Chaos Station Revolution Saints - Rise Denner's Inferno - In AmberHate S.A. - PrevalecerAnvil - Legal At LastBlood And Sun - Love & AshesGatekeeper - Grey MaidenGhoster - Through FireMagnum - The Serpent Rings
© DarkScene Metal Magazin