HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Vultures Of Vengeance
The Knightlore

Live
25.05.2019
Accept
Congresshalle, Saarbrücken

Interview
Accept

Review
Lunar Shadow
The Smokeless Fires

Review
Pulver
Kings Under the Sand
Upcoming Live
Wörgl 
Statistics
5910 Reviews
457 Classic Reviews
277 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Rammstein - Rosenrot (CD)
Label: Universal Records
VÖ: 28.10.2005
Homepage | MySpace
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2874 Reviews)
5.5
Es war ja leider zu erahnen, dass Rammstein nach dem Erfolg ihres ohne Frage guten, aber schon sehr durchwachsenen "Reise Reise" Albums nicht die Kurve kriegen würden und der rohen Brachialität der ersten drei Werke den Abgesang leisten würden. Anstatt einige, über weite Strecken wohl enttäuschte, alte Fans zu versöhnen setzen die einstigen Ausnahmekünstler weiterhin auf die breite Masse und entfernen sich mehr denn je von ihren rohen Wurzeln. Dass all dies kein total schlechtes Album voraussetzt steht zwar fest und lässt sich mit einigen gelungenen Songs auf "Rosenrot" auch belegen, eine echt geile und kompromisslos harte Rammstein Scheibe klingt allerdings anders.

Viel zu viele ruhige Parts, nahezu harmlose Rhythmen und fast vollständiges Abhandenkommen des für Rammstein eins so stilprägenden Sprechgesanges, lassen "Rosenrot" mehr als je zuvor zu einem sehr unbrachialen, kompromissbereit und laschen Album werden, das die bandeigenen Trademarks mehr denn je verleugnet! Klar ist die Produktion vom allerfeinsten, ohne Frage kann man Nummern wie den sehr eingängig rockenden Titelsong, die erste (...im Endeffekt aber doch recht magere Single) "Benzin" oder auch die beiden – wohl besten Nummern des Albums – "Mann gegen Mann" und "Spring" als gut und harte Deutschrocknummern abstempeln, das Niveau und den steril rauen Charme Rammstein'scher Hits vergangener Tage können aber auch sie nicht erreichen.
Was also schon recht bitter und für Rammstein Fans erster Stunde sehr enttäuschend beginnt, entwickelt sich ab Mitte der Scheibe nahezu zum ohralen Fiasko. Die mit übelsten Quälgesängen, banal bis schlagertauglichen Wortkombinationen und beinahe hilflos langweiligen Notstromgrooves verunstalteten Weichspüler "Wo Bist Du", "Hilf Mir" oder die im Duett (!!!) vorgetragene Schlaftablette "Stirb Nicht Vor Mir" erzwingen nahezu die vollständige Abwendung vor einem Album, das dem Namen dieser Band nie gerecht wird. Dem Übel nicht genug blamieren sich die Herren NDH Titanen bei musikalisch akzeptablen, jedoch aufdringlich möchtegernharten Provokationen wie dem – mit absolut vorpubertärem Text verunstalteten – "Zerstören" oder der einfach vollkommen sinnlosen Selbstverstümmelung "Te Quiero Puta!" bis auf die Socken. Völlige Irritation meine Herren, die durch den lyrisch unterirdischen Abschlussjammerlappen "Ein Lied" nur noch untermauert wird!

"Rosenrot" ist der erste Tiefpunkt einer der innovativsten, besten und eigenständigsten Bands der letzten zehn Jahre. Ein Album, das großteils im Midtempo gehalten harmlos, nett, anschmieglich scheint, von teils ungeahnt schwachen Texten und ungekonnt melodischen Gesangslinien gezeichnet wird und genau das nicht mehr ist, was Rammstein bislang auszeichnetet: nämlich bretthart, brutal, steril, provokant, lyrisch zweideutig wertvoll, kompromisslos und einfach unvergleichlich!

Beklagte man eins "Reise Reise" als zahm und durchwachsen, so ist’s mit "Rosenrot" also leider Gottes noch einen fetten Zacken schlimmer geworden. Zumindest muss man nun aber nicht mehr predigen, dass Rammstein mit unkommerziellen Songs, grenzwertigen Texten und brettharten Soundwänden die Hitparaden stürmen. Denn dies trifft – zumindest inhaltlich - nicht mehr zu.

