HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Eclipse
Paradigm

Review
Capilla Ardiente
The Siege

Review
Life Of Agony
The Sound Of Scars

Review
The Neptune Power Federation
Memoirs of a Rat Queen

Review
Metalian
Vortex
Upcoming Live
Wien 
Aschaffenburg 
Berlin 
Hamburg 
Ludwigsburg 
München 
Dübendorf (Zürich) 
Statistics
5969 Reviews
457 Classic Reviews
279 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Volbeat - Guitar Gangsters & Cadillac Blood (CD)
Label: Mascot Records
VÖ: 29.08.2008
Homepage | MySpace
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2892 Reviews)
9.5
Man war gespannt. Würden die dänischen Überflieger, mit dem so coolen Plektron noch einmal so überzeugen können wie bei ihren ersten beiden Hammeralben. Geht die Ohrwurmtauglichkeit der Herren zu Lasten der Härte. Mitnichten! Die Marschroute von Volbeat ist die selbe, zwar mit einigen dezent neuen Zutaten versehen, jedoch einmal mehr voll von Selbstsicherheit und im Endeffekt genau der brachiale und hochmelodisch scheukappenlose Starkstromarschtritt den man sich erhofft hatte.

Bereits der titelgebende Opener versprüht wohlige Erkenntnis, überzeugt mit knackigen Gitarrenbrettern, großer Melodie und relaxtem Mitklatschpart und erlöst den gebannt vor den Boxen kauernden Fan von aller Sorge. Man wird durchgeknattert von Volbeat wie man sie liebt und genau so, geht’s bis zum Ende weiter. Unbekümmert, fetzcool und sorglos arschtretend wie nur bei diesen Dänen vermischen sich Ohrwurmmelodien, bretternde Gitarrenwände und geile Rhythmen zu unverkennbaren Hits. Egal ob bei einer, durch schmalziges Riffbrett erlöstes Reagge-Mosh Harke namens "Still Counting", deftigen Social Distortion Verbeugungen der Oktangüte "Back To Prom", oder bei unwiderstehlichen Proteinohrwürmern wie dem grandiosen "Hallelujah Goat". Es ist völlig furzegal, welchen der zwölf (mit Hank Williams’ "I’m Lonesome I Could Cry" und "Making Believe" von Mike Ness und Mannen, sind zwei feine Coverversionen vertreten um die 14 voll zu machen) neuerlich perfekt auf den Punkt produzierten Junghits man aufzählt, jeder einzelne hat seinen typischen Charme und klingt genau so wie es sich die Fans erhoffen.
Der Weg nach ganz oben wird für Volbeat mit einem Wahnsinnsalbum wie "Guitar Gangster & Cadilla Blood" ohne Frage weiter gehen. Die Band präsentiert sich tighter, abwechslungsreicher und wahrscheinlich auch besser denn je. Die Melodien und vor allem die Gesangslinien sind gar noch geiler und auch wenn ich mir sehr schwer tue, das dritte Album der Boyz über die ersten beiden Überscheiben zu stellen, bringen mich Hammersongs wie das coole Duett "Mary Ann’s Place", brachiale Metallica-Tribute-Power-Mosher wie "Wild Rovers Of Hell", oder Ohrwürmern wie die erste Single "Maybellene I Hofteholder" und die schmelzende Ballade "Light A Way" sehr nahe dran, diesen schier unglaublichen Schritt zu tun. Nie zuvor, nie bevor es Volbeat gab klang eine Mischung aus Metal, Punk, Rockabilly, Country und 60er Jahre Rock N Roll dermaßen fett, saftig und ungezwungen hitsicher.

Diese Band gehört in Stadien, diese Band weiß, was Songwriting heißt. Volbeat sind und bleiben das coolste das die Musikszene momentan zu bieten hat und das werden in kürzester Zeit auch massenhaft Leute kapiert haben, die sonst nix mit Metal am Hut haben.
Wer Volbeat bisher nicht mochte, kann die Sache weiterhin abschreiben. All jene aber, die so wie meine durchgerockte Seele noch heute wie paralysiert und ferngesteuert zu allen Takten der dänischen Hitmaschine die Wände hochgehen, all jene werden auch bei " Guitar Gangster & Cadilla Blood" wieder mal völlig durchdrehen und sich und die Welt bis zum Bersten abrocken!

No Fillers, just Killers - cooler geht’s einfach nicht!

