HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Soen
Lotus

Review
Helloween
United Alive

Review
Avatarium
The Fire I Long For

Review
Hemisferio
Anacronia

Review
Eclipse
Paradigm
Statistics
5973 Reviews
457 Classic Reviews
279 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Rush - Hold Your Fire (CD)
Label: Universal Records
VÖ: 1987
Homepage | MySpace
Art: Classic
DarksceneTom
DarksceneTom
(2892 Reviews)
Klar, im Normalfall wird jeder halbwegs mit Grundwissen, Geschmack und Kenntnis der allgemeinen Volksmeinung ausgestattete Prog Rock Jünger und all jene die sonst noch glauben wichtig zu sein, das 81er Meisterwerk "Moving Pictures" als bestes und wichtigstes Rush Album aller Zeiten nennen.

Eigentlich ja absolut legitim und richtig, da es aber wohl keinen noch so unwürdigen Wurm auf Erden gibt, der Übernummern wie "Tom Sawyer", "Limelight" oder "Camera Eye" nicht kennt, möchte ich mich hier einer nicht minder hochwertigen, aber nie so frenetisch umjubelten Gottesgabe des Kanada Dreiers widmen.
"Hold Your Fire" nennt sich die 1987 (ein gutes Jahr für Metal Fans!) auf die Menschheit losgelassene Delikatesse und was '85 mit "Power Windows" bereits allerfeinst abschgeschmeckt wurde, führte auf dieser Scheibe zur gnadenlosen Perfektion. Transparent, kristallklar und edelst produziert zelebrieren Rush poppigen Prog Rock, feuern einen Hit nach dem anderen ab und untermauern ihre bis heute unangefochtene Sonderstellung.
Angeschoben von den, seit Anfang der 80er Phase vermehrt eingewürzten Keyboard und Synthie-Parts, etwas polierter und glatter als die älteren Werke, durchaus eingängig und hochmelodisch, aber im Grunde dennoch komplex und überirdisch, dünsten dem Nahrungshungrigen ausschließlich astreine Perlen aus der Schale, die bis heute nichts an ihrer Magie verloren haben.
Man mag es moderner oder zeitgemäßer nennen, was die drei Haubenmusiker Mitte der 80er vollbrachten - ich nenne es einen abermals genial und überirdischen Beweis für die Ausnahmestellung einer der technisch besten Rock Bands aller Zeiten, die aller Konkurrenz bis heute Meilen voraus eilt. Delikatessen wie das fulminante "Force Ten", das überirdische "Lock And Key", das dichte "Second Nature" oder der unabnützbare Titelsong sind getragen von herrlichen Melodien, fast intellektuell virtuosen Saitenläufen, angeschoben von gewohnt extraordinären Drums und abgerundet durch die ebenso eigenwillig wie charismatischen Übervokals von Geddy Lee.
Jeder einzelne Track ist ein immerwährender Genuss und immer aufs Neue beweist das Trio, dass sich komplexe Strukturen und handwerklich höchstwertige Performance auch in starke und nachvollziehbare Songs packen lassen, ohne dass man die Nerven des Hörers überbeanspruchen muss. Eben diese Kunst unterscheidet Rush seit nunmehr gut 30 Jahren von der Möchtegernfraktion übertalentierter Musiker, die wohl ihr Instrument, aber nicht die Kunst des Songwritings beherrschen und macht sie und jede einzelne ihrer Scheiben zu unantastbaren Göttern.

Im Prinzip ist eh jede einzelne Rush Scheibe ein Erlebnis für sich und reine Ehrensache für niveauvolle Musikkonsumenten. Neben den unsterblichen "Moving Pictures" (1981), "Presto" (19894), "Roll The Bones" (1991) und dem dichten "Counterparts" (1991) ist "Hold Your Fire" aber für mich persönlich der bisherige Höhepunkt dieser unkaputtbaren Ausnahmekönner.

Mehr von Rush
Reviews
20.07.2012: Clockwork Angels (Review)
11.05.2012: Headlong Flight (Review)
07.12.2011: Time Machine 2011: Live In Cleveland (Review)
08.05.2011: Moving Pictures (Classic)
17.06.2007: Snakes & Arrows (Review)
29.12.2003: Rush In Rio 2dvd (Review)
News
26.03.2018: "A Farewell To Kings - 40th Anniversary"+Video
23.01.2018: Machen Schluss!
04.10.2016: Trailer zu "Time Stand Still" Doku.
16.11.2015: Toller Liveclip zu "Subdivisions".
05.11.2015: Weiterer Live-Clip
10.10.2015: Trailer und Details zur "R40 Live"-DVD /CD
04.04.2014: Wunderschönes Jubiläums-Vinyl des Debütalbums.
04.08.2013: "The Studio Albums 1989-2007" - Boxset im September
13.02.2013: Video zu Rush Cover "Anthem".
08.06.2012: Zwei Gigs für Deutschland anvisiert
20.04.2012: Endlich ein Clip zu "Headlong Flight".
19.04.2012: Neue Single "Headlong Flight" im Testlauf.
11.04.2012: Erste Details und Infos zu "Clockwork Angels".
07.10.2011: Kurztrailer zum anstehenden Do - DVD Release
20.09.2011: Veröffentlichen „Time Machine 2011: Live in Cleveland“ Doppel-CD & „Moving Pictu
01.09.2011: Ab sofort bei Roadrunner unter Vertrag
24.08.2011: "Time Machine 2011: Live In Cleveland" Blue-Ray.
15.07.2010: Besonderes Zuckerl für Fans
25.04.2010: Trailer der neuen Doku und Video der Premiere.
09.04.2010: "Moving Pictures" als komplette Live Performance.
02.11.2009: Die nächste Live Rille "Working Man" steht an.
13.02.2009: Erste Auszüge von "Backstage Secrets".
02.10.2008: Clip der "Snakes And Arrows Live" DVD.
24.03.2008: Live Doppeldecker im Anflug!
15.07.2004: Neil Peart Filmrechte vergeben
11.06.2004: Gerichtstermin von Alex Lifeson verschoben - Tour gefährdet?
19.02.2004: live ....... allerdings nur auf der Insel
16.02.2004: Geddy Lee gibt lustige Rodeltipps
04.11.2002: Keine Europa Tour
04.02.2002: Neues Werk von RUSH
Soen - LotusHelloween - United AliveAvatarium - The Fire I Long ForHemisferio - Anacronia Eclipse - ParadigmCapilla Ardiente - The SiegeLife Of Agony - The Sound Of ScarsThe Neptune Power Federation - Memoirs of a Rat Queen Metalian - VortexJacobs Fall - The War We Miss
© DarkScene Metal Magazin