HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Tribulation
Where the Gloom Becomes Sound

Review
Wig Wam
Never Say Die

Review
Accept
Too Mean To Die

Review
Asphyx
Necroceros

Review
Hjelvik
Welcome To Hel
Upcoming Live
Pratteln 
Statistics
6154 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Nine Lives - Dance With The Devil (CD)
Label: Mascot Label Group
VÖ: 2020
Homepage | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
MrBarnes
MrBarnes
(37 Reviews)
8.0
Das Powertrio Nine Lives aus Wien veröffentlichte im März seinen Erstling "Dance With The Devil" und stellt sich damit, in Corona-Zeiten zumindest virtuell - kraftvoll auf den Rockbühnen dieser Welt vor.13 Songs, großteils mit dem Anspruch zu rocken! Gleich im Opener „Eastbound“ wird klar, wo die Reise hingeht: Sauber produzierter, knackig gespielter Hardrock! In dieselbe Kerbe schlägt „Never Gonna Die“, cool! Etwas ruhiger, melodiöser dann „Put Your Eyes On Me“, dafür ist dieser Titel umso grooviger aufgebaut. Das volle Brett gibt`s wieder beim Titeltrack „Dance With The Devil“ oder „Into The Strom“. Auch ruhigere Nummern wie „A Thing Called Life“, „Nine Lives“ oder „Miracle“ wissen zu gefallen, und bringen eine abwechslungsreiche Facette ins Album. Radiotauglich und massenkompatibel gerockt wird auf „Waterside“, eine tolle Nummer. „Babylon“ surft im ähnlichen Fahrwasser, feiner Rocksound zum Chillen beim offenen Autofenster! Fast schon Bon Jovi mäßig kommt „Coming Home“ daher, bevor man mit „Here We Go Again“ nochmals aufs Gaspedal drückt und die punkigere Schiene fährt. Abgeschlossen wird der Erstling von Nine Lives mit der balladesken Schlussnummer „Heroes and Stars“, sehr fein!

Zusammengefasst: Ein tolles, sauber produziertes Debut. Es herrscht Hardrock mit Blueselementen vor, massive Anklänge an Alternativerock der 1990er sind inkludiert. Somit Daumen hoch und Daumen drücken, dass Nine Lives ihr Werk unter dem nicht ganz unbekannten Bandmotto "We are Nine Lives and we play loud & dirty Rock'n'Roll!" auch live auf die Menschheit loslassen können!



Trackliste
  1. Eastbound 4:00
  2. Never Gonna Die 3:09
  3. Put Your Eyes On Me 3:33
  4. Dance With The Devil 3:26
  5. Miracle 2:51
  6. Easy For Me 3:43
  7. Into The Storm 3:47
  1. A Thing Called Life 4:00
  2. Waterside 3:51
  3. Babylon 3:46
  4. Coming Home 4:50
  5. Here We Go Again 4:10
  6. Heroes And Stars 5:48
Tribulation - Where the Gloom Becomes SoundWig Wam - Never Say DieAccept - Too Mean To DieAsphyx - NecrocerosHjelvik - Welcome To HelMarkgraf - MarkgrafWytch Hazel - III: PentecostGaragedays - Something BlackChris Cornell - No One Sings Like You AnymoreBruce Springsteen - Letter To You
© DarkScene Metal Magazin