HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Tribulation
Where the Gloom Becomes Sound

Review
Wig Wam
Never Say Die

Review
Accept
Too Mean To Die

Review
Asphyx
Necroceros

Review
Hjelvik
Welcome To Hel
Upcoming Live
Pratteln 
Statistics
6154 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Lord Of Light - Morningstar (CD)
Label: No Remorse Records
VÖ: 13.03.2020
Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Alex Fähnrich
Alex Fähnrich
(196 Reviews)
8.5
Da muss man erst zwei oder sogar dreimal hingucken, wenn man dieses Album anhört und zu seiner Verwunderung feststellen muss, dass es auf No Remorse erscheint. Denn in das traditionelle Metal-Roster der Griechen wollen die Schweden von Lord Of Light mit ihrem Debüt "Morning Star" nicht so recht reinpassen.

Vielmehr wird hier sehr Keyboard-lastiger Prog Metal geboten, welcher verdammt leichtfüßig daherkommt und in seinen besseren Momenten an Magellan oder Horizon`s End erinnert. Geschickt jongliert Mastermind Nicklas Kirkevall zwischen lang ausschweifenden Kompositionen wie ‚Ballad Of The Righteous‘ und kurzen Versatzstücken wie ‚History‘ (toller Kanon!), die "Morning Star" unheimlich auflockern und nie langweilig werden lassen. Oder man nehme den lakonisch beginnenden Titeltrack, der sich in einen wahren Rausch steigert. Die üblichen Vorwürfe der Verkopftheit und Langatmigkeit im Prog-Sektor ziehen hier nun wirklich nicht! Sehr cool auch, wenn Nicklas, der sowohl Gitarre als auch Keyboards bedient, sich halsbrecherische Duelle mit sich selbst liefert, so wie zum Beispiel in ‚Candlelight‘. Insgesamt also eine weise Entscheidung von No Remorse, dieses Schmuckstück, welches bereits letztes Jahr digital herauskam, zu lizensieren und das eigene Spektrum damit um eine neue Note zu erweitern.

Trackliste
  1. Presage
  2. Ballad of the Righteous
  3. History
  4. Candlelight
  1. Morningstar
  2. A Leaden Sky
  3. Typhoon
Tribulation - Where the Gloom Becomes SoundWig Wam - Never Say DieAccept - Too Mean To DieAsphyx - NecrocerosHjelvik - Welcome To HelMarkgraf - MarkgrafWytch Hazel - III: PentecostGaragedays - Something BlackChris Cornell - No One Sings Like You AnymoreBruce Springsteen - Letter To You
© DarkScene Metal Magazin