Der Erfolg wird mir nicht recht geben...
Trackliste
  1. Benzin
  2. Mann gegen Mann
  3. Rosenrot
  4. Spring
  5. Wo bist du
  6. Stirb nicht vor mir
  1. Zerstören
  2. Hilf mir
  3. Te Quiero Puta!
  4. Feuer und Wasser
  5. Ein Lied
Mehr von Rammstein
Reviews
16.10.2009: Liebe ist für alle da (Review)
06.04.2008: Herzeleid (Classic)
19.01.2007: Völkerball (Review)
05.10.2004: Reise Reise (Review)
22.01.2004: Lichtspielhaus Dvd (Review)
31.01.2002: Mutter (Review)
News
10.06.2019: Zeigen illustres "Ausländer" Video
26.04.2019: Das Video zur "Radio" Single
19.04.2019: Coverartwork und Tracklist enthüllt
22.11.2018: Gerichtsverfügung gegen Viagogo-Wahnsinn
14.11.2018: Zusatzkonzerte inkl. 2. Wien-Show
23.06.2017: Zeigen üppigen "Sonne"-Liveclip
10.04.2017: Fetter "Mutter" Liveclip von "Rammstein: Paris".
20.01.2017: Fetter Trailer zur neuen "Paris-DVD".
05.06.2016: Liveclip zu neuem Song "Ramm 4" aus Wien.
05.04.2016: Klage gegen die Bundesrepublik Deutschland
16.09.2015: Zeigen nächsten "In America" Trailer
15.08.2015: "In America" Spektakel kommt im September.
05.01.2015: Lindemanns neues Projekt mit Tägtgren!!
12.12.2012: Klotzen mit nagelneuem "Mein Herz brennt" Clip.
07.12.2012: Neue Single "Mein Herz brennt" und Video-Kollektion
24.11.2012: Veröffentlichen "Videos 1995-2012" DVD/BLue-Ray.
21.09.2012: Als erste NOVA ROCK Headliner bestätigt.
21.12.2011: "Vergiss uns nicht" Fanclip online.
18.11.2011: Späterer Konzertbeginn in Wien.
11.11.2011: "Mein Land" Video ist online!
08.11.2011: Neun "Mein Land" Trailer online.
27.10.2011: "Mein Land" Single steht vor den Toren!
21.10.2011: Probleme in Bayern. Keine Show am Totentag.
24.06.2011: Shows nach wenigen Minuten ausverkauft.
18.06.2011: Neue Rammstein Tour mit einer Show in Wien.
12.06.2011: Triumphale Livevideos!!!
21.05.2011: "Du Hast" Livevideo der "Jimmy Kimmel Live Show".
21.12.2010: Best-Of und Live DVD mit zwei Übersee Shows.
13.10.2010: Madison Square Garden in Minuten "Sold-Out"!
23.04.2010: Der "Haifisch" Videoclip steht bereit!
10.02.2010: Devin Townsend mit Remix zu "Ich tu dir weh"!
26.12.2009: Gute Liveaufnahmen der aktuellen Show.
21.12.2009: "Ich tu dir weh" Videoclip online.
16.12.2009: Videotrailer zum "Ich tu dir weh" Clip online.
25.11.2009: Erste Live Videos tummeln sich im Netz…
06.11.2009: Liebe ist nicht mehr für alle da
30.10.2009: Eklat zwischen MTV und Rock Am Ring?
30.10.2009: Das Making-Of Video zu "Pussy".
15.10.2009: Limited Sex Version von "Liebe ist für alle da".
09.10.2009: 3 neue Promovideos online.
17.09.2009: Peinlich, plump und provokanter "Pussy" Clip.
15.09.2009: Exklusive Videopremiere von "Pussy".
09.09.2009: Artwork und Tracklist zu "Liebe Ist Für Alle Da".
09.09.2009: Artwork und Trailer zur "Pussy" Single.
02.09.2009: "Pussy" nennt sich die Vorab-Single.
20.08.2009: Tracklist und Track-by-Track Preview
20.07.2009: Erster neuer Song illegal im Netz!
05.05.2009: Die Tour mit Ö-Gig ist bestätigt.
08.04.2009: Alles wartet. Bereits 150.000 Ticketanfragen!
19.02.2009: Es geht in die Zielgerade.
30.12.2008: Es wird lichter...
24.11.2008: Kein neues Album vor 2009.
10.11.2008: "Rosenrot" Nachfolger in Mache!
27.05.2008: Nach Zähmung nun auch in die Oper?
18.07.2007: Ente nun fort gewatschelt!
17.07.2007: News Ente um Till Lindemann ?!?
09.11.2005: Erneut flächendeckender Erfolg!
23.08.2005: Haben schon fertig!
09.02.2005: Single Nr.4!
11.10.2004: Chartbreaker
25.08.2004: Amerika Video online
18.08.2004: ...bereits Single Nr. 2!
16.07.2004: neues Video online
10.07.2004: Single kommt am 26.07.2004
23.06.2004: Progressive Releasepolitik?
21.06.2004: Releasetermin ein weiteres Mal verschoben
23.02.2004: Single
16.03.2003: Keine Auflösung
06.03.2003: Auflösungserscheinungen?
13.06.2002: Open Air in Moskau "zu riskant" [Moskauer Stadtverwaltung]
15.10.2001: Rammstein , Mutter- Live edition
Vultures Of Vengeance - The KnightloreLunar Shadow - The Smokeless FiresPulver - Kings Under the SandMayfair - FrevelSweet Oblivion (feat. Geoff Tate) - Sweet Oblivion1782 - 1782Death Angel - HumanicidePotential Threat SF - Threat To SocietySmoulder - Times of Obscene Evil and Wild Daring Idle Hands - Mana
© DarkScene Metal Magazin