"Maybellene I Hofteholder"

Trackliste
  1. Intro/End Of The Road
  2. Guitar Gangsters & Cadillac Blood
  3. Back To Prom
  4. Mary Ann's Place
  5. Hallelujah Goat
  6. Maybelenne i Hofteholder
  7. We
  1. Still Counting
  2. Light A Way
  3. Wild Rover Of Hell
  4. I'm So Lonely I Could Cry (Cover)
  5. A Broken Man And The Dawn
  6. Find That Soul
  7. Make Believe (Cover)
Mehr von Volbeat
Reviews
10.06.2016: Seal The Deal & Let's Boogie (Review)
05.09.2010: Beyond Hell / Above Heaven (Review)
21.02.2007: Rock The Rebel, Metal The Devil (Review)
02.10.2005: The Strength, The Sound, The Songs (Review)
News
13.08.2019: Entern Platz Eins in Deutschland!
16.05.2019: Neuer Videoclip und alle Infos zum Album
11.05.2019: Video zu 37-Sekunden Single
29.11.2016: "Seal The Deal Tour 2017" und wieder in Österreich.
22.06.2016: Im November mit Airbourne in Innsbruck
29.04.2016: Schmachten in den "The Bliss" Lyric-Clip.
08.04.2016: Albuminfos, Artwork und Lyric-Video.
07.02.2014: Cooler Clip zu "Lonesome Rider".
13.06.2013: Neue Europa-dates mit 3 Österreich Gigs.
10.06.2013: Komplette "Rock Am Ring" Show im Netz.
09.06.2013: Alle Europa Tourdaten!
21.04.2013: Starten in allen Charts voll durch!
17.04.2013: Neuer "The Hangmans Body Count" Videoclip.
08.04.2013: Gratis-Download des Songs mit King Diamond.
11.03.2013: Erste Video Auskopplung
04.02.2013: Artwork von "Outlaw Gentlemen & Shady Ladies".
23.01.2013: Sind im Studio mit Hansen & Caggiano
14.08.2012: Kompletter Wacken Gig online.
07.12.2011: "The Mirror And The Ripper" Liveclip online.
28.11.2011: Trennen sich von Gitarrist Thomas Bredahl.
17.11.2011: Fettes Livepackage in den Länden!
12.09.2011: Im Herbst wieder auf Tour. Ausverkaufte Hallen.
08.06.2011: Infos zur anstehenden DVD Veröffentlichung
05.04.2011: "16 Dollars" Videoclip online.
04.11.2010: "Heaven Nor Hell" Videoclip online.
26.09.2010: Starten wie verrückt in die europäischen Charts.
05.08.2010: Szene Open Air Show abgesagt. Ersatz: The Sorrow!
27.07.2010: "Above Heaven-Beyond Hell" Artwork und Tracklist.
26.07.2010: Neuer Studioclip der Dänen online.
21.07.2010: Live Video von neuem Song namens "Fallen".
02.07.2010: Studioreport Nummer 1 online.
14.05.2010: "Beyond Hell/Above Heaven" Infos. VÖ im Sept.!
15.02.2010: "Beyond Hell/Above Heaven" kommt im Herbst!
08.02.2010: Innsbruck Show: "Sold-Out"!
26.01.2010: Run auf die Tickest der Show in Innsbruck!
09.12.2009: Die Dänen kommen nach Innsbruck, Slzbg. und Wien!
30.11.2009: Michael Poulsen bricht auf Bühne zusammen.
20.11.2009: Live am Boxring in Las Vegas!
16.10.2009: 15 Dates mit Metallica und neuer Song!
01.05.2009: "We" Videoclip veröffentlicht.
26.01.2009: Wörgl Konzert restlos ausverkauft!
12.11.2008: "Mary Ann's Place" Videoclip online.
28.10.2008: Fernseh- Feature auf go-tv.
09.10.2008: Heute gratis live Show im Netz!
20.08.2008: 2 weitere Songs zum Probehören
14.08.2008: "Maybellene I hofteholder" Videoclip online!!
09.07.2008: "Guitar Gangsters & Cadillac Blood" Details.
17.05.2008: Im Oktober auf Rundreise mit Stuck Mojo.
01.05.2008: Geben In Flames einen Korb!
22.04.2008: Album Nr. 3 fertig
14.04.2008: Gold und Platin in der Heimat!
18.03.2008: Album Nummer 3 in Mache!
24.11.2007: Tourdates für 2008
15.01.2007: neue Songs online
23.10.2006: metallisieren den Teufel...
02.02.2006: Am Rock Hard Festival!
Interviews
09.02.2009: Eine Band ist immer nur so gut wie ihr letztes Album!
Eclipse - ParadigmCapilla Ardiente - The SiegeLife Of Agony - The Sound Of ScarsThe Neptune Power Federation - Memoirs of a Rat Queen Metalian - VortexJacobs Fall - The War We MissInsomnium - Heart Like A GraveNew Model Army - From HereIn Aevum Agere - Canto IIIHelvetets Port - From Life To Death
© DarkScene Metal Magazin