HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Sober Truth
Laissez Fair, Lucifer!

Review
Red Key
Rage Of Fire

Review
Shumaun
Memories & Intuition

Review
Iron Maiden
Senjutsu

Review
Portrait
At One With None
Upcoming Live
Wien 
Prag 
Statistics
6233 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
The Crown - Royal Destroyer (CD)
Label: Metal Blade Records
VÖ: 26.02.2021
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Werner
Werner
(1100 Reviews)
7.0
Eigentlich wollten die Jungs noch im letzten Jahr den Runden mit einer standesgemäßen Veröffentlichung plus Tour feiern – eh schon wissen: Corona macht es (nicht!) möglich. Nun, 30 bzw. 31 Jahre darf die „Die Krone“ zurückblicken - der Titel "Royal Destroyer" könnte im Sinne des Dienstjubiläums kaum besser passen, zudem ist es das mittlerweile zehnte reguläre Album ("Crowned Unholy" war nur eine Neueinspielung!) der Schwedischen Todesmörtler, die seit jeher mit Metaphern und Zahlen herumfuchteln.

Und klar doch: die fünf Mittvierziger gehen den zuletzt eingeschlagenen Pfad des 2018er Brechers "Cobra Speed Venom" konsequent weiter, ohne hierbei auf kleinere Diversitäten zu verzichten. Vom ultrakurzen „Voll-auf-die-12“ Neckbreaker "Baptized By Fire" (1:18, kein Intro) zu Beginn, über stampfende Kost ("Glorious Hades") bis zum episch-schleppenden "We Drift On", schielt der Fünfer über den obligatorischen Tellerrand gelegentlich hinaus. Machen ja nicht alles so, vom alten Schlag. Ansonsten tummeln sich vertraute Riffs und Blastbeats rum, die durchaus an die frühen Nuller Jahre erinnern, als die Schnittstelle zwischen Thrash und Death Metal ziemlich mittig war und obendrein eine frische Brise Hardcore mitschwang ("Motordeath", "Scandinavian Satan", "Devoid Of Light").

Friede, Freude, Eierkuchen? Nur bedingt. Obwohl es an der Ausrichtung, an den Songstrukturen, sowie am Aggressionslevel beileibe nichts auszusetzen gibt, fehlt mir am Ende des Tages auf "Royal Destroyer" das gewisse Quäntchen Magie, was auf dem besagten Vorgänger allgegenwärtig war, da mögen Titel a la "Motordeath" oder "Absolute Monarchy" noch so zum Schmunzeln anregen. Stücke wie "Ultra Faust" oder "Full Metal Justice" müssen überhaupt als Füller kategorisiert werden!

Trackliste
  1. Baptized In Violence
  2. Let The Hammering Begin!
  3. Motordeath
  4. Ultra Faust
  5. Glorious Hades
  6. Full Metal Justice
  1. Scandinavian Satan
  2. Devoid Of Light
  3. We Drift On
  4. Beyond The Frail
  5. Absolute Monarchy (Bonus Track)
  1. Deathrace 13 Demos
Mehr von The Crown
Reviews
29.01.2019: Eternal Death (Review)
27.01.2019: The Burning (Review)
21.03.2018: Cobra Speed Venom (Review)
28.01.2015: Death Is Not Dead (Review)
29.09.2010: Doomsday King (Review)
19.11.2006: Deathrace King (Classic)
01.10.2003: Possessed 13 (Review)
News
17.02.2021: Neues Album, knackiges Video
31.07.2018: Video zu „In The Name Of Death“
14.02.2018: Videoclip zum Albumtiteltrack online
16.01.2018: "Iron Crown" (Single)
29.11.2017: "Iron Crown" Songschnipsel online
25.04.2016: Video als Lebenszeichen der Rabauken!
18.09.2014: Neues Album im Jänner. Vinyl-Single im Oktober.
30.04.2014: Gewähren Studioeinblicke
04.03.2013: Nehmen neues Album auf.
12.09.2011: Sind wieder im Original Line-up!
06.02.2011: Video zu "Falling ‘neath The Heaven’s Sea"
27.01.2011: Fetter Videoclip zu "Doomsday King".
15.09.2010: Release Party der neuen CD in Essen angesetzt
12.08.2010: Fette Hörprobe zum anstehenden Album.
24.07.2010: Erster Song zum Probemosh und Albuminfos.
03.07.2010: Landen bei Century Media
01.12.2009: Nun offiziell unter altem Banner zurück
24.07.2008: Ein neuer Anlauf wird gestartet.
23.12.2004: Johan Lindstrand hat ein neues Projekt
24.11.2004: Musikalisches Erbe?
19.07.2004: posthum Record Crowned Unholy kommt am 9. August
23.06.2004: Inhalt der Bonus DVD von "Crowned Unholy"
27.05.2004: Abschiedsgeschenk
07.03.2004: Geben auf
30.01.2004: Neuaufnahme - "Crowned In Terror"
26.05.2003: Bessessen...
04.02.2003: Im Studio
15.10.2002: Demos zu verkaufen
12.07.2002: Letzte Shows im original Line-up
05.06.2002: Von Sänger getrennt
25.04.2002: Gitarrist Marko Tervonen im Krankenhaus
Interviews
27.11.2003: 13 Jahre der Schuhgröße 44 und der 666 treugeblieben
Sober Truth - Laissez Fair, Lucifer!Red Key - Rage Of FireShumaun - Memories & IntuitionIron Maiden - SenjutsuPortrait - At One With NoneLife Artist - LifelinesThe Night Flight Orchestra - Aeromatic IIPestilence - ExitivmTodd Michael Hall - Sonic HealingDee Snider - Leave a Scar
© DarkScene Metal Magazin